31 August 2020 | Tourismus

Stornierungen dauern an

Erster Flieger mit Besuchern wird Mitte September erwartet

Präsident Hage Geingob weist in seiner Ankündigung vom vergangenen Freitag wiederholt auf die morgige Öffnung des Hosea-Kutako-Flughafens. Dadurch soll der Tourismus ab dem 1. September wiederbelebt werden. Trotzdem hat der Tourismus nach der Ankündigung erneut Stornierungen von Reisen nach Namibia hinnehmen müssen.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek

„Leider wurden erneut Reisen storniert. Es herrscht noch viel Unsicherheit und die Auflagen sind nicht sehr tourismusfreundlich“, meinte Gitta Paetzold, Geschäftsführerin des Namibischen Gastgewerbeverbandes (HAN) am Wochenende, in einem Gespräch mit der AZ. Die generelle Unsicherheit, die im Zusammenhang mit einer Reise bestünde - und zwar weltweit - erkennt sie als einen der maßgeblichen Gründe.

Nicht nur in Namibia würden COVID-19-Fälle in die Höhe schnellen, auch in Europa gebe es Sorge über die sogenannte zweite Virus-Welle und neue Lockdown-Regelungen. „Das Timing für die Öffnung des Flughafens ist nicht optimal“, sagte sie. In Namibia würden außerdem Bedenken über das Reiseverbot für Personen aus Okahandja, Windhoek und Rehoboth hinzukommen. „Dies stellt eine logistische Herausforderung dar, an der wir nun arbeiten“, erklärte Paetzold.

Unterdessen gebe es einige Fluglinien, die großes Interesse daran zeigen würden, Namibia anzufliegen. Lufthansa stehe in den Startlöchern und der erste Flieger werde bereits Mitte September in Namibia erwartet. Die Fluggesellschaft wolle danach regelmäßig starten, habe die Lufthansa im Internet mitgeteilt. Aber auch Qatar Airlines und die Ethiopian Airlines hätten Interesse daran, am Hosea-Kutako-Flughafen zu landen.

Tourismusminister Pohamba Shifeta hatte unlängst angekündigt, dass Besucher nach wie vor sieben Tage am ersten Urlaubsziel werden verbringen müssen. „Wir vermeiden das Wort Quarantäne, weil es sich nicht eigentlich um eine Quarantäne handelt“, erklärte Romeo Muyunda, Pressesprecher des Umweltministeriums in einem Online-Interview mit dem Magazin Tourismus Namibia. „Touristen müssen sich nach der Ankunft zwar bei einem Ort aufhalten. Aber sie können in der jeweiligen Umgebung vieles unternehmen“, erklärte er. Als Beispiel nannte er das Rastlager Halali im Etoscha-Nationalpark: Touristen, die dort ihre ersten sieben Tage verbringen würden, könnten in unmittelbarer Nähe umherreisen und Wasserstellen besuchen.

Er begründete diese Maßnahme damit, dass Namibia vorsichtig bei der Umsetzung seiner Tourismus-Wiederbelegungsstrategie vorsichtig vorgehen wolle. „Wir wollen nicht alle Grenzen öffnen und eine unkontrollierte Viruswelle auslösen. Wenn wir aber sehen, dass diese Initiative gut und problemlos anläuft, dann können die Auflagen weiter gelockert werden“, führte er aus. Die Wiederbelebungsstrategie werde daher ständig von einem dafür ernannten Aufsichtsteam beobachtet.

„Der Tourismus ist der Regierung sehr wichtig. Deshalb haben wir diese Initiative gestartet“, betonte Muyunda und ergänzte abschließend: „Es ist aber ein gewisses Feingefühl erforderlich.“

Gleiche Nachricht

 

UNWTO-Regionalkonferenz für Tourismus

vor 1 tag - 10 Mai 2021 | Tourismus

Windhoek (km) - Im Juni dieses Jahres wird Namibia als Gastgeber für die afrikanische Tourismus-Regionalkonferenz der Vereinten Nationen auftreten. Die Konferenz steht unter dem Thema...

Corona-Krise hinterlässt immer tiefere Spuren in der Tourismusbranche

vor 5 tagen - 05 Mai 2021 | Tourismus

Berlin (dpa) - Die Not vieler Tourismusunternehmen wächst mit der Dauer der Corona-Zwangspause. Einer Umfrage infolge überlegt inzwischen jeder vierte Ferienhausvermieter in Deutschland aufzugeben. Sollte...

NTB: Rückgang verzeichnet

1 woche her - 28 April 2021 | Tourismus

Windhoek (Nampa/sb) - Der Namibische Tourismusrat (NTB) verzeichnete aufgrund der COVID-19-Pandemie im vergangenen Jahr einen Rückgang seiner Einnahmen in Höhe von 30 Millionen Namibia-Dollar. Hatte...

Anzeichen der Erholung

vor 2 wochen - 22 April 2021 | Tourismus

Die Bettenbelegung in Namibia ist im ersten Quartal des Jahres unter die 20-Prozent-Marke gefallen. Es gibt aber Anzeichen, dass sich die Tourismusbranche erholt, da die...

Kulturtourismus-Strategie gestartet

vor 3 wochen - 20 April 2021 | Tourismus

Windhoek (cr) - Morgen wird eine nationale Strategie zur nachhaltigen Entwicklung des Kulturtourismus und zur Schaffung von Arbeitsplätzen auf Gemeindeebene vorgestellt. Dies ist eine gemeinsame...

Aufbau des Tourismus nötig

vor 3 wochen - 16 April 2021 | Tourismus

Von Katharina MoserWindhoekAnlässlich einer Dialogveranstaltung des Tourismus-Dachverbandes FENATA hat sich der Minister für Umwelt und Tourismus, Pohamba Shifeta, für einen effektiven und nachhaltigen Wiederaufbau der...

Tourismus-Magazin mal anders

vor 3 wochen - 15 April 2021 | Tourismus

Windhoek - Scannen Sie diesen QR-Kode und erhalten Sie dadurch Zugang zu unserer animierten Ausgabe des Tourismus Magazins. NMH hält Schritt mit den neuesten Entwicklungen...

A unique Namibian Adventure

vor 4 wochen - 12 April 2021 | Tourismus

By Heiner Dillmann & Frank SteffenShould you ever have the opportunity to take part in a trip through- and along the Namib Desert, affirm before...

Namib Desert Sky-Adventure

vor 4 wochen - 12 April 2021 | Tourismus

There are various ways to experience the Namib and the mysterious wonders it holds, from exploring the desert on foot and climbing the world’s tallest...

The Namib Desert

vor 4 wochen - 12 April 2021 | Tourismus

Fact 3 Gewaltige Dimension Als vor ungefär 130 Mio. Jahren der Gondwana-Kontinent auseinander brach, soll dabei der Messumkrater entstanden sein. Der Vulkan-Krater, der von einer...