17 April 2018 | Polizei & Gericht

Staatsanwalt zu Haft verurteilt

Novum: Ankläger wegen Missachtung des Gerichts schuldig gesprochen

Ein Wortgefecht mit einem Magistratsrichter hätte einen Staatsanwalt am Freitag fast die Freiheit gekostet, nachdem er wegen Missachtung des Gerichts schuldig gesprochen und zu einer Haftstrafe von 30 Tagen verurteilt wurde, ohne diese antreten zu müssen.

Von Marc Springer, Windhoek

Laut Verhandlungsprotokoll ging dem Streitgespräch eine Diskussion darüber voraus, wer für die Verzögerung in einem Verfahren gegen zwei des Diebstahls beschuldigte Angeklagte verantwortlich sei. Auslöser war der Hinweis von Staatsanwalt Rowan van Wyk, wonach Generalstaatsanklägerin Martha Imalwa bisher nicht entschieden habe, ob sie ein Verfahren gegen die beiden Verdächtigten einleiten werde.

Obwohl sich die Versionen über den Verlauf des anschließenden Schlagabtausches unterscheiden, scheint gesichert, dass Magistratsrichter Gerrit van Pletzen aus dieser Aussage den Rückschluss zog, van Wyk wolle der Generalstaatsanklägerin die Schuld an der Verzögerung des Verfahrens zuweisen. Als van Wyk dies energisch dementierte und van Pletzen seinen Vorwurf wiederholte, soll sich der Ton zwischen den beiden Männern deutlich verschärft und der Magistratsrichter den Staatsanwalt mehrmals gewarnt haben, ihn nicht zu unterbrechen.

Van Wyk zufolge habe ihn van Pletzen ermahnt, „die Klappe (zu) halten“, was jener bestreitet. Daraufhin soll van Wyk dem Magistratsrichter unprofessionelles und respektloses Verhalten vorgeworfen und dafür eine Verurteilung wegen Missachtung des Gerichts geerntet haben. Nachdem er dafür zu 30 Tagen Freiheitsentzug verurteilt und in seiner Funktion als Staatsanwalt in dem Fall durch den Kollegen Hans Thourob ersetzt wurde, nahm die Verhandlung eine weitere Wendung.

Thourob ließ die Prozessbeteiligten wissen, dass die Ermittlungsakte in dem Fall nie das Büro der Generalstaatsanklägerin erreicht habe, woraufhin das Verfahren gegen die beiden Angeklagten eingestellt wurde. Einen ähnlich glimpflichen Verlauf nahm die Verhandlung auch für van Wyk, als Thourob ankündigte, seine Vorgesetzte Imalwa habe keine Einwände dagegen, den zu 30 Tagen Haft verurteilten Kollegen gegen Kaution freizulassen.

Bis dessen Berufung gegen die Verurteilung wegen Missachtung des Gerichts am 27. Juli das Obergericht beschäftigen wird, darf van Wyk folglich mit einer Verwarnung auf freiem Fuß bleiben. Ob die Auseinandersetzung für van Pletzen irgendwelche Folgen haben wird, ist derzeit ungewiss. Unbestätigten Berichten zufolge wollen einige Staatsanwälte am Magistratsgericht in Windhoek nicht näher definierte Maßnahmen gegen van Pletzen ergreifen, der sie in der Vergangenheit angeblich ebenfalls bloßgestellt oder schikaniert hat.

Dieser hält die Maßregelung der Ankläger angeblich für überfällig, weil jene nach seinem Empfinden immer wieder Vorwände erfinden würden, warum die Beweisführung in den von ihnen geführten Strafprozessen nicht beginnen könne.

Gleiche Nachricht

 

Farmer muss in Haft bleiben

vor 59 minuten | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Der Antragsteller Willem Visagie Barnard (65), der vor über acht Jahren auf seiner nahe Aranos gelegenen Farm Choris im Distrikt Mariental,...

Touristen durch Unfall verletzt

vor 59 minuten | Polizei & Gericht

Swakopmund/Karibib (er) - Ein Ehepaar aus Deutschland ist am Freitagmittag bei einem Unfall auf der Fernstraße B2 zwischen Okahandja und Karibib mit Verletzungen davongekommen. Laut...

„Verpackungsplagiat“ beschäftigt Gericht

vor 4 tagen - 07 Dezember 2018 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekZur Begründung der Klage, deren Verhandlung gestern im Einvernehmen beider Parteien auf den 13. Februar nächsten Jahres vertagt wurde, dient eine eidesstattliche...

Über 240 kg Cannabis gefunden

vor 4 tagen - 06 Dezember 2018 | Polizei & Gericht

Windhoek/Keetmanshoop (nic) – Die Polizei hat heute bei einem 36-jährigern Südafrikaner bei der Straßensperre bei Keetmanshoop insgesamt 244 Kilogramm Cannabis sichergestellt. Wie die Presseagentur Nampa...

Beamtinnen beweisen Einsatz

vor 5 tagen - 06 Dezember 2018 | Polizei & Gericht

Von Nina Cerezo, WindhoekMehr als zufrieden gab sich Generalmajorin Anne-Marie Nainda gestern bei der Ergebnispräsentation der landesweiten „Operation Basadi“, die vom 28. November bis zum...

Haftung von Richtern geklärt

vor 5 tagen - 06 Dezember 2018 | Polizei & Gericht

Von Marc SpringerWindhoekHintergrund eines entsprechenden Urteils des Obersten Gerichts vom Montag ist eine Revision des Antragstellers Pieter Petrus Visagie. Dieser war im März 1998 wegen...

Baby im Plumpsklo entsorgt

vor 5 tagen - 06 Dezember 2018 | Polizei & Gericht

Windhoek/Ongwediva (nic) • Eine Frau hat vermutlich ihr neugeborenes Kind in einem Plumpsklo entsorgt. Dies teilte die Presseagentur Nampa unter Berufung auf den Polizeisprecher...

Erongo-Polizei benötigt Hilfe

vor 6 tagen - 05 Dezember 2018 | Polizei & Gericht

Von Erwin Leuschner, Swakopmund In Swakopmund und Walvis Bay hat die Polizei kürzlich mehrere Treffen mit Interessenträgern organisiert und die anstehende Feriensaison besprochen. Bei der...

Vier Angolaner festgenommen

vor 6 tagen - 05 Dezember 2018 | Polizei & Gericht

Windhoek (nic) – Vier Angolaner wurden am Freitag, dem 30. November, am internationalen Hosea-Kutako-Flughafen festgenommen, nachdem bei Ihnen Bargeld in Höhe von 53803 US-Dollar (circa...

Gerichtstermin versäumt

vor 6 tagen - 05 Dezember 2018 | Polizei & Gericht

Windhoek/Keetmanshoop (nic) – Ein 32-jähriger Polizist, der vergangene Woche wegen Drogenbesitzes und Alkoholmissbrauchs im Dienst verhaftet worden war, ist am Montag nicht zu seinem Termin...