12 Dezember 2019 | Sport

Sorgenkind des Sports

NPL-Clubs setzen Liga-Vorstand unter Druck

Mit dem Ausstieg des Mobilfunkunternehmens MTC als Hauptsponsor der Namibia Premier League (NPL) bekundeten nun auch die Clubs der Liga ihren Unmut über die derzeitige Situation. Die Luft der NPL-Führungsspitze wird damit im Machtkampf mit dem namibischen Fußballverband (NFA) immer dünner.

Von Jakob Schulze Pals

Windhoek

Nach dem Ausstieg von MTC als Hauptsponsor der Namibia Premier League (NPL) meldeten sich mit dem amtierenden Meister Black Africa FC und dem Tigers FC nun auch die Vorsitzenden zweier Ligaclubs zu Wort und sprachen ihren Unmut über die derzeitige Situation des namibischen Ligafußballs aus. Cassius Moetie, Vorstandsvorsitzender des zehnmaligen Meisters Black Africa sprach im Zusammenhang mit der endenden Partnerschaft mit MTC von einem verheerenden Schlag für den namibischen Fußball. „Das wird uns für Jahre zurückwerfen. Es zeigt, dass man hierzulande derzeit dabei ist, den Fußball zu zerstören.“ Der langjährige Hauptsponsor MTC hatte in der vergangenen Woche seine angekündigte Drohung in die Tat umgesetzt und nach 14-jähriger Partnerschaft und einer Gesamtinvestition von 15 Millionen Namibia-Dollar die Zusammenarbeit mit der NPL beendet. MTC galt in den vergangenen Jahren als Lebensversicherung der Liga, die immer wieder mit finanziellen Problemen zu kämpfen hat. Das Mobilfunkunternehmen beendete die Zusammenarbeit, da man mit der derzeitigen Situation unzufrieden ist. Die NPL ist vom vom Weltverband FIFA installierten Normalisierungskomitee, das derzeit die NFA führt, suspendiert worden, da man sich bei der Organisation und dem Aufbau der Liga nicht an die Statuten der FIFA gehalten hatte. Die NPL und NFA liegen seither im Streit, da die Liga die Vorgaben nicht akzeptiert. Bisher erhielt man den Eindruck, dass die Clubs der Liga den NPL-Vorsitzenden in diesem Konflikt beipflichten. Nun meldete sich aber auch der Vorstand des Tigers FC zu Wort und forderte eine unverzügliche Aufnahme des Spielbetriebs. Der Marketingchef der NPL, Andre Gariseb, erklärte in einer Stellungnahme der Liga zu Beginn der Woche, dass man sich derzeit intensiv mit dem Ausstieg MTCs befasse und die Weichen für die Zukunft stelle. „Unser Augenmerk liegt darauf, die möglichst beste Lösung zu finden, um den Spielbetrieb der Liga zum günstigsten Zeitpunkt wieder aufzunehmen.“ Cassius Moetie wendete sich derweil in einer E-Mail an den NPL-Vorsitzenden Harald Fuelle: „Wir müssen jetzt schleunigst einen Turnaround schaffen und die NPL wieder auf Kurs bringen. Ansonsten sehe ich für die Liga keine Zukunft und wir müssen akzeptieren, dass wir als Entscheidungsträger den Fußball zerstört haben.“ Fuelle bezeichnete die Forderung als unseriös und wenig hilfreich. Die NPL-Vorsitzenden würden im Sinne des Sports und der Ligaverfassung handeln. Es bringe nichts, sich nun in Selbstmitleid zu suhlen. Fakt ist aber auch, dass Fuelle und seiner Führungsspitze so langsam die Luft ausgeht. Mit dem Wegbrechen des wichtigsten Geldgebers ist der NPL ein möglicherweise entscheidender Rückhalt im Machtkampf mit der NFA weggebrochen. Dieses Situation schadet jedenfalls nur allen Beteiligten. Fuelle ist am Zug.

Gleiche Nachricht

 

Klopp kritisiert FIFA-Entschluss

vor 8 stunden | Sport

Von Taylan Gökalp, dpa Liverpool Trainer Jürgen Klopp hat die Verlegung des Afrika-Cups 2021 vom Sommer in den Winter als „Katastrophe“ für den amtierenden Champions-League-Sieger...

Qualifikationsspiele vorgeschoben

vor 8 stunden | Sport

Windhoek (sh) - Die Qualifikationsspiele der Brave Warriors für den „Africa-Cup“ (Afcon) 2021 wurden verlegt. Die Confederation of African Football (CAF) hat die Austragungsdaten von...

Federer meistert Australian-Open-Auftakt problemlos

vor 19 stunden | Sport

Melbourne (dpa) - Roger Federer hat sein Auftaktspiel bei den Australian Open problemlos gewonnen. Der 20-fache Grand-Slam-Sieger aus der Schweiz bezwang am Montag in Melbourne...

Mehr Touristen in Walvis Bay

vor 1 tag - 20 Januar 2020 | Verkehr & Transport

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Walvis Bay Namibia wird für Reedereien von Kreuzfahrtschiffen immer populärer – dank der neuen Landungsbrücke, die als Teil des neuen Containerterminals gebaut wurde....

WM-Qualifikation

vor 1 tag - 20 Januar 2020 | Sport

Windhoek (sh) - Julia Rutjindo, die Kapitänin der „Young Gladiators“, erklärte in einem Gespräch mit Nampa, dass die U-20-Frauenfußballnationalmannschaft bereit sei, es im Hinspiel...

Maximum erreicht

vor 1 tag - 20 Januar 2020 | Sport

Windhoek (sh) - Am Samstag, den 1. Februar 2020, findet auf dem DTS-Sportplatz in Olympia das 37. „DTS Windhoek Draught Volleyballturnier“ statt. Es ist das...

Großes Schiedsrichtertalent

vor 1 tag - 20 Januar 2020 | Sport

Windhoek (sh) Einer der aufstrebendsten Schiedsrichter Namibias, Samuel Nghipandula, reist nach Port Alegre (Brasilien), um am weltberühmten Jugendturnier, dem „IberCup“ 2020, teilzunehmen.. Der angehende Schiedsrichter...

Carlos Sainz (sen.) gewinnt

vor 1 tag - 20 Januar 2020 | Sport

Von Nampa/ shKiddijaDer Spanier Carlos Sainz ist der diesjährige Sieger der Rallye Dakar. Mit dem Mini-X-Raide Team und seinem Beifahrer Lucas Cruz gewann der 57...

Desert Storm bald in USA

vor 4 tagen - 17 Januar 2020 | Sport

Von A. Poolman und S. Halfbrodt Windhoek Namibias unbesiegter Boxer Sakaria „Desert Storm“ Lukas wird bald der erste namibische Boxer sein, der in einer der...

Aus Bahnhof Hotel stattet Nachwuchs-Kicker mit neuen Trikots aus

vor 5 tagen - 16 Januar 2020 | Sport

Windhoek (sh) - Das Bahnhof Hotel in Aus unterstützt seit einiger Zeit eine der örtlichen Fußballmannschaften. Nach sechs Jahren war es Ende 2019 an der...