14 Februar 2017 | Soziales

Spendenbox für Spiele

Schülerin sammelt für benachteiligte Kinder

Windhoek (nic) – Die Schülerin Prune Borroni hat vor kurzem ein Projekt ins Leben gerufen, um damit armen Kindern des Landes eine besondere Freude zu bereiten. Hierfür hat sie im Franco-Namibischen Kulturinstitut (FNCC) sowie im Goethe-Institut in Windhoek jeweils eine Spendenbox aufgestellt, in der den ganzen Februar über Spielsachen für Waisen und benachteiligte Kinder gesammelt werden sollen. Ob Puppen, Kuscheltiere, Bausteine oder Gesellschaftsspiele – alles, was noch vollständig und gut erhalten ist und zu Hause nicht mehr gebraucht wird, kann an den Sammelstellen abgegeben werden. Die Zwölftklässlerin der Windhoek International School (WIS) will dann eigenständig die Verteilung an Kinderheime, andere Institutionen sowie Familien mit geringem Einkommen übernehmen. So kommt alles dort an, wo es tatsächlich gebraucht wird. Wer also etwas Gutes tun und gleichzeitig seinen Hausstand reduzieren möchte, ist herzlich eingeladen, die Spendenboxen zu füllen.

Borroni kam selbst als junges Mädchen aus Frankreich nach Namibia und hat in ihren jungen Jahren bereits gelernt, was der Unterschied zwischen Arm und Reich ist. Auch arbeitete sie bereits in einem Waisenheim und hat gelernt, dass Spielsachen dort Mangelware sind. „Als Kind habe ich es geliebt, mit meinen Spielsachen zu spielen“, so Borroni, die weiter ausführt: „Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es ohne möglich ist.“

Das Projekt realisiert sie im Rahmen ihres internationalen Schulabschlusses, der ein selbst initiiertes Projekt vorsieht. „Und weil ich sehr gerne helfe, war für mich klar, in welche Richtung mein Vorhaben gehen soll“, so Borroni – nämlich denjenigen zu helfen, denen es nicht so gut geht.

Gleiche Nachricht

 

Auf zwei Rädern gegen Krebs

1 stunde her | Soziales

Windhoek (ab) – Radfahren für den guten Zweck: Im Zuge der „24hr Cycle4Cancer“-Aktion konnten der Kingdom Cycling Club (KCC) und der Rundfunksender Radio Wave einen...

CAN-Kampagne „Spray a Thon“ ist voller Erfolg

vor 11 stunden | Soziales

Über 242000 N$ konnte die namibische Krebsvereinigung in den letzten Monaten dank der landesweiten „Spray a thon“-Aktion sammeln. Das gab CAN-Geschäftsführer Rolf Hansen Anfang dieser...

CAN erhält Perückenspende

vor 2 tagen - 25 April 2017 | Soziales

Die namibische Unternehmerin Mudi Pontac (rechts) hat kürzlich der namibischen Krebsvereinigung (CAN) 42 Perücken aus ihrer privaten Sammlung gespendet. Diese sollen Frauen, die durch eine...

Spendensegen dank „Spray-a-Thon”

vor 2 tagen - 24 April 2017 | Soziales

Windhoek (ab) – Die „Spray-a-Thon”-Aktion der namibischen Krebsvereinigung (CAN) hat sich in den vergangenen Monaten als voller Erfolg erwiesen. Das Prinzip: Freiwillige konnten sich die...

Perücken für Krebsvereinigung

vor 6 tagen - 20 April 2017 | Soziales

Windhoek (kb) – Vor kurzem hat die namibische Unternehmerin Mudi Pontac 42 Perücken aus ihrer privaten Sammlung der namibischen Krebsvereinigung (CAN) gespendet, die an Krebs...

Finanzspritze für Medic Rush

1 woche her - 19 April 2017 | Soziales

Windhoek (kb) – Einen Betrag von 100000 N$ hat die Standard Bank heute in Windhoek an den Hochland Roundtable 154-Club gespendet, der damit das Medic-Rush-Projekt...

Swakopmunder Rotarier unterstützen therapeutisches Reiten

1 woche her - 19 April 2017 | Soziales

Der Rotary Club Swakopmund hat den Kauf und die Übergabe eines Pferdes für das therapeutische Reitprogramm „Horse Tales“ mit einer Spende unterstützt. Mit diesem Projekt,...

Pater Kapp verlässt Namibia

1 woche her - 18 April 2017 | Soziales

Windhoek/Omega (nic) - Pater Aloys Kapp kehrt nach 52 Jahren Missionsarbeit in Namibia nach Deutschland zurück. Dort wird er im Alter von 81 Jahren seinen...

Benefizkonzert für Autisten

vor 2 wochen - 13 April 2017 | Soziales

Windhoek/Swakopmund (ao) - Um in Swakopmund den Bau einer Schule für Autisten zu unterstützen, findet am Ostersonntag, 16. April, um 19 Uhr ein Benefiz-Konzert statt....

Nur Geld zählt, Essen nicht

vor 2 wochen - 13 April 2017 | Soziales

Von Nina Cerezo, WindhoekLaut der Ministerin für Geschlechtergleichheit und Kinderfürsorge, Doreen Sioka, gibt es in Namibia keinen Grund, als Kind auf der Straße zu leben....