17 Mai 2017 | Lokales

Stadtpolizei will Taxifahrer mehr einbeziehen

Die Windhoeker Stadtpolizei will enger mit Taxifahrern zusammenarbeiten. Dies sagte Polizeichef Abraham Kanime am Sonntag bei einem Treffen mit rund 150 Taxifahrern. Gemäß Kanime hat die Stadt bislang Verkehrsentscheidungen wie das Anlegen von Taxiständen ohne Rücksprache mit den Taxifahrern getroffen, was nun anders werden soll. „Ihr leistet einen Beitrag zur Mobilität in unserer Stadt, deshalb müssen wir aufhören, uns als Gegner zu sehen“, erläuterte Kanime. Gleichzeitig forderte er beide Parteien dazu auf, sich an das Gesetz zu halten. So seien Beschwerden eingegangen, dass Polizisten gegenüber Taxifahrern äußerst streng seien, aber gleichzeitig selbst beim Fahren telefonieren würden. Kanime gab jedoch auch bekannt, dass etwa 15000 der rund 53000 unbezahlten Strafzettel von Taxifahrern stammen würden, wobei diese gerade einmal zwei bis drei Prozent aller Fahrzeuge in Windhoek ausmachen würden. Derzeit seien dort 12841 Taxis registriert. Foto: Nampa

Gleiche Nachricht

 

Old Mutual kürt Gewinner

vor 1 tag - 21 Juli 2017 | Lokales

Windhoek (nic) – Die 43-jährige Mitarbeiterin der Namibischen Statistikagentur, Maria Kandiwapa, kann sich über einen Gondwana-Gutschein freuen, den sie im Rahmen einer Ausschreibung zur Förderung...

Sprengung auf der A1

vor 2 tagen - 20 Juli 2017 | Lokales

Windhoek (fis) – Die Fahrbahn auf der Großbaustelle der Fernstraße A1 zwischen Windhoek und Okahandja wird am heutigen Donnerstag auf einem Teilstück wegen Sprengungsarbeiten für...

Straßenarbeiten verursachen tägliches Verkehrschaos

vor 2 tagen - 20 Juli 2017 | Lokales

Der Abschnitt der Mandume-Ndemufayo-Avenue vom Hosea-Kutako-Weg bis hin zur Maxwell- bzw. Parsivalstraße in Windhoek erhält zurzeit einen neuen Belag. Diese vorübergehenden Arbeiten führen während der...

Auf Namibia-Exkursion die Perspektiven erweitert

vor 2 tagen - 20 Juli 2017 | Lokales

Die Route führte zuerst von Windhoek über die Kalahari-Ausläufer in den Süden bis zum Fischfluss-Canyon. An der Atlantikküste ging es dann von Lüderitzbucht zu den...

Staatssekretär suspendiert

vor 3 tagen - 19 Juli 2017 | Lokales

Windhoek (fis) – Der Staatssekretär im Gesundheitsministerium, Dr. Andreas Mwoombola (Bild), ist mit sofortiger Wirkung vom Dienst freigestellt worden. Das teilte Kabinettssekretär George Simataa am...

Gute Dienste und Gaben für die Gesellschaft

vor 3 tagen - 19 Juli 2017 | Lokales

Windhoek (cev/fis) • Gestern wurde der Nelson-Mandela-Tag begangen. Dazu gab es auch Aktionen in Windhoek. So hatte die First National Bank Namibia (FNB) Spenden...

Deutsche Muttersprachler gesucht

vor 3 tagen - 19 Juli 2017 | Lokales

Windhoek (nic) – Für ein Forschungsprojekt zur deutschen Sprache in Namibia suchen die Universität von Namibia (UNAM), die Universität Potsdam und die Freie Universität Berlin...

901. Mitglied ist an Bord

vor 3 tagen - 19 Juli 2017 | Lokales

Windhoek (fis) - Aus der Küstenstadt Swakopmund kommt das 901. zahlende Mitglied der Deutsch-namibischen Gesellschaft (DNG). Das berichtete zu Wochenbeginn DNG-Präsident Klaus Hess, der das...

Der große Chef kassiert

vor 4 tagen - 18 Juli 2017 | Lokales

Windhoek (fis) – Unter dem Motto „I´m ready to serve you“ sitzt Sven Thieme, Vorstandsvorsitzender der Firmengruppe Ohlthaver & List (O&L), zur Stunde an der...

Arandis im Fokus

vor 4 tagen - 18 Juli 2017 | Lokales

Windhoek (fis) – In der heutigen Ausgabe der Allgemeinen Zeitung liegt eine 4-seitige Sonderveröffentlichung zu Arandis bei. Der Ort in der Erongo-Region ist einer der...