14 Juni 2019 |

Soldat erschießt Taxi-Fahrer

Windhoek (ste) - Gestern wurde am Nachmittag bekannt, dass ein Taxi-Fahrer von einem Soldaten erschossen wurde. Der Vorfall ereignete sich im Rahmen des verschärften und umstrittenen Einsatzes der Armee, die gemeinsam mit der Polizei an der sogenannten „Operation Kalahari“ teilnimmt und im Kampf gegen die Kriminalität eingesetzt wird.

Bisher von der Polizei unbestätigt, soll der Taxi-Fahrer Talent Black, ein gebürtiger Simbabwer, kurz vor einer Polizeikontrolle abgedreht sein, weil angeblich seine Aufenthaltsgenehmigung für Namibia bereits verfallen war. Die Polizei soll unweit der Kwasa-Kwasa Tankstelle im Stadtteil Goreangab (unweit des gleichnamigen Dammes in Katutura) eine Kontrolle vorgenommen haben.

Der Anführer der Aktivistengruppe „Affirmative Repositioning“, Job Amupanda, bezog noch am Nachmittag Stellung zu der „brutalen Tötung“ durch einen Einsatz, der darauf getrimmt sei, normale Bürger zu „terrorisieren und brutalisieren“. Die Polizei habe ihm bestätigt, dass ein Soldat mit einem AK47-Sturmgewehr auf den Insassen des Taxis losgelegt habe.

Laut Amupanda habe die AR wiederholt das „Regime“ gegen den Einsatz des Militärs gewarnt. Die Armee sei nicht für zivile Einsätze ausgebildet oder geeignet und so das eingetreten, was längst erwartet worden war. Es sei eine Frage der Zeit, bevor weitere Zivilisten ihr Leben verlieren würden, weshalb sich die AR jetzt um Rechtsschutz bemühe. Man werde sich dringend an das Obergericht wenden um den Einsatz der Armee in Zivilangelegenheiten zu verbieten.

Gleiche Nachricht

 

Wüstenlöwen erweitern Territorium

vor 10 stunden | Natur & Umwelt

Von Marc Springer, WindhoekWie NWR gestern auf sozialen Medien bekanntgab, sei in den vergangenen Tagen eine Löwin mit zwei Welpen in unmittelbarer Nähe von Torra...

Kwêla-Wettbewerb: Swakopmund zum Dorf des Jahres gekürt

vor 10 stunden | Lokales

Swakopmund hat sich erneut als Top-Tourismus-Ziel bewiesen und am Sonntag den renommierten Wettbewerb Dorp van die Jaar des südafrikanischen Senders KykNET gewonnen – die Küstenstadt...

Mit Messern und Machete: Polizei meldet drei Morde

vor 10 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) – Nach dem vergangenen Wochenende ermittelt die Polizei in drei getrennten Mordfällen, wie die Behörden in ihrem aktuellen Kriminalbericht mitteilen, der gestern in...

Deutsche auf offener Straße ausgeraubt

vor 10 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) – Erneut haben Verbrecher am helllichten Tag zugeschlagen: Am Samstag sollen zwei mit Messern bewaffnete Männer drei Personen in Windhoek überfallen und ausgeraubt...

Jungunternehmen erhält internationales Zertifikat

vor 10 stunden | Lokales

Noch nicht einmal ein Jahr alt ist das Unternehmen Namibia Plastics (NP), da erhält es schon seine erste internationale Anerkennung. So wurde der Kunststoffhersteller vor...

Staatsbetriebe unter Beschuss

vor 10 stunden | Politik

Windhoek (ste/Nampa) - Laut der namibischen Premierministerin, Saara Kuugongelwa-Amadhila, topediert die Subventionierung ineffizienter Staatsbetriebe die namibische Wirtschaft. Öffentliche Unternehmen dürften nicht damit rechnen, vom Staat...

Swakop ist Dorf des Jahres

vor 10 stunden | Tourismus

Von Erwin Leuschner, SwakopmundDie Tourismusbranche ist begeistert: Die Küstenstadt Swakopmund konnte sich erfolgreich gegen sieben Orte aus Südafrika durchsetzen und den Wettbewerb Dorp van die...

Pangolin-Schmuggler festgenommen

vor 10 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek/Okahandja (nic) – Zwei Männer wurden am Samstag festgenommen, nachdem sie in der Nähe eines Supermarkts in Okahandja mit einem Panolin-Panzer entdeckt worden waren. Dies...

Beim Brunnen ausheben lebendig begraben

vor 10 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek/Okatope (cev) – Zwei Männer sind am Wochenende umgekommen, als sie gerade dabei waren, einen Brunnen auszuheben, um nach Wasser zu suchen – sie wurden...

Keine Zeit verlieren: Der Kampf gegen den Klimawandel

vor 10 stunden | Tourismus

Die globale Jugendbewegung für Klimaschutz ist ein Zeichen für das wachsende Bewusstsein in unserer Gesellschaft, dass der Klimawandel Realität ist. Und wenn wir jetzt nicht...