31 Januar 2017 | Polizei & Gericht

Sorge bezüglich Fußgängerunfälle

Windhoeker Stadtpolizei hält Vielzahl der Unglücke als vermeidbar

Windhoek (nic) – Die Windhoeker Stadtpolizei äußerte kürzlich ihre Sorge bezüglich der hohen Zahl an Unfällen, in die Fußgänger verwickelt sind, und schließt sich damit der Aussage des Verkehrsunfallfonds (MVA) von vergangener Woche an (AZ berichtete). Dabei nannte die Polizei die Mehrheit dieser Unglücke als „absolut vermeidbar“ und stellte in einer schriftlichen Mitteilung fünf Faktoren als Hauptgründe für die immense Unfallrate dar. Dies seien unaufmerksames Fahren, die Missachtung der Geschwindigkeitsbegrenzungen sowie dem Wegerecht der Passanten an Fußgängerübergängen, das willkürliche Überqueren der Straße fernab von gekennzeichneten Übergängen sowie die Unachtsamkeit von Fußgängern hinsichtlich sich nähernder Fahrzeuge.

In diesem Zusammenhang zählte Polizeisprecher Edmund Khoaseb drei Unfälle auf, in die Fußgänger verwickelt waren und leicht verletzt wurden. So seien am Freitag, dem 20. Januar, zwei Passanten auf dem Western Bypass von einem Auto angefahren worden. Ähnlich habe es sich am Mittwoch, dem 25. Januar, zugetragen, als ebenfalls zwei Fußgänger auf der Ecke Fidel-Castro-Straße und Mandume-Ndemufayo-Avenue von einem Auto erfasst worden seien. Am darauffolgenden Sonntag sei das Opfer ein vierjähriges Mädchen gewesen, das an der Ecke der Lucia- und Eveline-Straßen, im Stadtteil Katutura, unter die Räder eines Wagens kam, dessen Fahrer im Anschluss geflohen sei.

Weiterhin nannte Khoaseb zwei Unfälle mit Todesfolge. Der erste habe sich am Samstag, dem 21. Januar, ereignet, als ein 26-jähriger Mann in der Nähe von Brakwater überfahren und noch am Unfallort für tot erklärt worden sei. Außerdem sei es am Mittwoch, dem 25. Januar, zu einem Unfall in der Julius-Nyerere-Straße gekommen, bei dem ein siebenjähriger Schüler der Tobias-Hainyeko-Grundschule ums Leben kam, als er von einem Taxi überfahren wurde.

„Die Zahl der Unfälle im Straßenverkehr könnte deutlich gesenkt werden, wenn sowohl Fahrer als auch Fußgänger achtsamer wären“, schlussfolgerte Khoaseb abschließend und sprach in diesem Zusammenhang von „unnötigen Verletzten und Todesfällen“.

Gleiche Nachricht

 

Fishrot-Fall gerät ins Stocken

vor 13 stunden | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Was eine routinemäßige Anhörung und reine Formsache sein sollte, hat sich gestern am Obergericht zu einer dreistündigen Marathonverhandlung entwickelt, bei der...

Weitere Entschädigungsklagen

vor 1 tag - 22 April 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc SpringerWindhoek Alle drei Antragsteller berufen sich dabei auf die Corona-Pandemie, die zu einer Schließung der namibischen Grenzen und gesetzlich definierten Quarantäne-Bestimmungen geführt hat....

Autokolonne-Mord wird untersucht

vor 1 tag - 22 April 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/sno) - Politische Analytiker sind der Meinung, dass das Verhalten der präsidialen Autokolonne untersucht werden muss, um sicherzustellen, dass keine weitere Menschen ihr Leben...

Gerichtsurteil hat Nachspiel

vor 1 tag - 22 April 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc SpringerWindhoek In einer gestern veröffentlichten Presseerklärung bringen die LAC-Direktorinnen Toni Hancox und Dianne Hubbard ihr „Bedauern“ darüber zum Ausdruck, dass es Richter...

„Jack Sparrow“ bleibt in U-Haft

vor 1 tag - 22 April 2021 | Polizei & Gericht

Swakopmund/Walvis Bay (NMH) - Der Südafrikaner Lenard Pilley, der auch als Jack Sparrow bekannt ist, bleibt in U-Haft, nachdem er zusammen mit Daniella Beukes (22),...

Pensionärin erdrosselt

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Polizei & Gericht

Von Erwin Leuschner, SwakopmundSchon am Morgen haben Ermittler die Trekkopje-Straße im Swakopmunder Stadtteil Kramersdorf abgesperrt, nachdem sich im Haus Nummer 9 das Undenkbare ereignet hat....

Rechtsstreit um Atemmasken

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Zur Begründung führt die Firma Namibia Oriental Tabacco an, sie habe sich am 10. Februar 2020 mit dem Betrieb Mickir Supplies...

Lehrerin fälscht Abschluss

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/cr) - Eine zusätzliche Anklage wegen Betrugs und Fälschung wurde nun gegen Fransina Mwetufa erhoben. Mwetufa (27), eine Lehrerin der Limbadungila Combined School in...

Menschliche Überreste

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/sb) - Bauarbeiter haben vergangene Woche auf dem neuen US-Botschaftsgelände in Klein Windhoek menschliche Überreste gefunden. Das gab der Sprecher der US-Botschaft,...

Familie bleibt getrennt

vor 3 tagen - 20 April 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc SpringerWindhoek Das Urteil von Richter Thomas Masuku geht auf einen Eilantrag des Klägers Phillip Lühl zurück, der in gleichgeschlechtlicher Ehe mit dem Mexikaner...