29 Mai 2019 | Kommunikation

Stadt erklärt Paratus-Konflikt

Windhoek (ste) - Laut einer schriftlichen Stellungnahme des Stadtdirektors Robert Kahimise zum Paratus-Konflikt (AZ berichtete), sieht sich die Stadt unfair von dem Telekommunikationsunternehmen Paratus angegriffen. Paratus habe sich bei dem Verlegen von Glasfaser-Optikkabeln entlang der Fußwege in der Stadt nicht an die Vorschriften gehalten. Dem Wortlaut der gelegten Polizeiklage, laut der „Paratus die Gesetzgebung für Lokalverwaltungen missachtet und sich dem Stadtrat gegenüber respektlos verhält“, wird keine Beachtung gezollt. Stattdessen wird wiederholt darauf hingewiesen, dass Paratus keine Exklusivrechte vergeben worden waren und der Antrag der Stadt für eine Telekommunikationslizenz nichts mit dieser Angelegenheit zu tun habe.

Bestehende städtische Genehmigungen seien als Teil der vorigen Disput-Beilegungen ausgestellt worden. Nachdem Paratus weiterhin Kabel verlegt ohne sich an die städtischen Verordnungen zu halten, habe die Stadt dem ein Ende gesetzt. Die Stadt erklärt allerdings nicht, ob die Stadt die Stadtpolizei rechtmäßig oder unrechtmäßig für einen zivilrechtlichen Disput eingesetzt hat.

Gleiche Nachricht

 

Laut CRAN ist alles richtig verlaufen

vor 22 stunden | Kommunikation

Windhoek (ste) - Nachdem das System des Mobilfunkbetreibers MTC am Anfang des Jahres versagt hatte und die Vorgangsweise des Unternehmens teilweise kritisiert worden war, erklärt...

Telecom Namibia wieder am Netz

1 woche her - 20 Januar 2020 | Kommunikation

Swakopmund/Windhoek (er) - Namibias internationale Internetverbindung wurde am Freitagabend gegen 18 Uhr wiederhergestellt, nachdem der Telekommunikationsanbieter Telecom Namibia eine alternative Brandbreitenkapazität über die Ostküste Afrikas...

MTC kämpft mit Software

vor 3 wochen - 07 Januar 2020 | Kommunikation

Von Frank Steffen, Windhoek Ab dem 2. Januar beschwerte sich die Öffentlichkeit - worunter Leser der AZ - zunehmend über Zahlungen, die an den Mobilfunkbetreiber...

Fischfabrik setzt auf Sonnenenergie

vor 2 monaten - 11 November 2019 | Kommunikation

Von Erwin Leuschner Swakopmund/Walvis Bay Die Firma Alensy Energy Solutions finanziert ein Investment in Höhe von 5,5 Millionen Namibia-Dollar, wodurch die Fischfabrik Tunacor ein Fabrikdach...

Kostenlos verbunden

vor 2 monaten - 07 November 2019 | Kommunikation

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Es soll eine schnelle, zuverlässige und erschwingliche Internetverbindung auf alle Swakopmunder warten. Das meint zumindest das Privatunternehmen Demshi Investment Holdings, das...

Beschädigter Teil des Unterseekabels WACS wird ersetzt

vor 4 monaten - 11 September 2019 | Kommunikation

Swakopmund (er) • Momentan wird ein rund zwei Kilometer langes Stück des Unterseekabels WACS (West Africa Cable System) am Strand von Swakopmund ersetzt. Die AZ...

Internetpläne nicht ausgereift

vor 4 monaten - 10 September 2019 | Kommunikation

Von Frank Steffen und Ogone Tlhage, Windhoek Laut dem Telekommunikationsunternehmen Paratus Telecom ist es verfrüht an die Mobilfunktechnologie der fünften Generation - dem sogenannten 5G...

Paratus setzt aufs Stromnetz

vor 5 monaten - 31 Juli 2019 | Kommunikation

Von Nampa und Clemens von AltenWindhoekParatus Telecom und NamPower haben am Montag in Windhoek einen Vertrag unterzeichnet, der dem privaten Kommunikationsanbieter erlaubt, das vorhandene Glasfasernetzwerk...

CRAN bekommt neuen Aufsichtsrat

vor 6 monaten - 10 Juli 2019 | Kommunikation

Windhoek (ste) • Das namibische Informationsministerium gab diese Tage die Namen der neuen Mitglieder des Aufsichtsrates der namibischen Kommunikations-Kontrollbehörde CRAN bekannt. In der Pressemitteilung bestätigt...

Lautlos durch die Stadt

vor 7 monaten - 28 Juni 2019 | Kommunikation

Von Lisa Plank, Windhoek Axel Conrad steckt den Schlüssel in das Zündschloss seines Geländewagens und dreht ihn um. Nichts ist zu hören. „Der Motor läuft...