27 Juni 2019 | Wirtschaft

Standard Bank als Mittelgeber

Windhoek (nic) – Der Bau des neuen Diamanten-Schiffs von De Beers Marine Namibia wird zu 80 Prozent von kommerziellen Banken finanziert. Dies gab die Standard Bank vergangene Woche bekannt und erläuterte, selbst 1,5 Milliarden Namibia-Dollar für das Projekt bereitzustellen. Die AMV3, das siebte und größte Schiff des Diamantenunternehmens, soll dabei insgesamt sieben Milliarden N$ kosten und 2022 in See stechen (AZ berichtete).

„Mit dieser Größenordnung ist dies bislang die höchste Investition eines einzelnen namibischen Unternehmens in die hiesige Wirtschaft“, lautet es in der Mitteilung der Standard Bank. Es sei bereits das dritte Schiff, das durch die Unterstützung der Bank gefertigt werde – bereits beim Bau der MV SS Nujoma sowie der MV Mafuta hatte das Finanzhaus nach eigenen Angaben 900 Millionen N$, beziehungsweise zwei Milliarden N$ zur Verfügung gestellt. „Rund 160 Arbeitsplätze werden mit dem Schiff geschaffen – das entspricht unserer Absicht, mit unseren Darlehen das Wirtschaftswachstum des Landes anzukurbeln“, lautet es weiter von Seiten der Standard Bank.

Laut De Beers Marine Namibia sollen mit Hilfe des Schiffs jährlich rund 500000 Karat Diamanten gefördert werden.

Gleiche Nachricht

 

Xenophobie oder Solidarität?

1 woche her - 05 November 2019 | Wirtschaft

Von Eberhard HofmannWindhoek Präsident Geingob bezeichnet das Verhältnis zwischen Windhoek und Peking als eine „Allwetterfreundschaft“ und höhere Staatsbeamte preisen die Verbindung an, während...

Nebenprodukte der Holzkohle

1 woche her - 31 Oktober 2019 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek Der Geschäftsführer des namibischen Holzkohleverbands (Namibia Charcoal Association, NCA), Michael Degé, gab unlängst in einer Mitteilung bekannt, dass der Verband die...

Frist für Meatco-Kandidaten

vor 3 wochen - 22 Oktober 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (ste) - In seinem jüngsten Mitgliedsschreiben erinnert der namibische Landwirtschaftsverband NAU daran, dass der halbstaatliche Schlacht- und Fleischverarbeitungsbetrieb Meatco eine außergewöhnliche Jahreshauptversammlung zur Ernennung...

Halbzeitbilanz: Schlettwein muss Sparkurs halten

vor 3 wochen - 22 Oktober 2019 | Wirtschaft

Windhoek (cev/NMH) – Finanzminister Calle Schelttwein wird weiterhin an seinen Sparmaßnahmen festhalten müssen, wie Wirtschaftsexperten im Vorfeld der Halbzeitüberprüfung des Staatshaushaltes erwarten – heute soll...

Tag des Baumes gefeiert

vor 4 wochen - 15 Oktober 2019 | Landwirtschaft

Swakopmund (Nampa/er) - Namibier müssen mehr Bäume pflanzen, diese schützen und sich auch für die Konservierung der Wälder einsetzen, um die Entwaldung zu bremsen. Das...

Formular für Ohrmarkenkauf

vor 4 wochen - 15 Oktober 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (ste) - Der namibische Fleischrat erinnert Viehproduzenten im Lande daran, dass das Einfüllen des Formulars Nr. 20 für den Einkauf von Ohrmarken eine Vorschrift...

Wildtierkonflikte auf Farmgebieten

vor 1 monat - 11 Oktober 2019 | Landwirtschaft

Von Elvira Hattingh & Frank Steffen, Windhoek Piet Gouws, der scheidende Vorsitzende des Viehproduzenten-Verbands (Livestock Producers‘ Organization, LPO) kam gestern anlässlich des 55. Jahreskongresses der...

Namibia jetzt etwas attraktiver

vor 1 monat - 10 Oktober 2019 | Wirtschaft

Windhoek (cev) – Im weltweiten Vergleich ist Namibia wettbewerbsfähiger geworden: Das Land hat sich auf dem Global Competitiveness Index (GCI) gegenüber dem Vorjahr um sechs...

Landwirtschaftssektor muss umdenken

vor 1 monat - 09 Oktober 2019 | Landwirtschaft

Von Frank SteffenWindhoek Der Vorsitzende des namibischen Landwirtschaftsverbandes NAU, Ryno van der Merwe, sprach Klartext, als er anlässlich einer Konferenz zum Wiederaufbau der Landwirtschaft nach...

Namibia erneut von Fitch abgestuft

vor 1 monat - 03 Oktober 2019 | Wirtschaft

Windhoek (cev) - Fitch hat Namibias Kreditwürdigkeit erneut herabgestuft, nachdem die Ratingagentur das Land bereits 2017 mit dem sogenannten Ramschniveau bewertet hatte. „Die Note namibischer...