12 November 2020 | Verkehr & Transport

Steuern über Umwege

Behörde erhöht Straßenbenutzungsgebühr mit 42 Prozent

Im Juli lobt eine Behörde - die RFA - das namibische Straßennetz über den grünen Klee und vier Monate später macht die Schwesternbehörde RA das marode Straßennetz Namibias dafür verantwortlich, dass eine 42-prozentige Erhöhung der Straßenbenutzungsgebühren eingeführt wird.

Von Frank Steffen & Nampa, Windhoek

Der Geschäftsführer der namibischen Straßenverwaltungsbehörde (Road Fund Administration, RFA), Ali Ipinge, sagte am Dienstag während eines Konsultationstreffens mit RFA-Interessenträgern in Windhoek, dass sich die Qualität des namibischen Straßennetzes aufgrund der über die Jahre anhaltenden Unterfinanzierung weiter verschlechtert zumal sich suboptimale Wartungsarbeiten ebenfalls bemerkbar machen würden.

Die Bemerkung steht im krassen Widerspruch zu der stolzen Ankündigung seitens der Straßenbehörde (Roads Authority, RA), die als Geldgeber für namibischen Straßenbau und Netzentwicklung noch im Juni stolz angekündigt hatte, dass die namibischen Straßen erneut - und zwar bereits vier Jahre lang in Folge - als die beste Straßeninfrastruktur in Afrika eingestuft wurde. Das entsprach dem Bericht des Weltwirtschaftsforums (WEF) über die Qualität der Straßeninfrastrukturen im Jahr 2019. Demnach würde Namibia Länder wie Ägypten (zweiter Platz) gefolgt von Ruanda, Marokko, Mauritius und Südafrika anführen.

Auf die Straßenfinanzierung eingehend behauptete Ipinge jetzt, dass die RFA 3,9 Milliarden N$ für die routinemäßige Wartung, Abdichten, Rehabilitation, Umgestaltung und Modernisierung des nationalen Straßennetzes benötige. Ihr stehe allerdings im Rahmen ihres Geschäftsplans nur 2,6 Mrd. N$ zur Verfügung, wodurch im laufenden Geschäftsjahr ein Finanzierungsengpass von 1,3 Mrd. N$ entstehen würde. Infolgedessen befänden sich 43 Prozent des Schotterstraßennetzes in einem inakzeptablen Zustand, während 10 Prozent des asphaltierten Straßennetzes in einem schlechten Zustand seien.

„Der schlechte Zustand der Straßen kostet Verkehrsteilnehmer zusätzliche 3,9 Milliarden N$ pro Jahr und zwar in Form von erhöhtem Verschleiß ihrer Fahrzeuge, Fahrzeugunfällen und Reifenschäden. Daher ist ein intensiveres Programm erforderlich, um das Schotterstraßennetz wieder in Ordnung zu bringen. Durch ein Wiederaufbereitungsprogramm können die Schotterstraßen auf die Standards der ursprünglichen Entwurfsspezifikationen zurückgesetzt werden und somit die Befahrungstauglichkeit verbessert und die Kosten für die Fahrzeugwartung gesenkt werden“, stellte Ipinge fest.

Letztendlich kam Ipinge zum Punkt: Basierend auf den Stückkosten von 2019 würden die regelmäßigen Wartungskosten der Schotter- und Teerstraßen jährlich um 915 Millionen N$ zunehmen, weshalb die Straßenbenutzungsgebühren um 42 Prozent erhöht würden.

Gleiche Nachricht

 

NamPort bricht Rekorde

vor 6 stunden | Verkehr & Transport

Windhoek/Walvis Bay (ste) - Die namibische Hafenbehörde NamPort hält sich laut eigener Aussage in einem Presseschreiben, weiterhin an ihr Versprechen, einen Service zu bieten, der...

Fernstraße B1 südlich von Mariental wird verbreitert

vor 6 tagen - 26 November 2020 | Verkehr & Transport

Swakopmund (er) - Ein Abschnitt der Fernstraße B1 zwischen Mariental und Keetmanshoop wird saniert und verbreitert. Den Spatenstich für das neue Straßenprojekt hat John Mutorwa,...

Führerscheinkarten erst 2021 wieder ausgestellt

1 woche her - 20 November 2020 | Verkehr & Transport

Windhoek (sb) - Die Ausgabe von Führerscheinkarten wurde ausgesetzt und beginnt erst im Januar nächsten Jahres wieder. Das gab die Straßenbaubehörde gestern (RA) schriftlich auf...

Fahrräder für Hauptstadt

vor 2 wochen - 18 November 2020 | Verkehr & Transport

Windhoek (Nampa/sb) - Der Windhoeker Stadtrat hat sich darauf geeinigt, das „Ebikes4Windhoek-Projekt“ umzusetzen. Laut dem Monatsbericht des Stadtrates, der bei der Ratssitzung in der vergangenen...

Steuern über Umwege

vor 2 wochen - 12 November 2020 | Verkehr & Transport

Von Frank Steffen & Nampa, Windhoek Der Geschäftsführer der namibischen Straßenverwaltungsbehörde (Road Fund Administration, RFA), Ali Ipinge, sagte am Dienstag während eines Konsultationstreffens mit RFA-Interessenträgern...

Air Namibia setzt Flüge nach Südafrika aus

vor 3 wochen - 11 November 2020 | Verkehr & Transport

Windhoek (sb) - Zwei der Embraer-Jets (ERJ) der staatlichen Fluglinie Air Namibia werden ab dem 16. November planmäßigen Wartungen unterzogen und sind somit vorerst...

Arandis hat nun ein eigenes Kennzeichen

vor 4 wochen - 03 November 2020 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Arandis (er) - Arandis hat sein eigenes Kennzeichen - in der ehemaligen Minenortschaft nahe der Rössing-Uranmine hat die Straßenbehörde (RA) jetzt eine NaTIS-Filiale eingerichtet. Ab...

Treibstoff: keine Erhöhung

vor 1 monat - 30 Oktober 2020 | Verkehr & Transport

Windhoek (sb) - Die Preise sowohl für Benzin als auch für Diesel bleiben für den Monat November unverändert. Das gab das Ministerium für Bergbau und...

Autobahnkreuz für den Verkehr geöffnet

vor 1 monat - 29 Oktober 2020 | Verkehr & Transport

Swakopmund (er) - Das Autobahnkreuz am östlichen Ortseingang von Swakopmund sowie insgesamt 33 Kilometer Asphaltstraße zwischen Swakopmund und Walvis Bay – inklusive zwei neue Brücken...

Namibische Fluglinie stolpert erneut

vor 1 monat - 29 Oktober 2020 | Verkehr & Transport

Von Frank Steffen, Windhoek Laut einer Ankündigung der Vereinigung aller Reisebüros im südlichen Afrika (ASATA) hat die IATA bekanntgegeben, dass Air Namibia wegen seiner unbezahlten...