31 Januar 2008 | Politik

Strategie für Khomas

Windhoek - Die letzten Treffen auf denen der Strategieplan für die Khomas-Region finalisiert werden soll, finden am 6. und 7. Februar dieses Jahres statt. Der Plan soll als Vorlage für die nächsten fünf Jahre dienen, um die sozioökonomische Entwicklung der Region voranzutreiben, sagte die Gouverneurin der Khomas-Region Sophia Shaningwa am vergangenen Freitag. Sie eröffnete die erste Sitzung des Regionalrates in diesem Jahr.

Hauptziele der Entwicklung in der Khomas-Region seien nach wie vor die Schaffung von Arbeitsplätzen, Erziehung, Gesundheit, Gemeinschaftsentwicklung und generell die Bekämpfung von Armut, so die Gouverneurin. In den vergangenen Jahren, seit der Gründung und Einführung des Regionalrates im Jahre 1992, seien zahlreiche Entwicklungsprojekte und Großprojekte, wie die Aufwertung von Bildungsstätten, Bau von Wohnhäusern, das Teeren von Straßen, die Erweiterung und Renovierung von Kliniken und Büros, der Neubau von Einkaufszentren, die Errichtung eines Mehrzweck-Jugendzentrums, Sportkomplexen und Kindertagesstätten durchgeführt worden. Dies hätte zum Aufschwung in der Region geführt. Das Ministerium für Regional- und Lokalverwaltung, Wohnungsbau und ländliche Entwicklung habe, mit Hilfe der NHE (National Housing Enterprise) hunderte Wohnungen errichtet und 99 Prozent der städtischen Straßen seien geteert worden, sagte Shaningwa. Kampagnen im Kampf gegen HIV/Aids und andere sexuell übertragbare Krankheiten sowie gesellschaftliche Programme "seien im vollem Gange" und hauptsächlich von der Regierung aber auch von der Windhoeker Stadtverwaltung durchgeführt worden, gab die Gouverneurin bekannt.

Gleichzeitig habe der Privatsektor mit den öffentlichen Instanzen eng zusammengearbeitet und seien zahlreiche Investitionen getätigt worden. Beispiele seien weitere 13 Tagesstätten für Kinder, Privatschulen, moderne Einkaufszentren, Privatkliniken und -krankenhäuser sowie Projekte zur Unterstützung von Handwerkern, sagte Shaningwa.

"Das Hauptziel des Regionalrates ist eine direkte Kommunikation mit der Gemeinschaft, damit die Bürger ihre Anliegen direkt an ihre gewählten Vertreter und damit der Regierung mitteilen können", sagte die Khomas-Region-Gouverneurin. Sie erinnerte ihre Regionalräte daran, dass " eine hervorragende Dienstleistung erwartet werde und es die Aufgabe eines jeden Ratsmitgliedes sei, die Lebensumstände aller Einwohner der Region zu verbessern". Um dies zu erreichen, müssen Arbeitsplätze geschaffen und die Infrastruktur verbessert werden.

Gleiche Nachricht

 

Swakopmunder IPC-Stadträtin suspendiert

vor 2 tagen - 22 Oktober 2021 | Politik

Von Toivo Ndjebela und Katharina Moser, Windhoek Wie der Radiosender Eagle FM berichtete, hat die Partei Independent Patriots for Change (IPC) ein weiteres Stadtratsmitglied suspendiert....

Verweis für LPM-Duo

vor 2 tagen - 22 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (bw) – Trotz einiger Einwände der Opposition hat die Nationalversammlung mit der SWAPO-Mehrheit den Bericht über das ungebührliche Betragen von zwei LPM-Abgeordneten verbschiedet. Somit...

Geingob soll eine Villa in Portugal haben

vor 2 tagen - 22 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (Nampa/km) - Präsident Hage Geingob hat die Behauptung von Professor Joseph Diescho zurückgewiesen, dass er eine Villa in Portugal besitze. „Jemand sagt, ich habe...

Zahlreiche Schwangerschaften unter Schülerinnen

vor 2 tagen - 22 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (jms/km) - Während der Anhörungen im Parlament zur Reform des Abtreibungsgesetzes hat das Bildungsministerium mitgeteilt, dass nach der Wiedereröffnung der Schulen im August 2020...

Farmer entlastet durch Verzicht auf Bodensteuer

vor 2 tagen - 22 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (bw) – Farmern wird die Bodensteuer für das Haushaltsjahr 2019/2020 erlassen. Die Nationalversammlung hat einem dementsprechenden Antrag von Landwirtschaftsminister Schlettwein zugestimmt.Schlettwein sagte, die sozio-ökonomischen...

Gesetz für Zugang zu Information an Ausschuß verwiesen

vor 2 tagen - 22 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (bw) – Der Gesetzentwurf, der Bürgern den Zugang zu Informationen von staatlichen Instanzen und dem Privatsektor erleichtern soll, wurde nicht verabschiedet. Stattdessen ist der...

Parteien brechen das Gesetz

vor 3 tagen - 21 Oktober 2021 | Politik

Von Katharina Moser, WindhoekIn ihrem jüngsten regelmäßig erscheinenden Bericht zur namibischen Demokratie hat das Institut für Öffentliche Politforschung scharfe Kritik an der finanziellen Transparenz der...

Gesundheitsministerium fordert Legalisierung der Abtreibung

vor 4 tagen - 20 Oktober 2021 | Politik

Von Jana-Mari Smith und Katharina Moser, Windhoek Das namibische Gesundheitsministerium drängt die Regierung, sichere Abtreibungen in Namibia zu legalisieren. Dies ist das Ergebnis des zweiten...

Ampel-Parteien rüsten sich für Koalitionsverhandlungen

vor 4 tagen - 19 Oktober 2021 | Politik

Berlin (dpa) - Nach der Zustimmung ihrer Parteigremien bereiten sich SPD, Grüne und FDP auf den Beginn von Koalitionsverhandlungen vor. Die Gespräche könnten noch in...

Anhörungen zum Abtreibungsgesetz im Parlament

vor 5 tagen - 19 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (jms/km) - Gestern haben die historischen Anhörungen zum namibischen Abtreibungsgesetz im Parlament begonnen. Verfechter der Kampagne, die die Legalisierung der Abtreibung fordern, plädierten vor...