25 Juli 2019 | Landwirtschaft

Steuererlass: Regierung kommt Farmern entgegen

Windhoek (cev) – Das Finanzministerium will angesichts der Dürre Farmern mit einer Steuerermäßigung unter die Arme greifen. Künftig können sich einzelne Landwirte von der Mehrwertsteuer auf den Import von Tierfutter befreien lassen, wie Minister Calle Schlettwein am Montag nach Redaktionsschluss schriftlich in Windhoek mitteilte.

Dieser Steuererlass beziehe sich allerdings nur auf individuellen Import von Tierfutter für den direkten Eigenbedarf – Händler und ähnliche sind davon ausgeschlossen. Antragssteller müssen allerdings beweisen können, dass sie als kommerzieller oder kommunaler Farmer, Landwirt oder Viehproduzent entweder beim hiesigen Fleischrat (Meat Board of Namibia) gemeldet oder „sonst wo offiziell registriert“ sind. Ferner sollen sich diese Importeure dem Finanzministerium mindestens drei Tage vor Eintreffen der Ware an der Grenze Bescheid geben, um eine „fristgerechte Zollabfertigung“ zu ermöglichen. In der schriftlichen Bekanntgabe wird ausdrücklich betont, dass die Ermäßigung nicht für Investitions- beziehungsweise Produktionsgüter gelte.

Ferner wird detailliert aufgeführt, welche Produkte von der Mehrwertsteuer befreit eingeführt werden können – dabei handelt es sich entweder um Raufutter oder um sogenannte Energie- und Eiweißkonzentrate. Unter der erstgenannten Kategorie werden Luzerne, Teff (Süßgras), Stroh (Hafer, Hirse, Mais sowie Weizen) und Silofutter aufgezählt. Indes finden sich unter den Konzentraten Presskuchen aus Ölsaaten (Baumwollsamen, Sojabohnen sowie Sonnenblumenkerne), zerkleinertes Grünfutter (Mais), Mais- und Weizenkleie, vollfette Sojanahrung, Maismehl, ganze Maiskörner, Melasse, Weizen, Gerste, Hafer, Sonnenblumen- und Sojabohnenschalen sowie Baumwollsamen.

„Dieser Steuererlass tritt mit sofortiger Wirkung (am 23. Juli 2019) in Kraft und wird erst mit dem Ende des Ausnahmezustandes automatisch aufgehoben“, heißt es in der Mitteilung.

Gleiche Nachricht

 

Farmer bringen Rinder vor Dürre in Sicherheit

vor 17 stunden | Landwirtschaft

Windhoek/Ongwediva (Nampa/cev) • Die schwere Dürre zwingt Farmer aus Regionen wie Omusati, Oshana und Kunene, ihre Rinder in den äußersten Norden zu bringen – wie...

Dürre wird existenzbedrohlich

vor 1 tag - 05 September 2019 | Landwirtschaft

Von Marc SpringerWindhoekWie der Bericht vorrechnet, sind in besagtem Zeitraum landesweit 39440 Rinder, 25259 Ziegen, 23589 Schafe, 590 Esel und 312 Pferde verhungert oder verdurstet....

Seuche scheint unter Kontrolle

vor 4 tagen - 02 September 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (cev) – Nach dem Ausbrauch der Maul- und Klauenseuche (MKS) in der Sambesi-Region hat sich die hochansteckende Tierkrankheit laut dem Veterinäramt nicht weiter ausgebreitet....

Veterinärzaun verschieben

1 woche her - 30 August 2019 | Landwirtschaft

Von Clemens von AltenWindhoekDie Transformationsstrategie für die Viehwirtschaft in den nördlichen Kommunalgebieten wurde diese Woche vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Reihe von Empfehlungen,...

Entsalzungsanlagen im Süden

1 woche her - 29 August 2019 | Landwirtschaft

Von Catherine Sasman & Frank SteffenWindhoek Der staatliche Wasserversorgungsbetrieb NamWater plant die Errichtung von Entsalzungsanlagen für die südlichen Kleinstädte Grünau und Bethanien. Es handelt sich...

Aussichten der Fleischproduzenten

1 woche her - 28 August 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (ste) - Der namibische Fleischrat nahm im August an der „Baseline Agricultural Outlook Conference“ in Südafrika teil. Bei dieser Landwirtschaftskonferenz berichten Strategen aus der...

Weide-Disput: Polizeieinsatz bei Wilhelmstal

vor 3 wochen - 15 August 2019 | Landwirtschaft

Angesichts der beispiellosen Dürre werden Farmer in der Erongo-Region von den Behörden zu mehr Kooperation aufgerufen. Hintergrund dieses Appells ist ein Weide-Disput bei Wilhelmstal, der...

Alternative in der Landwirtschaft

vor 3 wochen - 15 August 2019 | Landwirtschaft

Von Frank SteffenWindhoek/OtjiwaBevor die zweite Messe für Biomassen-Technologie, die am 9. August 2019 auf dem Farmgelände der Otjiwa Safari Lodge, südlich von Otjiwarongo begann, wurde...

Zehntausende Rinder in Gefahr

vor 3 wochen - 15 August 2019 | Landwirtschaft

Von Clemens von AltenWindhoekInfolge des Ausbruchs der Maul- und Klauenseuche (MKS) gilt seit Montag für die gesamte Sambesi-Region ein Transportverbot – nicht nur für Paarhufer...

MKS-Ausbruch: Sambesi unter Quarantäne

vor 3 wochen - 14 August 2019 | Landwirtschaft

Windhoek/Katima Mulilo (cev) – Das Veterinäramt hat einen Ausbruch der Maul- und Klauenseuche bestätigt und die Sambesi-Region abgeriegelt: „Jeglicher Transport von Paarhufern ist ab sofort...