31 Januar 2008 | Lokales

Streik zwingt NBC zur Einigung

Windhoek - "Wir haben uns mit der Gewerkschaft darauf verständigt, der gesamten Belegschaft mit sofortiger Wirkung das Geld auszuzahlen, dass ihnen im Rahmen der rückwirkend geltenden Lohnerhöhung zusteht", kündigte der Intendant der NBC, Bob Kandetu, gestern auf Anfrage an. Die Personalabteilung habe gestern bereits damit begonnen, das fällige Geld auf die Konten der Mitarbeiter zu überweisen.

Gleichzeitig räumte er ein, dass die streikenden Angestellten ungeachtet dieses "Durchbruchs" ihre Arbeit nicht wieder aufgenommen hätten, weil "sie sich offenbar auf Empfehlung der Gewerkschaft zunächst vergewissern wollen, ob das zugesicherte Geld tatsächlich auf ihr Konto eingegangen ist". Für diese abwartende Haltung hat Kandetu nach eigenen Angaben "volles Verständnis" weil "den Angestellten schon oft eine Gehaltserhöhung versprochen aber nie umgesetzt wurde".

Wo Kandetu die rund N$ acht Millionen aufgebracht hat, die für die Auszahlung der reaktiv geltenden Gehaltserhöhung erforderlich sind, wollte er nicht sagen. Er betonte jedoch, dass die Finanzen nicht von der Regierung stammen und dementierte nicht ausdrücklich Berichte, wonach die Geschäftsführung einen weiteren Kredit bei der Bank aufgenommen habe.

Gemäß der nun erzielten Einigung hat sich die NBC bereit erklärt, den Angestellten das Geld auszuzahlen, das ihnen im Rahmen von zwei getrennten Tarifabschlüssen zusteht. Eine dieser Vereinbarungen geht auf das Jahr 2003 zurück, die damals eine Lohnerhöhung von 16 Prozent vorsah, von denen aber nur sieben Prozent umgesetzt wurden. Abgesehen von den verbleibenden neun Prozent hat die Belegschaft auch Anspruch auf eine weitere Lohnerhöhung von sechs Prozent, die am 10. August vergangenen Jahres ausgemacht wurde und rückwirkend bis April 2006 gilt.
Der Vize-Generalsekretär der zuständigen Gewerkschaft für Angestellte des öffentlichen Dienstes (NAPWU), Gabes Andumba, reagierte auf Anfrage "hoch erfreut" auf die Einigung und sprach die Hoffnung aus, dass die Angestellten heute die Arbeit wieder fortsetzen werden.
Ob dies geschehen wird hängt nach Angaben einiger befragter Mitarbeiter davon ab, ob das zugesagte Geld tatsächlich überwiesen wurde. Bei Dienstschluss um 17 Uhr waren die meisten der streikenden Mitarbeiter gestern nach Hause gegangen, nachdem sie zuvor den Tag vor den Werkstoren der NBC-Fernsehanstalt in Windhoek untätig verbracht hatten. Wie bereits am Dienstag lief auf den gleichgeschalteten Sprachdiensten im Radio nur Musik und wurde im Fernsehen ausschließlich das Programm von China Central Television (CCTC) gezeigt.

Gleiche Nachricht

 

Baby-Dumping im Zusammenhang mit Abtreibungsverbot

vor 14 stunden | Lokales

Windhoek (jms/cr) - Die namibische Polizei hat in den ersten acht Monaten der Jahre 2018 bis 2021 insgesamt 71 gemeldete illegale Schwangerschaftsabbrüche und 124 Fälle...

Schülerlotsen erhalten Training und neues Equipment

vor 14 stunden | Lokales

In der vergangenen Woche erhielten die Schüler der 6. und 7. Klasse der Peoples Primary School neue Sicherheitslätzchen, Mützen und Stoppschilder, nachdem sie ihre Ausbildung...

Namibischen Amateurfunker werden weltweit Zehnter

vor 14 stunden | Lokales

Die namibischen Amateurfunker, die im September an einem internationalen Wettbewerb teilnahmen, belegten in ihrer Kategorie den zehnten Platz weltweit und den neunten außerhalb Deutschlands. Laut...

„Die Stadtverwaltung von Rundu ist ein Witz“

vor 14 stunden | Lokales

Rundu/Windhoek (kk/cr) - Die Stadtverwaltung von Rundu sieht sich mit verdreckten Straßen konfrontiert, die sich in Mini-Mülldeponien verwandelt haben, weil der einzige Müllwagen der Stadt...

Wasser zurück in Rundu

vor 1 tag - 20 Oktober 2021 | Lokales

Windhoek (km) - Die Wasserkrise in Rundu scheint sich langsam zu beruhigen. Wie der Journalist der Schwesterzeitung Namibian Sun gestern in der Sendung „Africa Good...

Denker wehrt sich gegen Anschuldigungen

vor 2 tagen - 19 Oktober 2021 | Lokales

Von Katharina Moser, WindhoekIm Streit mit dem Farmer und Rechtsanwalt Christoph Tscharntke hat sich Kai-Uwe Denker in einem Leserbrief an die AZ gewandt und dessen...

Huis Maerua Children’s Village Fun Day

vor 2 tagen - 19 Oktober 2021 | Lokales

Round Table Windhoek 34 unterstützt seit etlichen Jahren das Kinderheim „Huis Maerua Children’s Village“. Durch die momentan anhaltende Flaute der Ökonomie sind jedoch grob 65...

Bettenspende für Masilingi und Mboma

vor 3 tagen - 18 Oktober 2021 | Lokales

Am vergangenen Donnerstag überreichte der Geschäftsführer der Möbelhaus-Kette Nictus, Francois Wahl, Christine Mboma und Beatrice Masilingi ihre neuen „Queen Size“ Betten. Die beiden 18-Jährigen, die...

Drei neue öffentliche Parks in Swakopmund

vor 6 tagen - 15 Oktober 2021 | Lokales

Swakopmund (er) - Swakopmund hat drei neue Spielplätze - sie befinden sich in dem Stadtteil Matutura und wurden vor kurzem offiziell eingeweiht. „Damit bieten wir...

Großzügige Spende für Kinder im Schülerheim

vor 6 tagen - 15 Oktober 2021 | Lokales

Nach Abschluss eines erfolgreichen Rinderprojektes, hat Piet Schrader von Blaauwberg Auctioneers, eine Spende von N$120 000 an das Private Deutsche Schülerheim Otjiwarongo überreicht. Die Schule...