22 Dezember 2006 | Lokales

Sturm auf die letzten Betten kann beginnen

Der Ansturm auf die Küste hat begonnen. Swakopmund füllt sich zunehmend mit Urlaubern, die sich ein paar erholsame Tage am Meer gönnen wollen.

Seit gestern spielt nun auch ein sonniges, warmes Wetter mit. Laut den Buchungsbestätigungen der meisten Pensionen und Hotels sind in Swakopmund trotz Andrangs noch vereinzelt Zimmer zu haben. "Für Feriengäste, die zehn Tage und länger bleiben wollen, wird es aber keinen Platz mehr geben", sagt Almuth Styles von Namib i auf AZ-Nachfrage.

Wer noch ein Zimmer für eine oder auch zwei Nächte brauche, sollte sich deshalb vorab lieber telefonisch bei dem Touristen-Informationszentrum erkundigen.

Bei Margit d'Avignon von der gleichnamigen Pension sind noch vereinzelte Betten frei. Vor zwei Monaten sei zwar noch alles ausgebucht gewesen, jedoch habe sie wegen fehlender Vorauszahlung einige Reservierungen wieder rückgängig machen müssen, so d'Avignon. Nun könne sie möglicherweise Gästen kurzfristig eine Übernachtung anbieten.

In dieser Saison habe sie zudem in ihrem Haus einen neuen "Trend" beobachten können. "Während noch im vergangenen Jahr überwiegend Namibier für ein paar Tage ein Zimmer gebucht hatten, erholen sich in dieser Saison mehr Ausländer bei mir - und das über einen längeren Zeitraum."

In der Hotelpension Rappmund seien ebenfalls aufgrund von Stornierungen noch vereinzelt für eine Nacht Doppelzimmer zu haben. "Die Gäste sollten ruhig anrufen und nachfragen", so Jenny Müller von der Pension.

Glücklich schätzen darf sich hingegen Cynthia Munkelwitz von der Hotelpension Deutsches Haus. "Wir würden zwar gerne mit einem freien Zimmer helfen", sagt sie, "doch wir sind bis Mitte Januar ausgebucht".

Gleiche Nachricht

 

Tödlicher Sturz: Kind fallengelassen

vor 22 stunden | Lokales

Windhoek (sb) • Die Polizei gibt in ihrem Wochenendbericht bekannt, dass ein drei Monate altes Baby in Epako in der Nähe von Omaruru...

Streit um Windhoeker Umland

vor 22 stunden | Lokales

Windhoek (NMH/sno) - Die Exekutive der Windhoeker Stadtverwaltung und ihr amtierender Bürgermeister Job Amupanda sind sich uneinig, was mit dem lukrativen Windhoeker Umland in...

Matthew Shikongo verstorben

vor 22 stunden | Lokales

Windhoek (sb) - Die Stadt Windhoek hat am Freitag eine Trauerbekundung veröffentlicht, nachdem am Donnerstagabend das Ableben des ehemaligen Bürgermeisters von Windhoek, Matthew Shikongo, öffentlich...

Granitabbau vorläufig gestoppt

vor 5 tagen - 12 Mai 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/OmaruruKnapp zwei Jahre nachdem der Farmer Immo Vogel auf seiner Farm Groß-Okandjou westlich von Omaruru auf den großangelegten Granitabbau aufmerksam wurde, der...

Familienbetrieb feiert 55-jähriges Bestehen

vor 5 tagen - 12 Mai 2021 | Lokales

Das Swakopmunder Hotel Schweizerhaus ist 55 Jahre alt - und noch immer in Familienhand. In dem Hotel befindet sich auch das Café Anton, wo täglich...

N?a Jaqna-Hegegebiet versorgt Schulkinder

vor 5 tagen - 12 Mai 2021 | Lokales

Das zweite Jahr in Folge verwenden die Mitglieder des N≠a Jaqna-Hegegebiets einen Teil ihrer Einnahmen, um alle registrierten Schulen und Vorschulen in dem Gebiet mit...

Managerstreit beim NBC

vor 6 tagen - 11 Mai 2021 | Lokales

Von Stefan Noechel In einer Pressemitteilung der Rundfunk- und Fernsehanstalt (NBC) vom 7. Mai ruft das Direktorium und der Vorstand zu einem Ende des Streiks...

Startschuss für Ernährungsprogramm

vor 6 tagen - 11 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/cr) - Der Landwirtschaftsminister, Calle Schlettwein, gab am Donnerstag in Windhoek den Startschuss für das Programm „Stärkung der namibischen Nahrungsmittelsysteme“. Das Programm zielt darauf...

Distell Namibia unterstützt Naturschutz

vor 6 tagen - 11 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (km) - Distell Namibia Ltd verlängert seine Partnerschaft mit der Organisation Wildlife Credits und dem Sobbe-Reservat, das in der Sambesi-Region an der Grenze zum...

Einreise von drei Musikern verweigert

1 woche her - 10 Mai 2021 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Drei südafrikanischen Musikern wurde am Freitagabend die Einreise nach Namibia verwehrt, nachdem sie COVID-19-Testergebnisse gefälscht haben sollen. Die Musiker, Obakeng Kekaba,...