11 März 2011 | Lokales

Strandhotel weiter im Kreuzfeuer

Swakopmund - "Ja, es haben sich schon viele Personen gemeldet", sagte Margaret Courtney-Clarke, Koordinatoren der Petition, auf Nachfrage der AZ. Die Bittschrift zirkuliert seit einigen Tagen in Swakopmund und Personen werden aufgerufen, das Dokument bei verschiedenen Firmen zu unterschreiben.

"Sobald wir unser Ziel erreichen (1000 Unterschriften), werden wir die Petition O&L zukommen lassen. Eine Kopie wird auch an die Stadtverwaltung von Swakopmund und dem zuständigen Ministerium geschickt", sagte Courtney-Clarke. Und: "Wir werden nicht aufgeben, bis die Bauarbeiten endlich begonnen haben." Sie sieht diese Initiative nicht nur als Einwand gegen die aktuelle Angelegenheit, sondern auch als Aufruf an alle Swakopmunder, sich künftig gegen solche Projekte öffentlich zu äußern. "Unser anderes Ziel: Diese ist eine strenge Warnung an die Stadtverwaltung. Es werden künftig nicht nur drei oder fünf Personen bei öffentlichen Treffen (über Entwicklungsprojekte, die Red.) auftauchen", führte Courtney-Clarke aus.

Im ersten Satz der Petition wird das neue Strandhotel "von ganzem Herzen unterstützt". Die Bewohner erheben allerdings Einspruch, da die neue Entwicklung die Aussicht, den öffentlichen Raum, die Parkmöglichkeiten an der Mole und den Zugangsweg zum Meer beeinflussen werde. "Swakopmund wird seinen Zauber verlieren und dieser Koloss wird einen Einfluss auf den Tourismus haben", so Courtney-Clarke. Ferner wird in der Petition die Arnold-Schad-Allee genannt, die "nach über 80 Jahren öffentlicher Nutzung ihren direkten Zugang zur See verlieren wird". Diese Allee werde künftig hinter dem Hotel enden und danach durch ein überdachtes Foyer fortgesetzt.

Die Petition führt aus, dass diese Entwicklung nicht im Einklang mit dem langfristigen Plan der Stadtverwaltung stehe. Der Plan empfehle, dass "der Rand der Küste auf Dauer öffentlich bleiben muss". Sollte das neue Hotel, wie es nach dem Plan vorgesehen ist, bis zur kleinen Holzbrücke an der Mole ausgebaut werden, dann werde der Küstenrand somit privatisiert. "Der einzigartige Molecharakter wird von einem gigantischen Komplex radikal geändert", heißt es. Dies werde nicht nur negativen Einfluss auf den Tourismus haben, sondern auch Arbeitsplätze beeinflussen.

Interessierte Personen können noch bis 13. März die Petition bei Bojo's, Kornblum, Art Africa Garden Café, Salon Haarlekin, Norbert's Office Machines, Zeppelin Hair Salon oder beim Rossmund-Golfplatz unterzeichnen.

Nach der öffentlichen Versammlung zu dem neuen Hotel im Dezember vergangenen Jahres hat O&L die Pläne revidiert und einige neue Designs integriert. Der Architekt Kerry McNamara sagte in dieser Woche im AZ-Gespräch, dass O&L beim neuen Design damit beschäftigt sei, "die Stühle auf der Titanic umzustellen, aber der Eisberg kommt noch".

Gleiche Nachricht

 

Kenias Präsident Kenyatta besucht Hafen in Walvis Bay

vor 14 stunden | Lokales

Swakopmund/Windhoek/Walvis Bay (er) • Kenias Staatsoberhaupt, Uhuru Kenyatta, hat seine Reise durch das südliche Afrika gestern nach einem mehrtägigen Namibia-Besuch fortgesetzt – als nächstes steht...

Namport feiert Unabhängigkeitstag mit Schönheitswettbewerb

vor 14 stunden | Lokales

Die namibische Hafenbehörde Namport hat anlässlich des diesjährigen Unabhängigkeitstags am vergangenen Mittwoch einen Schönheitswettbewerb veranstaltet. „Die Feierlichkeiten zielten darauf ab, die unterschiedlichen Kulturen des Landes...

Vorbereitungen für diesjährige Unabhängigkeitsfeier laufen

vor 5 tagen - 20 März 2019 | Lokales

Während seit Montag Kampfflugzeuge über der Hauptstadt ihre Manöver proben, wird auf dem Gelände des Windhoeker Independence-Stadions alles für die morgige Unabhängigkeitsfeier vorbereitet. Wie die...

Stadtrat untersagt Entwicklung

vor 5 tagen - 20 März 2019 | Lokales

Von Erwin Leuschner, SwakopmundSchon seit Jahren haben Entwickler die Swakopmunder Molenspitze im Visier – aber erneut wurde beschlossen, dass dieses Gelände nicht entwickelt werden soll....

Lüderitzbucht hat nur tagsüber fließend Wasser

vor 5 tagen - 20 März 2019 | Lokales

Noch mindestens bis Sonntag müssen die Bewohner von Lüderitzbucht die Konsequenzen der akuten Wasserkrise erdulden. Das teilte der dortige Stadtrat schriftlich mit, nachdem unlängst „technische...

Protestmarsch: Landaktivisten fordern erschwingliches Land

vor 6 tagen - 19 März 2019 | Lokales

Windhoek (cev) • Bei einem Protestmarsch durch Windhoek hat die Bewegung Affirmative Repositioning (AR) der Regierung Vorwürfe gemacht, da rund „40 Prozent der Bevölkerung immer...

Schüler kämpfen für Klimaschutz

vor 6 tagen - 19 März 2019 | Lokales

Rund 100 Schüler der Deutschen Höheren Privatschule (DHPS) Windhoek zogen am Freitag auf die Straße, um mit ihrem Marsch auf den Klimawandel und die Wichtigkeit...

Lüderitz wieder am Bahnnetz

1 woche her - 15 März 2019 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/LüderitzbuchtEin genaues Datum für diesen Meilenstein gibt es allerdings noch nicht, dennoch wird die Strecke als „völlig einsatzbereit“ bezeichnet. „Der Abschnitt zwischen...

S.P.C.A. warnt vor Hundeklau

1 woche her - 15 März 2019 | Lokales

Swakopmund (er) - Der Diebstahl von Hunden in Swakopmund, die offenbar bei Hundekämpfen in Angola eingesetzt werden, soll in diesem Jahr deutlich zugenommen haben. Der...

Wohnungsbau in Swakopmund

1 woche her - 14 März 2019 | Lokales

Von Erwin LeuschnerSwakopmund Die Bürgermeisterin des namibischen Küstenorts Swakopmund, Paulina Nashilundo, hatte das Bauvorhaben während der jüngsten Ratssitzung angekündigt. „Ihr werdet sofort mit dem Bau...