20 August 2019 | Lokales

Strandabschnitt wird abgesperrt

Salt Company verhindert Zugang zum Strand – Angler sind empört

Das Swakopmunder Unternehmen Salt Company hat einen Küstenabschnitt zwischen Meile 4 und Meile 6 eingezäunt und somit für Fahrzeuge unzugänglich gemacht. Damit reagiert die Firma auf zunehmende Fälle von Diebstahl, Vandalismus und Müllentsorgung. Brandungsangler reagieren empört.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund

Seit einigen Wochen können Autofahrer nicht mehr am Strand entlang an den Salzfeldern nördlich von Swakopmund vorbeifahren, nachdem der Salzminenbetrieb Salt Company das Gebiet eingezäunt bzw. abgesperrt hat. Für Spaziergänger und Subsistenzfischer ist der Strand allerdings weiterhin zugänglich.

In einem AZ-Gespräch begründete Detlef Klein diesen Schritt seitens der Salt Company und erklärte, warum das Unternehmen, das auf eine 83-jährige Firmengeschichte zurückblickt, nun konsequent durchgreifen musste: „Swakopmund hat sich drastisch vergrößert und es gibt immer mehr Fälle, die den Betrieb stören.“ Er zählte drei Gründe auf, warum die Firma dazu berechtigt sei, den Strand abzusperren. Allem voran verfüge der Betrieb als Teil der zugesprochenen Salzabbaufelder über eine entsprechende Bergbaulizenz. Der Firma sei somit grundsätzlich vorgeschrieben, das Areal abzusperren. „Es geht doch auch niemand einfach zur Rössing- oder Husab-Mine“, erklärte Klein.

Gleichzeitig seien die Salzfelder inzwischen gemäß Proklamation 36 als privates Naturreservat registriert. Demnach liege es im Ermessen der Firma, das gesamte Gebiet einzuzäunen, ähnlich wie das Erindi-Naturreservat oder dergleichen Hegegebiete. Als dritten und nicht weniger wichtigen Umstand betonte er, dass die Salt Company das Grundstück der Swakopmunder Stadtverwaltung abgekauft habe. Das betroffene Gebiet erstrecke sich bis zur Niedrigwassermarke im Westen.

Seit mehr als acht Jahrzehnten sei der Strand nördlich von Swakopmund trotzdem frei zugänglich gewesen. Allerdings sei dies der Firma zum Verhängnis geworden, meinte Klein. So habe es inzwischen Fälle des Diebstahls gegeben, insbesondere Treibstoff aus Dieseltanks. Darüber hinaus würden Autofahrer sowie Motoradfahrer rücksichtslos am Strand entlang rasen und die Umwelt stören. „Wir haben schon mehrfach Personen beobachtet, die auf die Vögel schossen, die auf unserer Vogelinsel brüten“, sagte Klein.

An der südlichen Grenze der Salzfelder habe die Firma einen Zaun errichtet. Allerdings gebe es einen Durchgang für Spaziergänger und Subsistenzfischer. An der nördlichen Grenze habe die Firma einen Wall geschoben und einen Graben geschaffen, wodurch das Durchfahren unmöglich wurde.

Die Entscheidung des Salzbetriebs hat bei vielen eingefleischten Brandungsanglern Entrüstung hervorgerufen. Zuvor seien sie zum Angeln bis an den Strand gefahren, nun müssten sie dorthin laufen. Die Angler sind empört, da sich die Strecke bei Meile 6 besonders für den Fang von Südafrikanischem Galjoen eignet –vor allem während der Wintermonate. „Angeln können sie doch immer noch“, meinte Klein dazu.

Gleiche Nachricht

 

Fleischrat spendet für Dürrehilfe

vor 11 stunden | Lokales

Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila hat eine weitere Spende zu Gunsten der staatlichen Dürrehilfe entgegengenommen. Gönner waren diesmal der Fleischrat, der sechs Millionen N$ bereitgestellt hat, sowie...

Lebensmitelbank hilft ­Begünstigten

vor 11 stunden | Lokales

Otjiwarongo/Windhoek (Nampa/cr) • Eine neue Lebensmittelbank wurde am Mittwoch in der Otjozondjupa Region eröffnet. Vorerst sollen nur die in Otjiwarongo und Okahandja lebenden Personen von...

Nach Schiffsbesuch: Indien will in Namibia investieren

vor 1 tag - 19 September 2019 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay (er) – Namibia und Indien genießen ein besonders gutes Verhältnis. Das haben Cleophas Mutjavikua, Gouverneur der Region Erongo, und Indiens Hochkommissar zu Namibia,...

Autospende soll Straßen sicherer machen

vor 1 tag - 19 September 2019 | Lokales

Windhoek (cr) – Mit einer Sachspende für Fahrschulen setzt sich Ohlthaver & List (O&L) für eine erhöhte Verkehrssicherheit ein: Die Firmengruppe hat Jerry’s Driving School...

Neuer Anlauf für Parkplatz-System

vor 2 tagen - 18 September 2019 | Lokales

Von Erwin Leuschner, SwakopmundMit der neuen Verordnung werden Autofahrer künftig verpflichtet, in der Stadtmitte einen gewissen Betrag für das Parken eines Fahrzeugs zu zahlen. Die...

Doyen namibischer Jäger gestorben

vor 3 tagen - 17 September 2019 | Lokales

Windhoek (hf) – Der Ombudsmann der Jagdbranche und Lehrer der eigenen Jagdschule „Eagle Rock“, Volker Grellmann, ist am Sonntag im Alter von 77 Jahren unerwartet...

Galaabend für Pressefreiheit

vor 3 tagen - 17 September 2019 | Lokales

Windhoek (NMH/ste) - Am 3. Oktober dieses Jahres, ein Jahr und einen Tag nach der Ermordung des saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi im türkischen Istanbul, wird...

Volker Grellmann verstorben

vor 3 tagen - 16 September 2019 | Lokales

Windhoek (ste) – Eines der Gründungsmitglieder des namibischen Berufsjagdverbandes NAPHA, Volker Grellmann ist in der Nacht auf Montag verstorben. Von der NAPHA als Vater der...

Air Namibia unter neuem Vorsitz

1 woche her - 13 September 2019 | Lokales

Windhoek (Nampa/cr) • Air-Namibia-Aufsichtsratsmitglied Escher Luanda ist zum Vorsitzenden ernannt worden, nachdem Vorgängerin Deidre Sauls-Deckenbrock und ihrer Stellvertreterin Nangula Kauluma am Donnerstag vergangener Woche (5....

Stadt Windhoek erwartet bald zweiten Schwertransport

1 woche her - 12 September 2019 | Lokales

Windhoeker Autofahrer müssen zunächst weiterhin auf die Ampeln verzichten, die vor rund zwei Monaten in den Stadtteilen Klein Windhoek und Eros für einen 175 Tonnen...