15 Juni 2017 | Lokales

Spenden gegen die Kälte

Auf Initiative des Regionalgouverneurs von Otjozondjupa, Otto Ipinge, hat eine Sammelaktion für Bedürftige begonnen, für die bereits Kleidung und Decken gespendet wurden.

Ipinge hatte mit Hinweis auf den bevorstehenden Winter bereits am 15. März einen Appell an Bewohner und Unternehmen in seiner Region gerichtet, sowohl neue als auch gebrauchte Textilien, Schuhe und Decken bei seiner Behörde abzugeben, die gegen Ende des Monats unter mittellosen Einwohnern in den Ortschaften Okahandja, Okakarara, Otjiwarongo, Otavi, Grootfontein und Tsumkwe verteilt werden sollen.

Am Dienstag war die Firma B2Gold mit gutem Beispiel vorangegangen und hatte beim Büro des Regionalgouverneurs 122 neue Decken abgegeben, die von dessen Assistentin Sonja Iyambo (rechts) in Empfang genommen wurden. Bei dieser Gelegenheit erklärte der Öffentlichkeitsbeauftragte von B2Gold, Ignasius /Awaseb (links), seine Firma fühle sich dem Wohlergehen der umliegenden Gemeinschaft verpflichtet und sei deshalb erfreut, mit der Spende im Werte von rund 20000 N$ zum Schutz gegen die Kälte beitragen zu können.

Iyambo versicherte persönlich dafür Sorge tragen zu wollen, dass die Spende der Zielgruppe der Sammelaktion zu Gute komme werde und noch vor Ende des Monats verteilt werden würde. Foto: Mulisa Simiyasa/NAMPA

Gleiche Nachricht

 

Opuwo im Fokus

vor 6 stunden | Lokales

Windhoek (fis) – In der heutigen Ausgabe der Allgemeinen Zeitung liegt eine 4-seitige Sonderveröffentlichung zu Opuwo bei. Der Ort im Nordwesten des Landes ist einer...

„Tourismus“-Journal in der AZ

vor 9 stunden | Lokales

Windhoek (fis) – Nicht verpassen: Wer heute die Allgemeine Zeitung kauft, erhält gratis die druckfrische Ausgabe des Magazins „Tourismus Namibia“. In der Oktober-Edition geht es...

Belehrung für Lokalbehörden

vor 17 stunden | Lokales

Von Marc Springer, WindhoekIn einem an Regionalgouverneure und die Ministerin für städtische und ländliche Entwicklung, Sophia Shaningua, gerichteten Schreiben weist Shangala einleitend darauf hin, dass...

„Ernsthaftes Ernährungsproblem“

vor 1 tag - 16 Oktober 2017 | Lokales

Von Nina Cerezo, WindhoekNoch im aktuellen Finanzjahr soll aus Theorie Praxis werden: Das im August 2016 vom Kabinett verabschiedete Konzept zur Wohlstandsumverteilung und Armutsbekämpfung wurde...

Die Explosion gebändigt

vor 4 tagen - 13 Oktober 2017 | Lokales

Von Stefan Fischer, WindhoekDas Video mit dem Titel „ExploSpot 18/06/2015“ ist gerademal eine Minute lang. Es zeigt eine große Röhre mit Fenstern, ca. 15 Meter...

Zwangsabriss war illegal, jetzt folgt die Entschädigung

vor 5 tagen - 12 Oktober 2017 | Lokales

Windhoek/Katima Mulilo (fis) • Der jüngste Abriss von angeblich illegal errichteten Häusern in Katima Mulilo war illegal. Der Stadtrat habe „eingestanden, dass er in diesem...

Eröffnung von Oranjemund nun am 21. Oktober

vor 5 tagen - 12 Oktober 2017 | Lokales

Oryxantilopen stehen auf einer Straße mitten im Wohnviertel von Oranjemund. Die für den 14. Oktober geplante und dann abgesagte offizielle Eröffnung dieser Stadt findet nun...

Häuserabriss war illegal

vor 5 tagen - 11 Oktober 2017 | Lokales

Windhoek/Katima Mulilo (fis) – Die Ministerin für städtische und ländliche Entwicklung, Sophia Shaningwa, hat heute in der Nationalversammlung eingeräumt, dass der jüngste Abriss von angeblich...

Deutsche Ministerin besucht Namibia

vor 6 tagen - 11 Oktober 2017 | Lokales

Die baden-württembergische Landesministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Theresia Bauer (l.), hat vergangene Woche Windhoek besucht. Wie die deutsche Botschaft in einer Pressemeldung bekannt gab,...

Chaos verzögert Abflug nach Köln

vor 6 tagen - 11 Oktober 2017 | Lokales

Windhoek/Köln (fis) - Das Chaos am Hosea-Kutako-Flughafen bei Windhoek infolge der biometrischen Datenerfassung dauert an manchen Tagen immer noch an. Während manche Passagiere von einer...