21 Dezember 2006 | Wirtschaft

Sitzstreik unter Festgirlanden

Windhoek - Es handelt sich um Arbeitnehmer, die zwischen zwei und zehn Jahre in der O&L-Gruppe angestellt waren, aber im Zuge eines Disputs, der sich zum illegalen Streik entwickelte, im November 1989 kurz vor der Unabhängigkeit allesamt ihre Arbeitsstellen verloren haben. Laut dem O&L-Sprecher Patrick Hashingola wurden seinerzeit bei der damaligen Südwester Brauerei 191 Arbeitnehmer entlassen.

Der Bittsteller Alex Kondombolo, der die jetzige Protestgruppe anführt, erinnert sich, dass sich 1990 ein Großteil der Entlassenen wieder erfolgreich neu beworben habe. "Aber 72 haben es damals nicht geschafft. Aus dieser Gruppe sind ungefähr 30 Personen verstorben. Wir hier vertreten nun die etwa 45 ehemaligen Arbeiter, die allesamt noch auf ihr Pensionsgeld, zumindest aber auf die Auszahlung ihres Pensionsbeitrags warten, den sie bis 1989 gezahlt haben", erläuterte Kondombolo gestern der AZ und zeigte auf eine kleine Gruppe Männer und Frauen, die im Innenhof sitzen und auch die Nacht dort verbringen.

"Wir werden hier bleiben, bis wir unser Pensionsgeld erhalten", kündigte er unter den Weihnachtsgirlanden an, die den Firmensitz der O&L-Gruppe im Innenhof zieren. Gefragt, ob die Lebensmittelgewerkschaft (Namibia Food and Allied Workers Union, NAFAU) denn helfe, winkt Kondombolo ab. 1989 hätten die Arbeiter vom damaligen NAFAU-Führer John Pandeni, heute Minister im Ressort Kommunal- und Regionalverwaltung sowie Vize-Generalsekretär der SWAPO, Unterstützung erhalten, aber weder von Pandeni noch von seinen Nachfolgern sei etwas zu erwarten.O&L-Sprecher Hashingola, entgegnet auf die Eingaben der Bittsteller von September und zuletzt vom 14. Dezember 2006, seitdem sich Kondombolos Gruppe zum Sit-In niedergelassen hat, dass der damalige Gerichtsentscheid vom 20. November 1989 sowie andere Protokolle von O&L keinerlei Grundlage für die Pensionsforderung böten. Die Bittsteller selbst verfügten über keine Unterlagen, womit sie ihre Forderung belegen könnten. "Dennoch will die O&L-Gruppe die Pensionsunterlagen weiter untersuchen, um diese Fragen zu klären."

Kondombolo besteht darauf, die nach Beilegung des Disputs nicht wieder angestellten Kräfte wie er selbst hätten nach wie vor ein Anrecht auf Auszahlung ihres bis 1989 geleisteten Pensionsbeitrags. Laut Kondombolo war der Verkauf von T-Shirts und Schirmmützen in SWAPOFarben durch einen Gewerkschaftsvertreter auf dem Brauerei-Gelände der Anlass, dass selbigem Gewerkschafter gekündigt wurde, was wiederum zum Streik eines Großteils der Arbeiterschaft geführt habe.

"Die Firma hat den Gewerkschafter nicht zurückgenommen, aber alle anderen mussten sich neu um ihre Arbeit bewerben", erinnert sich Kondombolo, der zwei Jahre bei O&L gearbeitet hat. Sie wollten nun solange im Innenhof lagern, bis ihre Forderung erfüllt werde.

Laut Hashingola machen die Bittsteller noch Ansprüche auf Rückzahlung von Wohnungsanzahlungen und Urlaubsgeldern aus den achtziger Jahren geltend.

Gleiche Nachricht

 

Weitere Gelder aus Deutschland für Namibias Entwicklung

vor 21 stunden | Wirtschaft

Von Katharina Moser, WindhoekDeutschland und Namibia haben eine Vereinbarung zu weiterer finanzieller Kooperation getroffen. Deutschland will damit die Umsetzung der Entwicklungsziele in Namibia unterstützen. Die...

Stadt Windhoek stellt Etat vor

vor 2 tagen - 12 Mai 2021 | Wirtschaft

Von Steffi Balzar, Windhoek Die Stadt Windhoek gab am vergangenen Donnerstag bekannt, dass sich deren geplanter Etat für das Finanzjahr 2021/2022 auf 4,9 Milliarden Namibia-Dollar...

Africa Briefs

vor 2 tagen - 12 Mai 2021 | Wirtschaft

Zambia: Progress with bail-out loan programmeZambia's finance ministry said it had reached a broad agreement with the International Monetary Fund (IMF) on macroeconomic parameters, fiscal...

Regierung will Swakopmund-Hotel kaufen

vor 2 tagen - 12 Mai 2021 | Wirtschaft

Windhoek (NMH/km) - Die namibische Regierung will das Swakopmund-Hotel kaufen und hat dafür 135 Millionen N$ bereitgestellt. Dies teilte der Minister für staatliche Unternehmen, Leon...

Neue Handelsstrategie mit den USA

vor 3 tagen - 11 Mai 2021 | Wirtschaft

Von Katharina MoserWindhoekBei einer feierlichen Zeremonie am gestrigen Montag haben die Wirtschaftsministerin von Namibia, Lucia Iipumbu, und die US-Botschafterin Lisa Johnson die Strategie des African...

NAMPA macht Verluste

vor 3 tagen - 11 Mai 2021 | Wirtschaft

Windhoek (NAMPA/km) - Nach eigenen Angaben hat die namibische Nachrichtenagentur Namibia Press Agency (NAMPA) im Finanzjahr 2018/2019 7,7 Millionen Namibia-Dollar Verluste gemacht. Der Generalrechnungsprüfer Junias...

Massive increase in labour complaints

vor 4 tagen - 10 Mai 2021 | Wirtschaft

The ministry of labour, industrial relations and employment creation in the 2020/21 financial year facilitated payments amounting to more than N$1.8 million on behalf of...

Africa urges patience on vaccine patent waiver

vor 4 tagen - 10 Mai 2021 | Wirtschaft

NAIROBI - The African Union's health agency has welcomed US president Joe Biden's decision to waive intellectual property rights for Covis-19 vaccines, but counselled patience...

Den Privatsektor fördern

vor 4 tagen - 10 Mai 2021 | Wirtschaft

Windhoek (NAMPA/km) - Die Ministerin für Industrialisierung und Handel, Lucia Iipumbu, gab sich bei einem Beratungstreffen in Omuthiya überzeugt, man müsse die Zusammenarbeit des öffentlichen...

Global Covid deaths worse than thought

vor 4 tagen - 10 Mai 2021 | Wirtschaft

The Covid-19 pandemic has caused nearly 6.9 million deaths across the world, more than double the number officially recorded, a new analysis from the University...