07 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Staat macht sich zum Komplizen

Seit Monaten ist die Öffentlichkeit - Presse und jegliche Umwelt- und Tourismus-Interessenträger - dabei, sich über den Raubbau am Waldbestand im Norden des Landes zu beschweren. Hinz und Kunz suchen nach Lösungen, wie dieser widerliche und absolut verachtungswürdige Diebstahl unseres Naturerbes, der schamlos von einer Bande von Gaunern ausgeführt wird, endlich eingedämmt werden kann!

Und wenn man dann den Staatssekretär des Ministeriums für Landwirtschaft, Wasserbau und Forstwirtschaft jammern hört, man „könne nicht überall gleichzeitig sein“, oder dass er und sein Ministerium sich alle Mühe geben, indem sie die Gegenden, in denen diese unverschämten, kriminellen Aktivitäten stattfinden, „zwischendurch patrouillieren“, dann kommt einem die Galle hoch und entsteht allmählich eine Verachtung für einen scheinbar rücksichtslosen Beamten, der nicht aus Namibia stammt und dem deshalb unser Erbe scheinbar so egal ist, dass ihn nichts dazu bringt, endlich seinen Hintern hochzubekommen!

Wenn es der Öffentlichkeit immer wieder gelingt Lkws zu beobachten und zu fotografieren, während sie beladen mit frisch gekappten Bäumen das Kavango-Gebiet durchqueren, dann sollte es doch wohl irgendeinem halbwegs fähigen Forstamt-Inspektoren möglich sein, sich an den entscheidenden Kreuzungen zu postieren und die Lkws zu inspizieren, die diese vier oder fünf Kreuzungen passieren müssen, wenn sie Holz nach Walvis Bay zum Hafen schaffen wollen. Ein lokaler Polizist oder Inspektor, der seinen Beruf ernsthaft ausführen will, braucht nur mal der Lokalbevölkerung zuzuhören um gegen diese Räuber vorgehen zu können. Wenn einfache Berichterstatter aus Windhoek diesen Schweinereien nachgehen können, ist dies für lokale Beamte ein Kinderspiel.

Aber es fehlt der Wille hier etwas zu bewegen, und leider muss man mittlerweile davon ausgehen, dass die kleinen Beamten die stillschweigende Zustimmung von oben genießen.

Und damit macht sich der Staat zum Komplizen dieser unwillkommenen Verbrecher.

Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Eine ermutigende Entwicklung

vor 2 tagen - 18 September 2019 | Meinung & Kommentare

Mit der Auftragsvergabe für den Ausbau und die Modernisierung des Hosea-Kutako-Internationalen-Flughafens außerhalb Windhoeks, an das lokale, namibische Bauunternehmen Nexus Building Contractors, scheint die Regierung ihr...

Unmögliche Leistungserwartung

1 woche her - 12 September 2019 | Meinung & Kommentare

Im Jahr 2004 stritt sich der Parlamentsabgeordnete Johan de Waal (DTA) mit der Finanzministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila wegen des Windhoek Country Clubs: der Betrieb hatte für...

Schillerndes Verhältnis

1 woche her - 10 September 2019 | Meinung & Kommentare

Eine ganze Reihe von Eigenschaftenkönnen wir Namibier von den Chinesen abgucken: Genügsamen Arbeitseifer jenseits destruktiver Gewerkschaften, gezielte Familienplanung, Stehvermögen bei der Ausführung kleiner und...

Respekt ist eine Zweibahnstraße

vor 2 wochen - 05 September 2019 | Meinung & Kommentare

Vor Jahren verspätete sich der damalige Premierminister Hage Geingob, der als Gastredner zur formellen Einführung des VAT-Systems eingeladen worden war. In seiner bestimmten und höflichen...

Investitionsruinen vermeiden

vor 2 wochen - 04 September 2019 | Meinung & Kommentare

Die Swakopmunder Ortseinwohner sind für ihre Eigenarten bekannt. Gewissermaßen eine Nation für sich – vor allem die Deutschsprachigen. Dies wurde in dieser Woche wieder deutlich,...

Eben nur bedingt starker Mann

vor 3 wochen - 30 August 2019 | Meinung & Kommentare

Der namibische Umweltminister zeigt sich von starker Seite und verlangt eine Ausnahmeregelung für die Nasenhörner und das Elfenbein der SADC-Staaten. Es muss in der Tat...

Von Demut und Verantwortung

vor 3 wochen - 28 August 2019 | Meinung & Kommentare

Das vergangene Wochenende war wieder von Schicksalsschlägen geprägt. Die Nachricht des verunglückten Busses, bei dem zwei Schüler ums Leben gekommen sind, hat große Bestürzung ausgelöst...

Was dem einen recht ist...

vor 3 wochen - 27 August 2019 | Meinung & Kommentare

Unbemerkt und wenig beachtet nehmen die Biomassen-Projekte im Lande zu. Das von der GIZ unterstützte Projekt „Debushing Advisory Services“ (Fachberatung für Entbuschung) hat gemeinsam mit...

Vom Reiz einer Verschwörung

vor 4 wochen - 23 August 2019 | Meinung & Kommentare

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, heißt es. Diese Redewendung sollten sich derzeit all jene vor Augen halten, die Generalstaatsanklägerin Martha Imalwa der Rechtsbeugung beschuldigen,...

Verstoß gegen Menschenrecht

vor 4 wochen - 22 August 2019 | Meinung & Kommentare

In der namibischen Verfassung steht unter anderem, dass „wir als Namibier entschlossen sind, eine Verfassung zu verabschieden, die für uns und unsere Kinder… die Errungenschaften...