06 September 2019 | Polizei & Gericht

Strzelecki-Prozess droht Ende

Flüchtiger Angeklagter könnte Verfahren zum Scheitern bringen

Das Gerichtsverfahren gegen die drei Männer, die das deutschsprachige Rentnerehepaar Strzelecki im August 2017 in ihrer Swakopmunder Wohnung ermordet haben sollen, droht zu platzen, sollte ein flüchtiger Angeklagter nicht bald gefasst werden.

Von Erwin Leuschner

Swakopmund

Über die mögliche Einstellung des Verfahrens gegen die drei Beschuldigten Daniel Stephanus Nghilifa (26), Jerobeam Simon Shidute (23) und Fabianus Lazarus (24) und einer eventuellen Freilassung der mutmaßlichen Täter, wurde die AZ vor kurzem aus anonymer Polizeiquelle informiert. „Es ist eine bedauerliche Situation und wird bestimmt Entrüstung auslösen“, hieß es dabei.

Im Mittelpunkt steht der Angeklagte Nghilifa, der gemeinsam mit Shidute und Lazarus die Morde begangen haben soll. Das Trio muss sich jeweils wegen Mordes in zwei Fällen, Hauseinbruchs mit Raubabsicht, Justizbehinderung sowie des Raub- und Mordkomplotts verantworten.

Nghilifa und Lazarus waren Anfang Februar 2019 mit zwei ebenfalls wegen Mordes angeklagten Häftlingen aus den Polizeizellen in Swakopmund geflohen. Offenbar hatten sie während eines mittäglichen Schichtwechsels eine Gitterstange mit einem unbekannten Gegenstand aufgebrochen. Wenige Tage nach diesem Ausbruch wurden Lazarus und die beiden anderen Verdächtigten in Angola gestellt und verhaftet. Nghilifa befindet sich indessen weiterhin auf der Flucht.

Auf die mögliche Einstellung des Verfahrens wurden die beiden in der Untersuchungshaft sitzenden Verdächtigten, Shidute und Lazarus, Ende Juli aufmerksam gemacht. Während des Gerichttermins wurde der Fall endgültig auf den 20. September 2019 vertagt: sollten die polizeilichen Ermittlungen bis dahin nicht abgeschlossen und die Festnahme von Nghilifa erfolgt sein, winkt ihnen die mögliche Entlassung aus der Haft.

Wie der Polizeiermittler im AZ-Gespräch erklärte, wird vermutet, dass sich Nghilifa in einem Land in Zentralafrika aufhält. Dort könne die Polizei jedoch derzeit nicht nach ihm fahnden, weil aufgrund finanzieller Zwänge kein Geld für derartige Dienstreisen zur Verfügung stehe: „Es ist zum Verzweifeln.“

Nghilifa, Shidute und Lazarus sollen vor etwas mehr als zwei Jahren die Rentnerin Roswitha Strzelecki (79) in ihrem Haus in Swakopmund überfallen und ermordet haben. Ihr Ehemann Siegfried Strzelecki (82) erlag eine Woche später im Krankenhaus den Verletzungen, die er sich im Kampf mit den Einbrechern zugezogen hatte.

Der Mordfall hatte in der Swakopmunder Gemeinschaft für Entrüstung gesorgt. Während eines Gerichtstermins hatten sich vor dem Gerichtssaal hunderte Einwohner angesammelt und solidarisch die Hände gehalten um ihre Empörung über die eskalierende Kriminalität zum Ausdruck zu bringen. Die Bürger hatten damit versucht den Angehörigen ihre Anteilnahme zu signalisieren.

Gleiche Nachricht

 

Firma verklagt Straßenbehörde

vor 5 stunden | Polizei & Gericht

Die Frage, ob für Nutzfahrzeuge, die nicht auf öffentlichen Straßen bewegt werden, eine Lizenzgebühr fällig wird, hat zu einem Rechtsstreit zwischen einer Bergbaufirma und der...

Chief Mbambo verliert Vertrauen

vor 1 tag - 13 August 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) • Die Stammesgemeinschaft der Hambukushu will ihren Häuptling Erwin Mbambo absetzen und die Regierung juristisch verpflichten, jenem die Anerkennung zu entziehen. Einen entsprechenden...

Fensterscheiben gratis ersetzt

vor 1 tag - 13 August 2020 | Polizei & Gericht

Swakopmund/Walvis Bay (er) • Der Geschäftsmann Paulus Ndume hat aus Eigeninitiative die Fensterscheiben der Polizeiwache in dem Swakopmunder Stadtteil Mondesa ersetzt. Die Scheiben wurden von...

Polizei vermutet Mord und Suizid

vor 1 tag - 13 August 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek/Rundu (Nampa/cev) – Eine 67 Jahre alte Frau hat angeblich zunächst ihren 71-jährigen Ehemann erschossen und sich anschließend mit derselben Schusswaffe selbst das Leben genommen....

Rechtsstreit um Jojoba-Projekt

vor 2 tagen - 12 August 2020 | Polizei & Gericht

Das gemeinsame Vorhaben, unter Beteiligung ländlicher Gemeinden, in großem Umfang Jojobaöl in Namibia zu produzieren hat zu einem erbitterten Rechtsstreit zwischen den Projektpartnern geführt und...

Messermord: Nachbar stellt sich der Polizei

vor 2 tagen - 12 August 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) – Ein 43 Jahre alter Mann hat sich der Polizei gestellt, nachdem er angeblich seinen Nachbarn im Windhoeker Stadtteil Wanaheda ermordet hat. Die...

Arbeitsplatz soll sicherer werden

vor 2 tagen - 12 August 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (Nampa/sb) - Das Arbeitsministerium verzeichnet Erfolge, wenn es um die geplante Einführung von Gesetzen zur Eliminierung von Gewalt und Belästigung am Arbeitsplatz geht. Das...

An der Grenze mit Drogen verhaftet

vor 3 tagen - 11 August 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (Nampa/cev) – Die Polizei hat an der Grenze zu Südafrika zwei junge Männer festgenommen, die Drogen mit einem Straßenverkaufswert von 41140 Namibia-Dollar bei sich...

Magistratsgerichte setzen die Arbeit fort

vor 3 tagen - 11 August 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) - Die Magistratsgerichte in Walvis Bay, Katima Mulilo, und Windhoek, die aufgrund positiver Corona-Fälle vorübergehend geschlossen wurden, haben gestern wieder die Arbeit aufgenommen.Das...

Einbrecher entkommen mit hoher Geldsumme

vor 4 tagen - 10 August 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek/Swakopmund (cev) – Unbekannte haben bei einem Einbruch in Swakopmund Bargeld in Höhe von einer Million Namibia-Dollar erbeutet und sind entkommen. Das berichteten die Behörden...