30 Oktober 2017 | Politik

Österreicher feiern Nationalfeiertag

Windhoek (fis) - Rund 70 Gäste haben am 26. Oktober an der Feier zum österreichischen Nationalfeiertag teilgenommen. Eingeladen hatte das österreichische Generalkonsulat in Windhoek an seinem Standort Am Wasserberg 13, wo sich seit gut zwei Jahren das neue Domizil dieser diplomatischen Vertretung befindet.

„Wir sind sehr zufrieden, die Feier war gut besucht“, fasste Honorargeneralkonsul Josef Schubert zusammen. Neben den Österreich-Namibiern seien der Schweizer Honorargeneralkonsul Urs Gamma sowie Silke Pretty, Leiterin der Rechts- und Konsularabteilung der deutschen Botschaft, als Gäste dort gewesen.

Laut Schubert leben bis zu 600 Österreicher in Namibia. Etwa 500 von ihnen seien beim Generalkonsulat registriert, haben man nach der jüngsten Bereinigung und Aktualisierung der Unterlagen festgestellt. „Wir rufen alle Österreicher auf, sich mal bei uns zu melden, damit wir Telefonnummer und E-Mail-Adresse notieren und ggf. in Kontakt treten können“, ergänzte Vizekonsul Laggner.

Im Heimatland der Österreicher haben vor kurzem nationale Wahlen stattgefunden, derzeit findet die Regierungsbildung statt und Außenminister Sebastian Kurz gilt als designierter Bundeskanzler. Von der neuen Regierung erhofft man sich eine Verbesserung der österreichisch-namibischen Kooperation, so Schubert. Ein weiterer Personalwechsel, der unmittelbaren Einfluss auf die Tätigkeit des Konsulats in Namibia hat, steht indes in Pretoria bevor. Nach dem Weggang von Brigitte Oppingen-Walchshofer, österreichische Botschafterin für Südafrika und Namibia, soll die offene Strelle zum Jahresbeginn 2018 wieder besetzt werden.

Gleiche Nachricht

 

„IWF-Darlehen ohne Bedingung“

vor 2 tagen - 11 Juni 2021 | Politik

Von Jo-Maré Duddy & Frank Steffen, Windhoek Der namibische Finanzminister, Iipumbu Shiimi, äußerte sich gestern zum IWF-Darlehen, das grundsätzlich dazu angedacht war, die Folgen der...

Kazenambo droht unverhohlen

vor 2 tagen - 11 Juni 2021 | Politik

Windhoek (ste) - Der umstrittene Alt-Politiker Kazenambo Kazenambo machte gestern seinem Ruf während eines Pressegesprächs alle Ehre, als er eine Stellungnahme zum Genozid-Rahmenabkommen bekanntgab: „Die...

Zwangsarbeit statt Straflager

vor 2 tagen - 10 Juni 2021 | Politik

Moskau (dpa) – In Russlands Straflagern vegetieren Hunderttausende Menschen wie der prominente Oppositionelle Alexej Nawalny. Wie der 45-Jährige sitzen viele – ob schuldig oder unschuldig...

US-Berufungsgericht weist Klage ab

vor 3 tagen - 10 Juni 2021 | Politik

Von Brigitte Weidlich, Windhoek Am Montag hatte der Oberste Gerichtshof der USA einen Antrag auf Wiederaufnahme der Völkerrechtsklage gegen Deutschland abgelehnt. Die Herero und Nama...

Zukunftspläne der PDM

vor 4 tagen - 09 Juni 2021 | Politik

Windhoek (cr/nve) • Die Partei „Popular Democratic Movement“ (PDM) hielt am vergangenen Samstag in Windhoek ihre jährliche Sitzung des Zentralkomitees ab. Gestern gab der Generalsekretär...

Korrektur: Euro und nicht N$

vor 4 tagen - 09 Juni 2021 | Politik

Windhoek (ste) • In dem Artikel mit dem Titel „Mbumba: Entschädigung vermutlich zu niedrig“ vom 7. Juni 2021, ist der AZ ein Fehler unterlaufen. Der...

Damara und San fordern Entschuldigung

vor 4 tagen - 09 Juni 2021 | Politik

Von Frank Steffen & Claudia ReiterWindhoek Nachmaßen die Genozid-Verhandlungen zwischen Namibia und Deutschland voranschritten, wurde wiederholt die Rechtmäßigkeit eines 100-Jahre alten Anspruchs angezweifelt. Die Ureinwohner...

EZB-Urteil: Brüssel bereitet Verfahren gegen Deutschland vor

vor 4 tagen - 08 Juni 2021 | Politik

Brüssel (dpa) - Ein Jahr nach dem umstrittenen Verfassungsurteil zur Europäischen Zentralbank bereitet die EU-Kommission ein Verfahren gegen Deutschland wegen Verletzung europäischen Rechts vor. Die...

Gestärkte Zusammenarbeit

vor 6 tagen - 07 Juni 2021 | Politik

Von Augetto Graig und Steffi Balzar, Windhoek Das namibische Parlament veranstaltete am vergangenen Mittwoch eine Zusammenkunft für Interessensvertreter im Rahmen des EPDN-Programms (Enhancing Participatory...

Mbumba: Entschä­digung vermutlich zu niedrig

vor 6 tagen - 07 Juni 2021 | Politik

Windhoek (ste) • Die von Deutschland angebotene Entschädigung für den Genozid der Jahre 1904 bis 1908 sei wahrscheinlich zu niedrig. Doch immerhin sei es zu...