24 Dezember 2008 | Wirtschaft

Spanien fördert Produktstandards

Swakopmund/Walvis Bay - Das Namibische Institut für Normung (Namibian Standards Institution, NSI) hat von der Regierung Spaniens eine Finanzspritze in Höhe von 300000 Euro (ca. 4,2 Mio. Namibia-Dollar) zugesichert bekommen. Wie die spanische Botschaft in Windhoek zu Wochenbeginn mitteilte, soll das Geld für das neue Testlabor in Walvis Bay bzw. für die Anschaffung von Ausrüstung und Gerätschaften sowie die Ausbildung der NSI-Angestellten bestimmt sein. Mit dieser Spende will Spanien die schon existierenden diplomatischen Beziehungen mit dem Handelsministerium sowie Fischereiministerium weiter festigen.

Erst kürzlich war in Walvis Bay das NSI-Labor für Bio-Giftstoffe, Mikrobiologie und die Überwachung von Qualitätsstandards durch Vize-Fischereiminister Kilus Nguvauva offiziell eingeweiht worden. Delegierte der spanischen Kooperation waren bei der Eröffnung anwesend. NSI arbeitet unter dem Zuständigkeitsbereich des namibischen Handelsministeriums und hat sich die Norm der Abteilung für Fischkontrollen und Mikrobiologie des südafrikanischen Bureau of Standards (SABS) als Maßstab gesetzt.

Bereits im Jahr 1997 hatte die Regierung beschlossen, eine eigene Standardisierungsbehörde zu schaffen, doch erst 2005 war NSI als gemeinnütziges Institut gegründet worden. Es hat das Ziel, die Qualität der namibischen Produkte auf den Weltmärkten zu verbessern und somit den Handel zu fördern.

Gleiche Nachricht

 

Handelsbeziehungen mit EU gelobt

vor 1 tag - 17 Mai 2021 | Wirtschaft

Windhoek (sb) - Anlässlich des Europatages, der kürzlich auch in Namibia begangen wurde, lobte der Staatssekretär des Außenministeriums, Penda Naanda, die hervorragende Beziehungen Namibias zur...

Weitere Gelder aus Deutschland für Namibias Entwicklung

vor 4 tagen - 14 Mai 2021 | Wirtschaft

Von Katharina Moser, WindhoekDeutschland und Namibia haben eine Vereinbarung zu weiterer finanzieller Kooperation getroffen. Deutschland will damit die Umsetzung der Entwicklungsziele in Namibia unterstützen. Die...

Stadt Windhoek stellt Etat vor

vor 6 tagen - 12 Mai 2021 | Wirtschaft

Von Steffi Balzar, Windhoek Die Stadt Windhoek gab am vergangenen Donnerstag bekannt, dass sich deren geplanter Etat für das Finanzjahr 2021/2022 auf 4,9 Milliarden Namibia-Dollar...

Africa Briefs

vor 6 tagen - 12 Mai 2021 | Wirtschaft

Zambia: Progress with bail-out loan programmeZambia's finance ministry said it had reached a broad agreement with the International Monetary Fund (IMF) on macroeconomic parameters, fiscal...

Regierung will Swakopmund-Hotel kaufen

vor 6 tagen - 12 Mai 2021 | Wirtschaft

Windhoek (NMH/km) - Die namibische Regierung will das Swakopmund-Hotel kaufen und hat dafür 135 Millionen N$ bereitgestellt. Dies teilte der Minister für staatliche Unternehmen, Leon...

Neue Handelsstrategie mit den USA

1 woche her - 11 Mai 2021 | Wirtschaft

Von Katharina MoserWindhoekBei einer feierlichen Zeremonie am gestrigen Montag haben die Wirtschaftsministerin von Namibia, Lucia Iipumbu, und die US-Botschafterin Lisa Johnson die Strategie des African...

NAMPA macht Verluste

1 woche her - 11 Mai 2021 | Wirtschaft

Windhoek (NAMPA/km) - Nach eigenen Angaben hat die namibische Nachrichtenagentur Namibia Press Agency (NAMPA) im Finanzjahr 2018/2019 7,7 Millionen Namibia-Dollar Verluste gemacht. Der Generalrechnungsprüfer Junias...

Massive increase in labour complaints

1 woche her - 10 Mai 2021 | Wirtschaft

The ministry of labour, industrial relations and employment creation in the 2020/21 financial year facilitated payments amounting to more than N$1.8 million on behalf of...

Africa urges patience on vaccine patent waiver

1 woche her - 10 Mai 2021 | Wirtschaft

NAIROBI - The African Union's health agency has welcomed US president Joe Biden's decision to waive intellectual property rights for Covis-19 vaccines, but counselled patience...

Den Privatsektor fördern

1 woche her - 10 Mai 2021 | Wirtschaft

Windhoek (NAMPA/km) - Die Ministerin für Industrialisierung und Handel, Lucia Iipumbu, gab sich bei einem Beratungstreffen in Omuthiya überzeugt, man müsse die Zusammenarbeit des öffentlichen...