23 Dezember 2019 | Lokales

Staatskasse erhält Riesendividende

Post- und Telekommunikationsgesellschaft schüttet 500 Millionen N$ aus

Windhoek (Nampa/cev) • Die staatliche Post- und Telekommunikationsgesellschaft (NPTH) hat dem Staat als Eigentümer eine rekordverdächtige Gewinnbeteiligung ausgeschüttet. Das Unternehmen hat am Donnerstag dem zuständigen Informationsminister Stanley Simataa einen symbolischen Dividendenscheck in Höhe von 500 Millionen Namibia-Dollar übereicht – trotz der schwierigen wirtschaftlichen Umstände, wie der Politiker dabei betonte.

Der Schritt folgte, nachdem alle Staatsunternehmen aufgerufen worden seien, dem Staat mit „Sonderdividenden“ unter die Arme zu greifen. „Namibia ist nicht allein; auf der ganzen Welt befinden sich Länder zurzeit in einer wirtschaftlich schwierigen Lage, was uns als Regierung vor große Herausforderungen stellt“, erklärte der Minister und richtete dabei das Wort an andere öffentliche Betrieb, die auf dem Steuerzahler lasten: „Staatsunternehmen sollten keine öffentlichen Mittel verschlingen, die dringend in den sozioökonomischen Sektoren benötigt werden.“

Zu dem Unternehmen NPTH gehören der namibische Brief- und Paketzusteller Nampost, der Festnetzbetreiber Telecom Namibia sowie die Mehrheitsanteile an dem Mobilfunkdienstleister MTC. Seit Gründung hat die Gruppe der Regierung 1,3 Milliarden N$ an Dividenden ausgezahlt – die jüngsten 0,5 Mrd. N$ ausgeschlossen.

Gleiche Nachricht

 

Innenministerium räumt auf

vor 17 stunden | Lokales

Windhoek (Nampa/sb) - Das Innenministerium appelliert an die Öffentlichkeit, fertiggestellte Dokumente wie Geburtsurkunden und Pässe abzuholen, die landesweit beantragt wurden. „Es liegen 87016 Personalausweise, 11371...

Capricorn löst Versprechen ein

vor 17 stunden | Lokales

Die Capricorn Group übergab am Montag dem Gesundheitsminister, Kalumbi Shangula (l.), eine Sachspende im Wert von 500 000 Namibia-Dollar. Die Übergabe der medizinischen Hilfsgüter fand...

Wunderschönes Naturschauspiel bei Klein-Aus Vista

vor 17 stunden | Lokales

Im Süden Namibias hat sich eine faszinierende Winterlandschaft entfaltet. In Klein-Aus Vista beispielsweise stehen die Winterblumen zurzeit in voller Blüte. Die minimalen Winterregen haben Teile...

Hegegebiete erhalten Unterstützung

vor 1 tag - 04 August 2020 | Lokales

Die Nedbank Namibia unterstützt im Rahmen der Go-Green-Fund-Initiative zusammen mit der Namibia Nature Foundation (NNF) sieben CBNRM-Hegegebiete (Community-based Natural Resource Management) mit einer Million N$....

„Swakopmund blutet“

vor 3 tagen - 02 August 2020 | Lokales

Am Samstagabend erschienen einige Gebäude in Swakopmund in rotem Licht. Daraus wurde unter den Einwohnern der Begriff „Swakopmund blutet“ geboren. Die Küstenstadt ist massiv von...

Deutsche Bundesregierung fördert Frauenrechte in Namibia

vor 5 tagen - 31 Juli 2020 | Lokales

Windhoek (sb) • Die deutsche Bundesregierung stellt der Frauenrechtsorganisation Sister Namibia rund 702700 Namibia-Dollar für das Projekt „Women on the Front Line“ zur Verfügung. Die...

Umsiedlung erfolgt bald

vor 5 tagen - 31 Juli 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis BaySchon ab Mitte August sollen die Opfer des Twaloloka-Großbrandes in den ausgesuchten Gebieten einziehen dürfen. Das kündigte Erongo-Gouverneur Neville Andre diese...

Georg-Ludwig-Kindergarten: Botschaft hilft Familien aus

vor 6 tagen - 30 Juli 2020 | Lokales

Die Deutsche Botschaft greift dem Georg-Ludwig-Kindergarten in Swakopmund mit 4700 Euro unter die Arme. Mit dem Geld, umgerechnet rund 91000 Namibia-Dollar, sollen 16 Kindergartenplätze finanziert...

Feuer in Twaloloka: Brauerei spendet Zelte für Opfer

vor 6 tagen - 30 Juli 2020 | Lokales

Die zur Firmengruppe Ohlthaver und List (O&L) gehörende Brauerei (NBL) hat den Opfern des verehrenden Feuers in dem informellen Stadtteil Twaloloka in Walvis Bay insgesamt...

Nach Twaloloka-Inferno demonstrieren Swakopmunder

1 woche her - 29 Juli 2020 | Lokales

Die Polizei geht davon aus, dass bei dem Großbrand in der informellen Siedlung Twaloloka in Walvis Bay zwischen 150 und 200 Hütten zerstört wurden. Auf...