04 April 2019 | Meinung & Kommentare

Spieglein, Spieglein an der Wand

Keiner sieht sich gern der Kritik ausgesetzt. Das geht nicht nur namibischen Politikern und Würdenträgern so, sondern allen Menschen, die im öffentlichen Leben stehen. Dazu gehören auch Berichterstatter/innen, die sich bemühen objektiv und unabhängig über die verschiedensten Themen zu berichten.

Nun hat sich in diesen Tagen eine junge Frau das Leben genommen. In kaum vorstellbarer Weise hat sich dieser Mensch länger als 24 Stunden selbst gequält – sie hat stundenlang gegrübelt und etliche Abschiedsbriefe geschrieben. Dabei gelangte sie trotz – oder vielleicht sogar wegen - dieser reflektierenden Gedankengänge zu dem Schluss, dass sie einfach „so“ nicht weitermachen kann. Und in ihrer unglaublichen sowie systematischen Art, erkannte sie leider keine Möglichkeit, sich oder die Umstände zu ändern. Stattdessen erledigte sie die letzten sich selbst auferlegten Aufgaben und nahm sich dann das Leben auf grausamste Art und Weise, indem sie sich auf ein Bahngleis legte. Unvorstellbar für jeden Vater und jede Mutter…

Die Vorgeschichte dieser Frau ist nicht allen genau bekannt. Aber weil in der heutigen Zeit die Sensationen den Erfolg treiben und so viele unter uns diesem Treiben den nötigen Rückenwind verleihen (wollen), hat sich ein maßgeblicher Teil der namibischen Gesellschaft in den vergangenen Tagen von der übelsten Seite gezeigt! Jede/r wurde im Internet zum Reporter und Fachmann! Die elektronischen Medien und teilweise auch die herkömmlichen Medien überschlugen sich in ihrem Eifer, diese „Sensation“ zu veröffentlichen.

Geschmack und Pietät, Respekt und Benehmen, Kulanz und Takt sowie Mitgefühl, und allem voran die Objektivität, blieben dabei auf der Strecke – und somit auch ein „zweites“ Mal das Opfer.

Medien sowie „User“ der Internet-Plattformen müssen sich an die Nase fassen. Es ist unakzeptabel, dass der Freitod eines erbärmlich von der Gesellschaft in Stich gelassenen Menschen unsere blutrünstige Freizeitbeschäftigung wird!



Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Wenn Unrecht verdrängt wird

vor 1 tag - 17 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Anerkennung und Rehabilitation. Das ist alles, was die ehemaligen SWAPO-Dissidenten fordern, die über Jahre in den sogenannten Lubango-Kerkern gefangen gehalten und gefoltert wurden. Das ist...

Stadt umgeht Verantwortung

vor 2 tagen - 16 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Wer alt genug ist über die Geschichte dieses Landes nachzulesen und immer noch glaubt, dass sich das Wetter zu unseren Gunsten verändert und wir auf...

Gallier gegen Römer

vor 3 tagen - 15 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Es scheint als habe das gallische Dorf endlich Unterstützung bekommen. Denn nachdem Botswana im vergangenen Jahr bekanntgab, das Jagdverbot auf Elefanten womöglich aufheben zu wollen,...

Eine verpasste Chance

vor 5 tagen - 13 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

In Namibia hat die Regierung unter Präsident Hage Geingob immer wieder gezeigt, dass sie aufhorcht, wenn die Bevölkerung aufbegehrt, sei es durch Demonstrationen, Petitionen oder...

Staat macht sich zum Komplizen

1 woche her - 07 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Seit Monaten ist die Öffentlichkeit - Presse und jegliche Umwelt- und Tourismus-Interessenträger - dabei, sich über den Raubbau am Waldbestand im Norden des Landes zu...

Marschallplan wäre ein Anfang

1 woche her - 06 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

„Es wird heute viel über Völkermord, Schuld und Verantwortung geredet und geschrieben, aber wenig über Völkerverständigung, die hier (Namibia) in den vergangenen 100 Jahren auch...

Von verborgener Vernachlässigung

vor 2 wochen - 02 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Warum hat niemand Alarm geschlagen? Das ist einmal mehr die Frage, nachdem der jüngste Fall schwerer Kindesvernachlässigung einem drei Monate alten Säugling das Leben gekostet...

Verfehlte Strafverfolgung

vor 2 wochen - 30 April 2019 | Meinung & Kommentare

Während sich die Welt zunehmend den positiven Eigenschaften von Cannabis bewusst wird und sich der weltweite Feldzug gegen die Pflanze seinem Ende zu nähern scheint,...

Am Rande des Realitätsverlusts

vor 3 wochen - 26 April 2019 | Meinung & Kommentare

Historisch. Extrem. Katastrophal. Obwohl Sachverständige seit langem mit drastischen Adjektiven vor dem dramatischen Ausmaß der aktuellen Dürre warnen, tut die Regierung weiterhin das, was sie...

Die Relevanz der Metaebene

vor 3 wochen - 25 April 2019 | Meinung & Kommentare

Da sind sie also, in unmittelbarer Nähe der Viehherde; in ihrer geduckten, anschleichenden Haltung, mit ihrem konzentrierten, fokussierenden Blick. Sie sind Jäger, sie wissen genau,...