16 Oktober 2019 | Geschäft

Skorpion bedingt stillgelegt

Abbau des Zinks muss erst zur Raffinerie aufschließen

Seit einigen Jahren ist die Lebenserwartung der Skorpion-Zink-Mine ein Damoklesschwert über den Köpfen der Grubenarbeiter und sonstiger Interessenträger, doch nun erzwingt ein Böschungsversagen eine befristete Schließung der Raffinerie, damit der Förderprozess wieder aufschließen kann.

Von Frank Steffen, Windhoek

Vedanta Zinc International (VZI) hat als Eigentümer und Betreiber der Mine Skorpion Zinc nahe der Minen-Ortschaft Rosh Pinah am Nordufer des Oranje-Flusses die bedingte Schließung ihrer Raffinerie und sonstiger Prozesse, die mit den Absetzbecken verbunden sind, bekanntgegeben. Sie will die gesamte Anlage auf Vordermann bringen, welches sich gut mit einem Rücklauf in der Förderung verbinden lässt. Leider werde sich dieser Schritt nachteilig auf die Mitarbeiter und Lieferanten auswirken.

Unlängst hatte die als Privatunternehmen registrierte Gesellschaft Roshskor Township (Pty) Ltd (Lokalbehörde von Rosh Pinah) als einzige Kommunalverwaltung eine nachhaltige Umweltprüfung bestanden (AZ berichtete). Aufgrund der darin genannten Lebenserwartung der Mine, sah sich VZI dazu veranlasst, Stellung zu diesem Thema zu beziehen. Demnach besteht die Mine bereits länger als die ursprünglich erwartete Lebensdauer bis ins Jahr 2015 - es sei der Firma wiederholt geglückt, die Lebensdauer zu verlängern.

Aufgrund eines Böschungsversagens in der Grube 112 im Mai 2019, war es zeitweise unmöglich geworden, die gewohnte Förderungsleistung beizubehalten, wodurch ein Produktionsverzug zwischen Grube und Raffinerie entstanden sei. Die Böschungsversagen-Sanierung hätte zu einer fehlenden Erz-Menge in der Skorpion-Raffinerie geführt und bleibe VZI nun keine andere Wahl, als die Raffinerie für vier Monate zu schließen, damit der Abbau wieder aufschließen kann.

Die Mine und Gewerkschaften seien bemüht eine Lösung für die 492 Gewerkschaftsmitglieder und 100 nicht-affiliierten Arbeiter zu finden. Urlaubszeiten würden abgeleistet und freiwillige Frühpension angeboten, während bisher 64 freiwillige Abfindungspakete und angemessene Vergütungskürzungen für die von der Stilllegungszeit betroffenen Mitarbeiter, besprochen werden.

Indessen sei VZI nach wie vor davon überzeugt, demnächst weitere Entwicklungen vornehmen und Erzniederschläge nutzen zu können, sodass die Bergbauaktivitäten wirtschaftlich tragbar bleiben und deshalb fortgesetzt werden können.

Gleiche Nachricht

 

Betriebskultur steht im Vordergrund

vor 2 wochen - 22 Oktober 2019 | Geschäft

Von Frank Steffen, Windhoek Bei einer im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums der Ohlthaver & List-Gruppe am 21. Oktober veranstalteten Pressekonferenz, zeigten sich der Exekutiv-Aufsichtsratsvorsitzende Sven...

„Wir wollen weiterhin träumen und verrückte Ideen in die...

vor 2 wochen - 22 Oktober 2019 | Geschäft

Das waren die Worte des Hauptgeschäftsführers der Ohlthaver & List-Gruppe (O&L), Hendrik (Wessie) van der Westhuizen, bei der gestrigen 100-jährigen Firmenjubiläumsfeier im Hauptbüro der O&L...

Familie und Gäste feiern das 100-jährige O&L-Firmenerbe

vor 3 wochen - 18 Oktober 2019 | Geschäft

Im Kreise von knapp 500 geladenen Gästen und Kollegen feierte die Firma Ohlthaver & List, die vom Exekutiv-Aufsichtsratsvorsitzenden Sven Thieme angeführt wird, vorgestern Abend das...

Umweltschützer ohne Bedenken

vor 3 wochen - 17 Oktober 2019 | Geschäft

Von Frank Steffen, Windhoek Nachdem die Firma Namibia Marine Phosphate (NMP) bei einem Pressegespräch mit der AZ, die Auswirkungen des Sandpiper-Projekts, laut dem Phosphat maritim...

Skorpion bedingt stillgelegt

vor 3 wochen - 16 Oktober 2019 | Geschäft

Von Frank Steffen, Windhoek Vedanta Zinc International (VZI) hat als Eigentümer und Betreiber der Mine Skorpion Zinc nahe der Minen-Ortschaft Rosh Pinah am Nordufer des...

Phosphat-Kritik unberechtigt

vor 4 wochen - 14 Oktober 2019 | Geschäft

Von Frank Steffen, Windhoek “Wir verlangen keine Sonderbehandlung. Es sollte doch aber möglich sein, eine mögliche Entwicklung, die dem Land einige Devisen einbringen sowie Arbeitsstellen...

Eröffnung der SWAiTEX-Messe im Dome in Swakopmund

vor 1 monat - 10 Oktober 2019 | Geschäft

Die siebte Auflage der Internationalen Handelsmesse von Swakopmund (SWAiTEX) wurde gestern offiziell im Dome-Veranstaltungszentrum von Lucia Iipumbu, Vizeministerin für Industrialisierung, Handel und Entwicklung von Klein-...

Handelsmesse steht vor der Tür

vor 1 monat - 08 Oktober 2019 | Geschäft

Windhoek (cr) - Die siebte Internationale Handelsmesse von Swakopmund (SWAITEX) startet morgen und endet am kommenden Samstag (12. Oktober). Das Thema lautet „Förderung des interregionalen...

Meatco hat neuen amtierenden Chef

vor 1 monat - 04 Oktober 2019 | Geschäft

Windhoek (cev) – Während noch nach einem dauerhaften Kandidaten gesucht wird, wurde der Chefsessel des halbstaatlichen Fleischbetriebs Meatco vorübergehend weitergereicht: Seit dem 1. Oktober ist...

Zahlungen werden aufwändig

vor 1 monat - 25 September 2019 | Geschäft

Von Frank Steffen WindhoekSeit dem vergangenen Montag wird der grenzüberschreitende elektronische Zahlungsverkehr (EFTs) stärker kontrolliert und eingeschränkt (AZ berichtete). Entgegen einer vorigen diesbezüglichen Erklärung seitens...