29 Juni 2005 | Wirtschaft

Streit ums Online-Telefonbuch

Die Präsentation des namibischen Telefonbuches im Internet durch die Firma Creative Logic mündet jetzt wahrscheinlich in einen Rechtsstreit. Dabei soll geklärt werden, ob das genannte Unternehmen berechtigt ist, die Daten online zu veröffentlichen oder damit gegen das Urheberrecht verstößt.

Windhoek - Creative Logic war Anfang Mai mit der Homepage www.creative-logic.org an den Start gegangen, auf der man ca. 78000 Einträge der weißen Seiten des aktuellen Telefonbuches (also ohne Branchenbuch und Behördenübersicht) einsehen und auch suchen kann (AZ berichtete).

Nun hat die Telecom vergangene Woche Creative Logic durch einen Anwalt aufgefordert, die Informationen von der Homepage zu nehmen oder diese abzuschalten, sonst werde man eine Klage am Obergericht anstreben. Begründet wird dies mit dem Urheberrecht bzw. der Nutzung fremden Eigentums. Die gesetzte Frist war am 27. Juni verstrichen, doch die Homepage ist immer noch online. "Wir können nicht akzeptieren, dass wir für einen Service bestraft werden, den die Telecom nicht anbieten kann", begründete Arthur Götz, Geschäftsführer von Creative Logic, auf AZ-Nachfrage. Überdies sehe er keine Verletzung des Urheberrechts. "Der Oberste Gerichtshof in den USA hat in einem ähnlichen Fall entschieden, dass Telefonnummern Fakten sind und diese nicht durch das Copyright geschützt werden können", argumentiert er. Und weiter: "Wenn wir die Internetseite schließen, wird die Telecom nicht nur ihr Monopol in einem Marktbereich fortsetzen, in dem sie gar nicht aktiv ist, sondern auch Namibias Geschäftswelt und vor allem die Tourismusbranche schädigen, die davon abhängig sind, ihre Kontaktdetails international verfügbar zu machen."

Nach Angaben von Götz sei er bereits vor Jahren, als er das Projekt gestartet hatte, mit der Telecom in Kontakt gewesen. "Damals wollten wir noch eine CD mit den Namen und Nummern herausgeben", berichtet er. "Man hat uns gesagt, dass wir erstmal weitermachen sollen. Auch die Daten haben wir von Telecom erhalten", so Götz. Im September 2004 dann hätte Telecom den Auftrag für die Erstellung einer Telefonbuch-CD sowie einer Internetpräsenz ausgeschrieben und Ende des Jahres dem Unternehmen iway erteilt.

Götz gibt sich trotz dieser Probleme versöhnlich: "Wir sind immer noch bereit, mit Telecom zusammenarbeiten und haben dies auch angeboten. Wir machen also weiter", sagte er. Telecom-Pressesprecher Ferdinand Tjombe bestätigte gestern auf AZ-Nachfrage die Haltung des Unternehmens, wollte sich aber nicht zu Details dieser Angelegenheit äußern. Er bat um Geduld, bis eine entsprechende ausführliche Reaktion schriftlich vorliegt.

Gleiche Nachricht

 

More than N$10 bn in debt holidays

vor 2 tagen - 05 Mai 2021 | Wirtschaft

Jo-Maré Duddy – Commercials banks last year granted clients severely impacted by the Covid-19 pandemic debt relief to the tune of N$10.3 billion in total.About...

Fischerei wichtiger Wirtschaftsfaktor

1 woche her - 30 April 2021 | Wirtschaft

Windhoek (NAMPA/km) - Der neu ernannte Fischereiminister Derek Klazen hat mitgeteilt, dass Fischer im Norden im vergangenen Jahr etwa 2 000 Tonnen Fisch aus den...

Tarife werden nicht erhöht

1 woche her - 30 April 2021 | Wirtschaft

Von Erwin Leuschner, Swakopmund„Mit diesem Haushalt, den ich heute präsentiere, ist sich der Stadtrat den wirtschaftlichen Umständen in unserem Land, der vielen Bürgern Schwierigkeiten bereitet...

Namibia erkundet neue Märkte

1 woche her - 30 April 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (Nampa/sb) - Der namibische Fleischexporteur Meatco hat angekündigt, dass Namibia neue Absatzgebiete in West- und Zentralafrika erkunde, um wettbewerbsfähige und nachhaltige Märkte für Rindfleisch...

Landwirtschaft will Nutzen aus Verbuschung ziehen

vor 2 wochen - 23 April 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (km) - Gestern wurden zwei Anwendungen zur Nutzung von invasivem Buschland in der Landwirtschaft aus der Taufe gehoben. Es handelt sich um ein Programm,...

N$200 banknote a key counterfeiting target

vor 2 wochen - 22 April 2021 | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKUIn the last five years, 2019 recorded the highest detections of banknotes counterfeits, recording a total of 660 pieces of which 247 were N$200...

MKS nun „unter Kontrolle“

vor 2 wochen - 22 April 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (NMH/sb) - Alle Transportbeschränkungen für Klauentiere sowie daraus hergestellte Produkte wurden mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Das gab das Landwirtschaftsministerium in dieser Woche schriftlich bekannt....

‘Billions of dollars circulating in the economy’

vor 2 wochen - 21 April 2021 | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKUThe total value of the currency in circulation increased from N$4.5 billion in 2019 to N$4.7 billion in 2020, an increase of 4.3%, according...

Namibia exports millions worth of charcoal

vor 2 wochen - 20 April 2021 | Wirtschaft

American Ambassador to Namibia, Lisa Johnson joined industrialisation and trade deputy minister, Verna Sinimbo on Friday to send off a consignment of Namibian charcoal to...

Wertschöpfung: Farmer erhalten Schulung

vor 2 wochen - 20 April 2021 | Wirtschaft

Windhoek/Outapi (Nampa/sb) • Die deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) führte im Rahmen ihres Projekts „Farming for Resilince (F4R)“vergangene Woche in Outapi in der Omusati-Region...