04 Februar 2019 | Verkehr & Transport

Straßennetz für Freihandel vorbereiten

Windhoek (nic) • Um das Potenzial der interafrikanischen Freihandelszone weiter auszuschöpfen, spielen infrastrukturelle Investitionen eine zentrale Rolle. Dies sagte Finanzminister Calle Schlettwein am vergangenen Mittwoch beim Treffen des Dachverbands Africa Road Maintenance Fund Association (ARMFA) für Mitgliedes des südlichen Afrikas in Windhoek. „Die im März 2018 eingeführte Freihandelszone verfügt über einen Markt mit mehr als 1,2 Milliarden Menschen und einem Gesamt-Bruttoinlandsprodukt von mehr als 2,5 Billionen US-Dollar“, führte der Minister in seiner Rede vor Augen und gab schließlich auch einen Überblick über die Entwicklungen in Namibia.

Schlettwein zufolge wurde das Straßennetz von 42000 km im Jahr 1990 auf 48000 km im vergangenen Jahr ausgebaut. Hauptsächlich habe es dabei um asphaltierte Straßen gehandelt, so der Minister, der weiter Namibia für seinen 28. Platz im Länderranking des Welt-Wettbewerbsfähigkeitsberichts (Global Competitiveness Report) in Bezug auf Straßeninfrastruktur lobte. Insgesamt seien bei der 2018 durchgeführten Studie 140 Länder unter die Lupe genommen worden, lautet es. „Die Erhaltung und der Ausbau des Straßennetzes ist jedoch nicht billig“, fuhr der Minister fort und sprach von insgesamt 1,2 Milliarden N$, die im vergangenen Haushaltsjahr hierfür eingesetzt worden seien. Der Wartungsaufwand für einen Kilometer asphaltierte Straße liege dabei bei 76000 N$, während für jeden Kilometer Schotterstraße mit 11000 N$ gerechnet werden müsse.

Derzeitige „Vorzeigeprojekte“ in Namibia seien der Ausbau auf der Strecke zwischen Windhoek und Okahandja, von Windhoek zum internationalen Flughafen Hosea-Kutako, der Abschnitt hinter den Dünen zwischen Swakopmund und Walvis Bay und von Swakopmund nach Henties Bay, sowie die geplante Verlängerung dieser Strecke nach Kamanjab. Weiter werde derzeit an den Verkehrskorridoren Trans-Sambesi, Trans-Kunene und Trans-Kalahari gearbeitet. Zudem werde der Hafen von Walvis Bay ausgebaut, um so die internationalen Handelswege zu verbessern.

Der Dachverband Africa Road Maintenance Fund Association (ARMFA) besteht laut seinem Vizepräsidenten Ali Ipinge aus insgesamt 34 Mitgliedern und hat zum Ziel, die Entwicklung und den Ausbau von Straßeninfrastruktur zu fördern. Im März werde zudem die Jahreshauptversammlung in Swakopmund stattfinden.

Gleiche Nachricht

 

Bahnbrücke wird komplett renoviert

vor 5 tagen - 12 April 2019 | Verkehr & Transport

Swakopmund (er) - Die Hauptzufahrtstraße nach Swakopmund soll in der kommenden Woche abgesperrt werden, denn die marode Brücke, die am östlichen Ortseingang über die...

An Ostern sicher unterwegs

vor 6 tagen - 11 April 2019 | Verkehr & Transport

Windhoek (nic) - „Rund 340000 Fahrzeuge sind auf den Straßen Namibias unterwegs. Doch auch wenn unser Straßennetz mit etwa 46000 km zu den besten Afrikas...

Stillgelegte Zufahrtstraße gehört nun Swakopmund

1 woche her - 10 April 2019 | Verkehr & Transport

Swakopmund (er) – Eine von der Straßenbehörde RA eigentlich stillgelegte Zufahrstraße nach Swakopmund wird nun von der Stadtverwaltung des Küstenorts verwaltet. Es handelt sich um...

Frachtvolumen gesunken

1 woche her - 04 April 2019 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Walvis Bay (er) • Die Stilllegung der Langer-Heinrich-Uranmine wirkt sich auch nachteilig auf die namibische Hafenbehörde Namport aus. Darum rechnet Namport im aktuellen Finanzjahr mit...

Bahnstrecke im Norden fast fertig

vor 3 wochen - 25 März 2019 | Verkehr & Transport

Von Clemens von Alten und NampaWindhoek/TsumebMit dem Ausbau der Strecke passt sich Namibia der in der Region herrschenden Norm an. Der Bauunternehmer ist die Firma...

Flugfrequenz nicht erhöht

vor 3 wochen - 25 März 2019 | Verkehr & Transport

Windhoek (nic) – Air Namibia rudert zurück: Die von der staatlichen Fluggesellschaft angekündigte Angebotserweiterung, die Ende März in Kraft treten sollte, findet nicht statt. Dies...

Air Namibia findet vorübergehenden Chef

vor 4 wochen - 18 März 2019 | Verkehr & Transport

Windhoek (cev) – Nach dem Rücktritt der Hauptgeschäftsführerin vergangene Woche (AZ berichtete) wurde Xavier Masule vorrübergehend in die Chefposition von Air Namibia befördert. Wie die...

Adv. Samson kündigt

vor 1 monat - 14 März 2019 | Verkehr & Transport

Windhoek (ste) • Am späten Nachmittag kündigte gestern das namibische Staatsunternehmen Air Namibia die Kündigung der amtierenden Geschäftsführerin, Advokatin Mandi Samson, an. In der Pressemitteilung...

Neue Straße wird fast alle Korridore bedienen

vor 1 monat - 14 März 2019 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Walvis Bay (er) • Die neue, hinter den Dünen verlaufende Fernstraße zwischen Swakopmund und Walvis Bay MR44 wird nach der Fertigstellung eine der „modernsten“ und...

Boeings Unfallflieger nicht willkommen

vor 1 monat - 14 März 2019 | Verkehr & Transport

Von Nampa, dpa und C. von AltenWindhoek/Addis AbebaDer US-Flugzeugbauer Boeing gerät weltweit unter Druck. Wie auch in anderen Ländern hat die zivile Luftfahrtbehörde NCAA (Namibia...