18 Juni 2019 | Tourismus

Swakop ist Dorf des Jahres

Küstenstadt gewinnt renommierten Wettbewerb in Südafrika

Swakopmund hat den renommierten Wettbewerb Dorf des Jahres gewonnen, der jährlich vom afrikaanssprachigen Programm Kwêla des südafrikanischen Senders KykNET ausgetragen wird. Die Bekanntgabe des Siegers erfolgte Sonntagabend.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund

Die Tourismusbranche ist begeistert: Die Küstenstadt Swakopmund konnte sich erfolgreich gegen sieben Orte aus Südafrika durchsetzen und den Wettbewerb Dorp van die Jaar gewinnen. „Wir sind wirklich begeistert“, freute sich der Stadtdirektor Archie Benjamin auf Nachfrage der AZ.

Zahlreiche Bewohner des Küstenortes hatten sich am Sonntag beim Amphitheater versammelt und die Kwêla-Livesendung verfolgt. „Die Stimmung war super. Als Swakopmund als Gewinner bekanntgegeben wurde, haben alle gejubelt und sich umarmt. Es war einfach toll“, sagte ein Bewohner gegenüber der AZ.

Genauso erfreut zeigte sich Gitta Paetzold, Geschäftsführerin des namibischen Gastgewerbeverbandes (HAN). „Swakopmund hat es verdient und der Gewinn zeigt, dass durch Zusammenarbeit Erfolge erzielt werden“, sagte sie und fügte hinzu, dass dieser Preis nicht nur den Tourismus in dem Küstenort, sondern in ganz Namibia ankurbeln werde.

Swakopmund hatte in den Jahren zuvor vier Mal an dem Wettbewerb teilgenommen, hatte es aber bislang nicht auf den ersten Rang geschafft. Für die Ausschreibung werden jeweils eine Ortschaft aus jeder Provinz in Südafrika und eine Stadt aus Namibia ausgesucht, die dann gegeneinander konkurrieren. Im Finale standen dieses Mal Stilbaai (West-Kap), Uvongo (KwaZulu-Natal), Patensie (Ost-Kap), Potchefstroom (Gauteng), Sutherland (Nord-Kap), Phalaborwa (Limpopo) und Vrede (Freistaat). Nur einmal zuvor konnte eine namibische Stadt gewinnen: Im Jahr 2016 wurde Henties Bay das Dorf des Jahres.

Der Gewinner wird anhand der höchsten Zahl eingesendeter Kurznachrichten (SMS) ermittelt. „Diesen Sieg müssen wir allen Interessengruppen verdanken, die an einem Strang gezogen haben“, sagte Benjamin und nannte dabei HAN, den Dome, die örtliche Industrie- und Handelskammer (NCCI) und besonders die gemeinnützige Marketing-Organisation Destination Swakopmund. „Es wurden mehrere Kampagnen gestartet, um eine möglichst hohe Zahl SMS zu erhalten“, so Benjamin.

Swakopmund winkt nach diesem Gewinn Werbe-Sendezeit auf dem genannten südafrikanischen Sender im Wert von eine Million Namibia-Dollar. „Das ist hervorragend, weil Kwêla sehr beliebt in Südafrika ist“, sagte Paetzold. Mit dieser Werbung wolle Stadtdirektor Benjamin nicht nur Swakopmund, sondern auch die Geschäfte in Südafrika vermarkten, um mehr Besucher und Investoren zu locken. Darüber hinaus werde zum Jahresende eine „große Feier“ in Swakopmund stattfinden, die als „KIA-Makietie-bash“ bekannt sei.

Gleiche Nachricht

 

Langes Wochenende und Rabatte fördern Reiselust

vor 4 tagen - 26 Mai 2020 | Tourismus

Swakopmund/Windhoek (er) • Nach der Lockerung der Ausgangs- beziehungsweise Reisebeschränkungen, haben zahlreiche Reiselustige das vergangene, lange Wochenende für einen Kurzurlaub genutzt. Dank der vielen Sonderangebote,...

Buchungen storniert: Torra-Bay-Rastlager bleibt geschlossen

1 woche her - 20 Mai 2020 | Tourismus

Reiselustige, die sich auf eine entspannte Auszeit bei Torra Bay gefreut hatten, sind enttäuscht. Der staatliche Betreiber des Zeltplatzes, Namibia Wildlife Resorts (NWR), teilte zu...

Sorge über Entlassungen

vor 2 wochen - 15 Mai 2020 | Tourismus

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Dass der Tourismussektor in Namibia von Beginn an, besonders schwer von der COVID-19-Krise betroffen ist, ist längst kein Geheiminis mehr. Das...

Faszinierendes Namibia

vor 2 wochen - 13 Mai 2020 | Tourismus

Namibia ist ein Land mit vielen Gesichtern – seien es die weiten Landschaften, unterschiedliche Volksgruppen oder die faszinierende Flora und Fauna. Um den AZ-Lesern diese...

Faszinierendes Namibia

vor 3 wochen - 07 Mai 2020 | Tourismus

Namibia ist ein Land mit vielen Gesichtern - seien es die weiten Landschaften, unterschiedliche Volksgruppen oder die faszinierende Flora und Fauna. Um den AZ-Lesern diese...

Rettungsfonds für Hegegebiete

vor 3 wochen - 06 Mai 2020 | Tourismus

Von Clemens von Alten, WindhoekDas Ministerium für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus hat einen Fonds ins Leben gerufen, der die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die gemeindebasierte...

Faszinierendes Namibia

vor 3 wochen - 06 Mai 2020 | Tourismus

Namibia ist ein Land mit vielen Gesichtern - seien es die weiten Landschaften, unterschiedliche Volksgruppen oder die faszinierende Flora und Fauna. Um den AZ-Lesern diese...

Faszinierendes Namibia

vor 3 wochen - 04 Mai 2020 | Tourismus

Weite Landschaften, verschiedene Volksgruppen und eine faszinierende Flora und Fauna zeichnen Namibia aus. Gerne können Sie Ihre schönsten und interessantesten Eindrücke, die mit der Kamera...

Nationalparks sind geschlossen

vor 1 monat - 21 April 2020 | Tourismus

Swakopmund/Windhoek (er) - Alle Nationalparks bleiben während der Ausgangs- beziehungsweise Reisebeschränkung bis zum 5. Mai geschlossen, da sämtliche Touren und Führungen in diesem Zeitraum nicht...

Trotz allem eine schöne Zeit

vor 1 monat - 21 April 2020 | Tourismus

Liebes AZ-Team, auch wir gehörten vor kurzem zu denjenigen, die bei ihrer Rundreise durch Namibia von den Flugverboten sofort und direkt betroffen waren. Über Kapstadt...