31 Mai 2018 | Energie

Schwerfracht rollt nach Ruacana

Zwei neue Transformatoren sollen Stromversorgung garantieren

Zwei gigantische Transformatoren im Wert von 40 Millionen Namibia-Dollar befinden sich seit Mittwoch auf dem Weg nach Ruacana. Die außergewöhnliche Fracht soll bis Freitag ihr Ziel erreichen. Die Transformatoren sind für das Hippo-Umspannwerk dort bestimmt.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis Bay

Die beiden Transformatoren sind am Montag im Hafen von Walvis Bay eingetroffen. Laut einer Presserklärung der Hafenbehörde NamPort wurden die beiden Geräte, die die Spannung von elektrischem Strom verändern, in Indien gebaut. Sie wiegen jeweils 71 Tonnen – also zusammen 142 Tonnen.

Das Ziel der beiden Transformatoren ist das neu gebaute Hippo-Umspannwerk nahe Ruacana im Norden des Landes. Der nationale Stromversorger NamPower hatte im März 2016 das Ausschreibungsverfahren für das neue Umspannwerk im Wert von zwei Millionen Namibia-Dollar eingeleitet.

Laut einer NamPower-Erklärung verfügen die beiden Transformatoren über einen Spannungswert von 330/132/22 Kilovolt (kV). Außerdem haben sie eine Kapazität von 80 Megavoltampere (MVA).

Laut dem NamPower-Ausschreibungsdokument hat das beachtliche Wachstum im Landesnorden dazu geführt, dass NamPower das Stromnetz deutlich aufrüsten muss. Das Projekt schließe den Bau des neuen Umspannwerks ein.

„Die Transformatoren werden eingesetzt, um die Stromversorgung in die nördlichen Regionen, insbesondere Oshakati und Ondangwa, zu garantieren“, heißt es in einer Erklärung von NamPorwer.

Laut dem Projektleiter Kondjeni Nghitelekwa sei das Ruacana-Wasserkraftwerk nach dem Van-Eck-Kohlekraftwerk in Windhoek das zweigrößte Kraftwerk in Namibia. „Es gab eine dringende Notwendigkeit, neue Transformatoren zu erwerben und einzubauen“, sagte er.

Dies stelle einen Teil des Ziels dar, alle alten Transformatoren mit neuen Geräten, die über eine höhere Kapazität verfügen, auszutauschen.

NamPower ist ohnehin mit einem Erweiterungsprogramm der gesamten Infrastruktur beschäftigt. Wie aus der NamPower-Erklärung hervorgeht, will der Stromversorger über die nächsten fünf bis sieben Jahre mehr als sieben Milliarden Namibia-Dollar dafür investieren.

Das Ziel sei es, die stetige Wartung sowie Aufrüstung sämtlicher Ausrüstung zu garantieren. Darüber hinaus wolle NamPower den stetig wachsenden Strombedarf decken.

Gleiche Nachricht

 

Strom wird etwas teurer

1 woche her - 16 September 2021 | Energie

Swakopmund/Walvis Bay (Nampa/er) - Der Elektrizitätskontrollrat (EZB) hat eine durchschnittliche Strompreiserhöhung in Höhe von 1,7 Prozent des regionalen Stromversorgers Erongo RED genehmigt. Die Erhöhung ist...

Hohe Strafen für Stromdiebstahl

1 woche her - 16 September 2021 | Energie

Windhoek (Nampa/km) - Die Stadt Windhoek hat angekündigt, dass Bewohner, die sich des Stromdiebstahls schuldig machen, mit einer Geldstrafe in Höhe von 16 000 N$...

Dorf bei Okakarara ans Stromnetz angeschlossen

vor 2 wochen - 14 September 2021 | Energie

Im Rahmen des laufenden Regierungsprogramms zur Elektrifizierung ländlicher Gebiete ist das Dorf Otumborombonga im Bezirk von Okakarara an den Strom angeschlossen worden. Am Donnerstag hatte...

Bergbausektor: Änderung bei Abbaurechten

vor 3 wochen - 01 September 2021 | Energie

Windhoek (ag/sb) - Der Minister für Bergbau und Energie, Tom Alweendo, gab am Montag bei einer Pressekonferenz in Windhoek bekannt, dass die vorübergehend verhängte...

Auftakt für Großprojekt

vor 4 wochen - 31 August 2021 | Energie

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek „Mit dieser Leitung wird NamPower eine nachhaltige Stromversorgungssicherheit und einen kostengünstigsten Tarif bieten, um das Wirtschaftswachstum zu unterstützen und die finanzielle...

#aznamnews: Bau an neuer Hochspannungsleitung beginnt

vor 4 wochen - 30 August 2021 | Energie

Swakopmund/Windhoek (er) - NamPower hat den Bau einer neuen 287 Kilometer langen 400-kV-Hochspannungsleitung von Dordabis bis Otjiwarongo in Auftrag gegeben. Der Wert des Projekts wird...

Spritpreise steigen - Benzinschmuggel bleibt ein Problem

vor 4 wochen - 30 August 2021 | Energie

Windhoek/Oshakati (th/sb) - Der Preis für Benzin steigt am Mittwoch, den 1. September, um 60 Cent pro Liter, während Diesel 30 Cent pro Liter teurer...

Namibia hat große Chancen

vor 1 monat - 27 August 2021 | Energie

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek/Berlin Namibia und Deutschland haben ihre Zusammenarbeit in Bezug auf grüne Wasserstofftechnologien verkündet - am Mittwoch haben Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und der...

#AZnamnews: Wasserstoff-Entwicklung: Namibia hat „große Chancen“

vor 1 monat - 26 August 2021 | Energie

Swakopmund (er) - Deutschland hat mit Namibia eine Absichtserklärung zum Aufbau einer deutsch-namibischen Wasserstoffpartnerschaft unterzeichnet und Fördermittel in Höhe von 40 Millionen Euro bereitgestellt. Die...

CENORED unternimmt einen Neustart

vor 1 monat - 16 August 2021 | Energie

Otjiwarongo/Windhoek (Nampa/ste) - Der staatliche Regional-Stromversorger CENORED (Central North Regional Electricity Distributor) hat am vergangenen Freitag seinen strategischen Fünfjahres-Geschäftsplan in Otjiwarongo vorgestellt. Der Minister für...