01 März 2017 | Afrika

Südafrika: Mehr als 1000 Nashörner im Jahr 2016 getötet

Johannesburg (dpa) - Wilderer haben in Südafrika vergangenes Jahr über 1000 Nashörner getötet. Die Zahl der illegal erlegten Tiere ist im Vergleich zum Vorjahr von 1175 auf 1054 um etwa zehn Prozent gesunken. Der Rückgang ist der Regierung zufolge vor allem auf eine bessere Bekämpfung der Wilderei im bei Touristen beliebten Krüger-Nationalpark zurückzuführen. Auch wurden mehr als doppelt so viele Wilderer und Mittelsmänner festgenommen, wie das Umweltministerium am Montag mitteilte. Die Zahl der Festnahmen stieg von 317 im Jahr 2015 auf 680 im vergangenen Jahr.

Experten zufolge dürfe angesichts der anhaltend hohen Wilderei-Zahlen jedoch keinesfalls Entwarnung gegeben werden. „Über tausend getötete Tiere pro Jahr sind nach wie vor dramatisch und eine existenzielle Bedrohung für afrikanischen Nashörner, der die Bestände langfristig nicht standhalten können“, erklärte Katharina Trump, Wilderei-Expertin der Tierschutzorganisation WWF Deutschland. In Afrika gibt es schätzungsweise noch etwa 20000 bis 25000 Nashörner in freier Wildbahn. Die allermeisten Breitmaul- und Spitzmaulnashörner leben in Südafrika.

Die meisten Nashörner wurden in Südafrika auch 2016 wieder im Krüger-Nationalpark im Nordosten des Landes an der Grenze zu Mosambik getötet. Ranger fanden dort 662 Nashorn-Kadaver. 2015 waren es noch 826 gewesen. Das Umweltministerium zeigte sich jedoch besorgt, da 2016 auch 46 Elefanten getötet wurden. Der Nationalpark hat eine Fläche, die etwa jener Israels entspricht. Zudem ist die Grenze zu Mosambik kaum gesichert, was die Überwachung erschwert.

Der Handel mit Horn von Nashörnern ist auf internationaler Ebene seit rund vier Jahrzehnten verboten. Auf dem Schwarzmarkt zahlen Kunden aber Berichten zufolge etwa 60000 Euro pro Kilogramm. Vor allem in China und Vietnam ist das Horn gefragt: Ihm werden dort aphrodisierende und heilende Kräfte zugeschrieben. Dabei besteht das Horn aus Keratin, dem gleichen Material wie menschliche Fingernägel. Außerhalb Afrikas kommen Nashörner noch in Indonesien, Indien und Nepal in freie Wildbahn vor. Dort soll es Schätzungen zufolge etwa 3500 Tiere geben.

In Namibia ist die Wilderei auf Dickhäuter seit einigen Jahren auch ein Thema. Wie Umweltminister Pohamba Shifeta erst vergangene Woche im Parlament sagte, seien in den Jahren 2014 bis 2016 in Namibia 215 Nashörner und 228 Elefanten abgeschlachtet worden (AZ berichtete).

Gleiche Nachricht

 

Mastercard Foundation investiert in Impfstoffbeschaffung

vor 6 tagen - 11 Juni 2021 | Afrika

Von Katharina Moser, WindhoekDie Mastercard Foundation hat angekündigt, dass sie in Partnerschaft mit dem Afrikanischen Zentrum für Seuchenkontrolle in Zukunft den Kontinent bei der Bekämpfung...

Kein Twitter mehr

1 woche her - 08 Juni 2021 | Afrika

Deutsche Presse Agentur - dpaLagos Für die meisten Menschen im westafrikanischen Nigeria ist der Zugang zum Kurznachrichtendienst Twitter seit Samstagfrüh gesperrt. Nigerianischen Bürgern, die versuchen...

Aus für „Löwen aus der Dose“

vor 1 monat - 14 Mai 2021 | Afrika

Johannesburg Von Ralf E. Krüger, dpaWeiches, braunes Fell, spitze Zähnchen: Das mehrere Woche alte Löwenbaby strampelt im Arm der Touristin, die sich auf einer Farm...

Südafrikas neuer Zulu-König inmitten von Familienzwist ernannt

vor 1 monat - 11 Mai 2021 | Afrika

Johannesburg (dpa) - Nach dem Tod von Südafrikas Zulu-König Goodwill Zwelithini ist sein Sohn, Prinz Misuzulu, zu seinem Nachfolger bestimmt worden. Die Zeremonie fand am...

Regierung bittet um Hilfe

vor 1 monat - 11 Mai 2021 | Afrika

Brüssel Deutsche Presse Agentur (dpa)Die EU erwägt in Reaktion auf den wachsenden Einfluss von Terroristen im Norden Mosambiks den Start eines Militäreinsatzes zur Unterstützung der...

Ostafrika steht vor einer Hungersnot

vor 2 monaten - 09 April 2021 | Afrika

Von Katharina MoserWindhoek Es sind erschreckende Zahlen, die die Kinderhilfsorganisation World Vision anlässlich des Weltgesundheitstages am vergangenen Mittwoch veröffentlicht hat. In Ostafrika seien sieben Millionen...

Kindswohl in Namibia nicht verbessert

vor 2 monaten - 01 April 2021 | Afrika

Jannik Läkamp, NAMPAWindhoekNamibia gehört zu den vielen afrikanischen Ländern, in denen sich das Leben der Kinder trotz des Wirtschaftswachstums, das über die Jahre zu verzeichnen...

Streit um Trophäenjagd

vor 2 monaten - 29 März 2021 | Afrika

Jäger aus Deutschland haben im vergangenen Jahr Hunderte im Washingtoner Artenschutzübereinkommen gelistete Tiere als Trophäen mit nach Hause gebracht. Aus Afrika, Kanada, Argentinien, den USA,...

Ölsuche in einem von Afrikas Naturparadiesen empört Tierschützer

vor 2 monaten - 26 März 2021 | Afrika

„Was, die Elefanten sind schon wieder da? Wie viele?“, fragt Thomas Mouronga Hamutenya. Er muss in sein Handy schreien: Es ist laut im einst so...

Berlin verschwindet von der Landkarte - zumindest in Südafrika

vor 3 monaten - 01 März 2021 | Afrika

Das rote Willkommens-Schild am Ortseingang von Berlin ist Vergangenheit. Seit Mittwoch hat die Stadt ihren Namen geändert - zumindest im fernen Südafrika. Der 5000-Seelen-Ort heißt...