13 November 2019 | Politik

Sonderwahlen starten mit Frust und Verwirrung

Swakopmund (er) - Mehrere Fischer konnten während der Sonderwahlen am heutigen frühen Morgen in Swakopmund nicht ihre Stimmen abgeben. „Wir sind äußerst frustriert“, sagte der Fischer Erastus Kandjala im AZ-Gespräch, nachdem er bereits eine Stunde vor einem Wahllokal gewartet hatte. Seefahrern in anderen Landesteilen seien aufgefordert, ihre Stimmen in er Hafenstadt Walvis Bay abzugeben.
„Uns liegt keine Liste vor, auf der die Namen der Fischer vertreten sind, daher können wir Fischer nicht ohne Überprüfung zulassen. Wir warten noch auf eine Antwort vom Fischereiministerium", sagte Tracy Kaereho, Vorsitzende des Wahllokals beim Swakopmunder Multi Purpose Centre und entschuldige sich für die Verwirrung. Fischer, Polizisten, Mitglieder der Streitkräfte und Gefängnispersonal dürfen heute ihre Stimmen abgeben. Darüber hinaus dürfen im Ausland lebende Namibier bei den jeweiligen Botschaften wählen. Die Parlaments- und Präsidentschaftswahlen für alle anderen Landesbewohner sind für den 27. November angesetzt worden. (Foto: Erwin Leuschner)

Gleiche Nachricht

 

Fischereiskandal beschäftigt Parlament

vor 1 tag - 28 Februar 2020 | Politik

Der amtierende Fischereiminister Albert Kawana musste am Donnerstag im Parlament Rede und Antwort stehen, nachdem die Opposition Näheres über den vom isländischen Fischereiunternehmen Samherji finanzierten...

Wiederholte Bewertungen

vor 1 tag - 28 Februar 2020 | Politik

Von Frank Steffen, Windhoek Der RDP-Abgeordnete und Vorsitzende des Ständigen Parlamentarischen Ausschusses für Wirtschaft und öffentliche Verwaltung, Mike Kavekotora, stellte gestern während einer erneuten Vorladung...

Kontrollbehörde erhält Rettungsleine

vor 2 tagen - 27 Februar 2020 | Politik

Von Marc Springer, WindoekWie Informationsminister Stanley Simataa am Dienstag zur Begründung einer von ihm vorgeschlagenen Gesetzesänderung in der Nationalversammlung mitteilte, erhalte die CRAN keinerlei Regierungs-Zuschüsse...

Wirtschaftsbeirat erkennt schwierige Entschlüsse

vor 3 tagen - 26 Februar 2020 | Politik

Windhoek (bw) • Der Vorsitzende des präsidialen Wirtschaftsbeirates, Johannes Gawaxab, hatte am Dienstag dem Staatsoberhaupt seinen Abschlussbericht mit Empfehlungen für die Wiederbelebung der Wirtschaft überreicht....

Namibia will russische Reisende locken

vor 5 tagen - 24 Februar 2020 | Politik

Präsident Hage Geingob (M., r.) hat angekündigt, dass Namibia die Visumpflicht für russische Reisende abschaffen und so mehr Touristen und Unternehmer anlocken will. Das sagte...

EU-Druck wirkt sich auf EPZ aus

1 woche her - 21 Februar 2020 | Politik

Windhoek (bw) • Finanzminister Calle Schlettwein legte dem Parlament diese Woche Abänderungen für das Steuergesetz vor, wodurch die Steuerfreiheit in Namibias Export-Freizone abgeschafft werden soll....

Traditionelle Stimmzettel

1 woche her - 17 Februar 2020 | Politik

Windhoek (Nampa/ste) - Am vergangenen Freitag einigte sich die namibische Wahlkommission ECN mit politischen Parteien dahingehend, dass die elektronischen Wahlgeräte (Electronic Voting Machine, EVM) nicht...

Parlament soll Holdingfirma NPTH auflösen

vor 2 wochen - 14 Februar 2020 | Politik

Windhoek (bw) • Das von der Regierung schon länger angedachte Bestreben, die staatliche Post- und Telekommunikationsgesellschaft aufzulösen, soll nun umgesetzt werden. Vize-Informationsminister Engel Nawatiseb legte...

Dresden erinnert an Kriegszerstörung

vor 2 wochen - 14 Februar 2020 | Politik

Dresden (dpa) - Die Stadt Dresden hat gestern am Jahrestag ihrer Zerstörung erneut ein Bekenntnis zu Frieden und Versöhnung abgelegt. Zentraler Punkt des Gedenkens ist...

Vermächtnis wird neubelebt

vor 2 wochen - 13 Februar 2020 | Politik

Von C. Sasman & F. SteffenWindhoek Das Ministerium für städtische und ländliche Entwicklung (MURD) hat angekündigt, die Fertigstellung von hunderten Häusern, die im Rahmen des...