17 April 2018 | Polizei & Gericht

Staatsanwalt zu Haft verurteilt

Novum: Ankläger wegen Missachtung des Gerichts schuldig gesprochen

Ein Wortgefecht mit einem Magistratsrichter hätte einen Staatsanwalt am Freitag fast die Freiheit gekostet, nachdem er wegen Missachtung des Gerichts schuldig gesprochen und zu einer Haftstrafe von 30 Tagen verurteilt wurde, ohne diese antreten zu müssen.

Von Marc Springer, Windhoek

Laut Verhandlungsprotokoll ging dem Streitgespräch eine Diskussion darüber voraus, wer für die Verzögerung in einem Verfahren gegen zwei des Diebstahls beschuldigte Angeklagte verantwortlich sei. Auslöser war der Hinweis von Staatsanwalt Rowan van Wyk, wonach Generalstaatsanklägerin Martha Imalwa bisher nicht entschieden habe, ob sie ein Verfahren gegen die beiden Verdächtigten einleiten werde.

Obwohl sich die Versionen über den Verlauf des anschließenden Schlagabtausches unterscheiden, scheint gesichert, dass Magistratsrichter Gerrit van Pletzen aus dieser Aussage den Rückschluss zog, van Wyk wolle der Generalstaatsanklägerin die Schuld an der Verzögerung des Verfahrens zuweisen. Als van Wyk dies energisch dementierte und van Pletzen seinen Vorwurf wiederholte, soll sich der Ton zwischen den beiden Männern deutlich verschärft und der Magistratsrichter den Staatsanwalt mehrmals gewarnt haben, ihn nicht zu unterbrechen.

Van Wyk zufolge habe ihn van Pletzen ermahnt, „die Klappe (zu) halten“, was jener bestreitet. Daraufhin soll van Wyk dem Magistratsrichter unprofessionelles und respektloses Verhalten vorgeworfen und dafür eine Verurteilung wegen Missachtung des Gerichts geerntet haben. Nachdem er dafür zu 30 Tagen Freiheitsentzug verurteilt und in seiner Funktion als Staatsanwalt in dem Fall durch den Kollegen Hans Thourob ersetzt wurde, nahm die Verhandlung eine weitere Wendung.

Thourob ließ die Prozessbeteiligten wissen, dass die Ermittlungsakte in dem Fall nie das Büro der Generalstaatsanklägerin erreicht habe, woraufhin das Verfahren gegen die beiden Angeklagten eingestellt wurde. Einen ähnlich glimpflichen Verlauf nahm die Verhandlung auch für van Wyk, als Thourob ankündigte, seine Vorgesetzte Imalwa habe keine Einwände dagegen, den zu 30 Tagen Haft verurteilten Kollegen gegen Kaution freizulassen.

Bis dessen Berufung gegen die Verurteilung wegen Missachtung des Gerichts am 27. Juli das Obergericht beschäftigen wird, darf van Wyk folglich mit einer Verwarnung auf freiem Fuß bleiben. Ob die Auseinandersetzung für van Pletzen irgendwelche Folgen haben wird, ist derzeit ungewiss. Unbestätigten Berichten zufolge wollen einige Staatsanwälte am Magistratsgericht in Windhoek nicht näher definierte Maßnahmen gegen van Pletzen ergreifen, der sie in der Vergangenheit angeblich ebenfalls bloßgestellt oder schikaniert hat.

Dieser hält die Maßregelung der Ankläger angeblich für überfällig, weil jene nach seinem Empfinden immer wieder Vorwände erfinden würden, warum die Beweisführung in den von ihnen geführten Strafprozessen nicht beginnen könne.

Gleiche Nachricht

 

Bild des Schreckens: Unfall bei Otavi fordert 13 Menschenleben

vor 8 stunden | Polizei & Gericht

Namibia blickt auf ein düsteres Wochenende zurück: Bei einem schweren Verkehrsunglück bei Otavi kommen 13 Menschen ums Leben. Aus bislang noch ungeklärten Gründen kollidierten dort...

Zwei Richter in Schranken verwiesen

vor 8 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Zwei Magistratsrichter, die sich aus Protest über eine angeblich verweigerte Beförderung von insgesamt vier ihnen zugewiesenen Gerichtsverfahren zurückgezogen haben, müssen diese Prozesse...

Diebstahl mit vorgehaltener Waffe

vor 8 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek/Rundu/Oshikango (nic) – Drei bewaffnete Raubüberfälle wurden am zurückliegenden Wochenende von der Polizei aus verschiedenen Ortschaften vermeldet. Wie die Ordnungshüter in ihrem gestrigen Kriminalbericht ausführen,...

Mit Medien gegen Gewalt vorgehen

vor 1 tag - 18 März 2019 | Polizei & Gericht

Von Clemens von Alten, WindhoekEs geht darum, das Verständnis zu ändern und einen gesellschaftlichen Wandel zu ermöglichen, erklärte die First Lady Monica Geingos in ihrer...

Hanse-Himarwa spielt Opferrolle

vor 5 tagen - 14 März 2019 | Polizei & Gericht

Von Marc SpringerWindhoekNachdem die Ministerin zu ihrem Prozessauftakt in einer von Verteidiger Sisa Namandje verlesenen Klageerwiderung bereits eine angeblich böswillige Strafverfolgung seitens der ACC angeprangert...

Wilderer entkommen nach Verfolgungsjagd im Park

vor 5 tagen - 14 März 2019 | Polizei & Gericht

Swakopmund/Walvis Bay (er) • Die Polizei in der Erongo-Region hat zusammen mit Mitgliedern des Ministeriums für Umwelt und Tourismus ein großangelegtes Wilderei-Kartell im Namib-Naukluft-Nationalpark aufgedeckt....

Fahrer überfallen

vor 5 tagen - 14 März 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek/Etilasa (nic) • Zwei Männer sollen einen weiteren Mann bedroht, ausgeraubt und ihm dabei auch sein Fahrzeug gestohlen haben, nachdem dieser ihnen eine Mitfahrgelegenheit geboten...

Mit Dagga-Pflanze erwischt

vor 5 tagen - 14 März 2019 | Polizei & Gericht

Swakopmund/Keetmanshoop (Nampa/er) • Zwei Personen wurden am Montag in Keetmanshoop festgenommen, nachdem sie im Besitz von 430 Gramm Marihuana gewesen sein sollen. Das teilte jetzt...

Betrüger nutzt Ministernamen

vor 5 tagen - 14 März 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (nic) – Das Sicherheitsministerium ruft die Öffentlichkeit dazu auf, auf sozialen Plattformen vorsichtig unterwegs zu sein, insbesondere wenn es um Onlinehandel geht. Dies geht...

Mutmaßliche Räuber gefasst

vor 6 tagen - 13 März 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek/Otjiwarongo (nic) • Die Polizei hat vier tatverdächtige Männer gefasst, die in Verbindung mit dem Bankeinbruch in Otjiwarongo stehen sollen – ihnen wurde am Montag...