27 Februar 2019 | Polizei & Gericht

SME-Bank-Pleite hat Nachspiel

Obergericht ebnet Weg für Untersuchung der Insolvenz-Ursachen

Die beiden simbabwischen Teilhaber der bankrotten SME-Bank sind bei dem Versuch gescheitert, eine juristische Obduktion des insolventen Finanzhauses zu verhindern, die Aufschluss über die Ursache des Konkurses geben und strafrechtliche Folgen für die Verantwortlichen haben könnte.

Von Marc Springer, Windhoek

Einer vom Obergericht angeordneten Untersuchung über die Ursachen und Hintergründe der Pleite steht nun nichts mehr im Wege, nachdem Richter Herman Oosthuizen vergangene Woche zwei gegen diese Prüfung gerichtete Anträge verworfen hat. Die Klagen wurden von dem Unternehmer Enock Kamushinda sowie der Metropolitan Bank of Zimbabwe und Eagle Properties eingereicht, an denen jener beteiligt ist und die ihrerseits jeweils 35 Prozent und 5 Prozent an der SME-Bank halten. Weil jedoch weder Vertreter der Kläger, noch deren Anwälte zu einer Verhandlung ihres Anliegens erschienen waren, wurde das Gesuch am Donnerstag kostenpflichtig gestrichen.

Die Klage hatte sich unter anderem gegen die Konkursverwalter Ian McLaren und Dave Bruni, sowie die Anwältin Natasha Bassingthwaighte gerichtet, die auf Geheiß des Obergerichts die Untersuchung über die Pleite leiten soll. Konkret wurde jene von Vize-Gerichtspräsident Hosea Angula mit der Klärung der Frage beauftragt, wie es zu dem Verlust von rund 175 Millionen N$ der SME-Bank kommen konnte und wo das Geld verblieben ist. Demnach ist Bassingthwaighte befugt, ehemalige Entscheidungsträger der Bank vorzuladen und Zeugen zu vernehmen, die mit den Geschäften des insolventen Finanzhauses vertraut sind.

Der Ausschuss unter ihrer Leitung ist ferner ermächtigt, die Direktoren und Eigentümer der südafrikanischen Firmen Tulive Capital, VBS Mutual Bank und Mamepe Capital zu befragen, die zuletzt über den vermutlich verloren Millionenbetrags der SME-Bank verfügt haben. Dies legt eine Analyse der Insolvenzverwalter nahe, wonach die SME-Bank rund 196 Millionen N$ an Mamepe Capital überwiesen habe, von denen etwa 167 Millionen N$ an Firmen wie Asset Movement Financial Services, DMA Consultants, Moody Blue Trade & Invest 14 und Transparency.com weitergeleitet aber von diesen nicht angelegt, sondern „anderweitig verwendet“ worden seien. Außerdem hat die Rekonstruktion der Insolvenzverwalter offenbart, dass die SME-Bank etwa 10 Millionen N$ bei der Firma Tulive Capital angelegt und diese davon etwa 6,7 Millionen N$ bei augenscheinlich spekulativen Investitionsgeschäften offenbar verloren hat.

Die Kläger hatten vorgebracht, dass die für einen Untersuchungsausschuss geltenden Voraussetzungen im Falle der SME-Bank „bei weitem“ nicht erfüllt und die daran Beteiligten nicht befugt seien, ehemalige Manager der Bank auch gegen deren Willen zu verhören. Dem hatte Bruni in einer Klageerwiderung entgegengehalten, die Antragsteller hätten den Konkurs mitverschuldet und wollten deshalb verhindern, dass die Hintergründe der Pleite untersucht würden.

Gleiche Nachricht

 

Boulter: Kautionsantrag abgelehnt

vor 10 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek/Outjo (NMH/sb) - Dem britischen Geschäftsmann Harvey Boulter, der wegen des Mordes an seinem Vorarbeiter Gerhard van Wyk angeklagt ist, wurde gestern im Magistratsgericht in...

Prozess um gewalttätigen Polizisten

vor 10 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/km) – In dieser Woche hat der Prozess um Mercedes von Cloete begonnen, eine Transgender-Frau mit dem ursprünglichen Vornamen Jasper, die einen Polizisten für...

Adjovi sagt nicht vor Gericht aus

vor 10 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (sno) - „KORA-Awards“-Promoter Ernst Coovi Adjovi wird nicht im Prozess gegen sein Unternehmen „Mundial Telecom Sarl“, in dem der namibische Tourismusrat (NTB) diesen um...

Weitere Anklagepunkte erhoben

vor 1 tag - 11 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/sb) - Gegen Harvey Boulter, der wegen des Mordes an seinem Vorarbeiter Gerhard van Wyk angeklagt ist, wurden drei zusätzliche Anklagepunkte erhoben. Das Gericht...

Missbrauch und Entführung gemeldet

vor 1 tag - 11 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek/Mariental (sb) - Die namibische Polizei hat in ihrem Wochenendbericht bekanntgegeben, dass am Samstag eine 39-jährige Frau vergewaltigt wurde. So soll das Opfer zusammen mit...

Witwe von Mord-Opfer klagt

vor 1 tag - 11 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Der Etappensieg ergibt sich aus einem vor kurzem ergangenen Urteil der Richterin Eileen Rakow. Darin kommt sie zu dem Ergebnis, dass...

Kritik an Ombudsmann

vor 2 tagen - 10 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (NAMPA/km) - Nachdem der Ombudsmann von Namibia, John Walters, vor einigen Tagen im Obergericht eine Klage wegen Missachtung des Gerichtes erhoben hatte, hat sich...

Dippenaar ohne Anwalt

vor 5 tagen - 07 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Windhoek Antonia Joschko ist mehr als nur frustriert. Die 22-Jährige hat vor mehr als sechs Jahren während eines Namibia-Urlaubes ihre gesamte Familie verloren....

KORA-Vertrag „erzwungen“

vor 5 tagen - 07 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Von E. Smit und S.NoechelWindhoek Während Digu //Noabeb im Zeugenstand hinsichtlich des „KORA-Awards“-Prozesses vom Stafverteidiger James Diedericks verhört wurde, erklärte er, dass gemäß der...

Polizist verklagt Dienstherren

vor 5 tagen - 07 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) - Ein Polizist, der vor drei Jahren wegen angeblicher Gewaltandrohung zu Lasten seiner Ehefrau vorübergehend festgenommen, aber nie angeklagt wurde, hat seine Dienstherren...