12 Juli 2011 | Wirtschaft

Schweres Gerät für Gleisbau im Norden

Windhoek/Ondangwa - Das Bahnunternehmen TransNamib hilft der Firma D&M Rail bei der Konstruktion der 63 Kilometer langen Bahnverbindung zwischen Ondangwa und Oshikango mit der Vermietung von Schienenfahrzeugen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde am vergangenen Donnerstag in Windhoek unterzeichnet.

Für das aktuelle Projekt werde das Bahnunternehmen eine Lokomotive sowie 19 Waggons für Bahnschotter und sechs Spezialwaggons für den Transport von Eisenbahnschienen zur Verfügung stellen. Für die Vermietung dieses technischen Geräts bekomme TransNamib 6,7 Millionen Namibia-Dollar, erklärte TransNamib-Geschäftsführer Titus Haimbili.

Wie John Valenga, Direktor von D&M Rail, ausführte, hätten die Bauarbeiten an der Bahnstrecke Mitte Juni begonnen, über zehn Kilometer Gleisabschnitt seien bereits fertiggestellt. Vor Ort würden 6050 Tonnen Gleise verlegt, man verarbeite zudem rund 75600 Kubikmeter Bahnschotter und ca. 90000 Bahnschwellen. Derzeit würden rund 100 Menschen an dem Projekt arbeiten, zu Hochzeiten sollen es 240 sein. Vor dem Hintergrund der hohen Arbeitslosigkeit in diesem Land habe man sich gegen den Einsatz von modernen Maschinen und für mehr Muskelkraft entschieden, so Valenga. Die Kosten für das Gesamtprojekt bezifferte er auf AZ-Nachfrage mit 80 Millionen Namibia-Dollar. Bereits "am 20. Dezember 2011 soll der erste Zug auf den neuen Gleisen von Ondangwa nach Oshikango rollen", führte Valenga aus, die offizielle Inbetriebnahme dieses Streckenabschnitts soll nach diversen Testläufen im Januar 2012 erfolgen.

TransNamib-Vorstandschef Festus Lameck zeigte sich überzeugt, dass "diese Gleisverbindung ein Katalysator für die sozio-ökonomische Entwicklung" in dieser Region sein werde. Und: "Sie bringt den angolanischen Markt näher", sagte er. Nicht nur die Anbindung zu Walvis Bay und Windhoek sei wichtig, die Bahn stelle dann als "sicheres Transportmittel" auch eine "Alternative zu den vielen Minibussen" dar, die zwischen Ondangwa und Oshikango verkehren, so Lameck. Indes freut sich TransNamib-Geschäftsführer Haimbili darauf, dass ab Januar für Fracht und Passagiere "in Ondangwa nicht mehr Schluss" sei. "Dann geht es weiter nach Oshikango", sagte er abschließend.

Gleiche Nachricht

 

Neuer Staatshaushalt ist ein Balanceakt

vor 1 tag - 18 April 2019 | Wirtschaft

Von Clemens von AltenWindhoekDer Finanzminister ist von seiner Sparpolitik überzeugt und zuversichtlich, dass der neue Haushaltsentwurf 2019/20 der kriselnden Wirtschaft den nötigen Halt biete. Die...

Erholung gerät ins Stocken

vor 2 tagen - 17 April 2019 | Wirtschaft

Von Clemens von Alten, WindhoekWährend die Zentralbank (Bank of Namibia, BoN) im Dezember vergangenen Jahres noch mit einem Wirtschaftswachstum von 1,5 Prozent für 2019 gerechnet...

Mehr Technik für Entbuschung

1 woche her - 12 April 2019 | Landwirtschaft

Von Nina CerezoWindhoek Schätzungsweise 5000 Arbeiter sind laut Colin Lindeque, Geschäftsführer der namibischen Biomasse-Industriegruppe (N-BiG) täglich in Namibia im Einsatz, um Büsche zu roden und...

Keine Änderung im Zinsumfeld

1 woche her - 11 April 2019 | Wirtschaft

Windhoek (cev) – Die Zentralbank (BoN) hält am gegenwärtigen Zinskurs fest und belässt die sogenannte Reporate bei 6,75 Prozent. Das kündigte der stellvertretende BoN-Gouverneur Ebson...

Agribank dient allen Landwirtschafts-Interessenträgern

1 woche her - 11 April 2019 | Landwirtschaft

Die namibische Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila betonte während eines Besuches der staatlichen Landwirtschaft-Entwicklungsbank Agribank die Bedeutung und Wichtigkeit der Bank, ihre Interessenträger und Kunden durchgehend über...

Ozetu soll Markt erschließen

1 woche her - 11 April 2019 | Landwirtschaft

Von F. Steffen & O. Tlhage, Windhoek Die Ovaherero-Kommunalverwaltung (OTA) hatte unlängst die Planung zur Errichtung eigener Versteigerungs-Kräle sowie einer Herero-verwalteten Fleischverarbeitungsanlage angekündigt. Die Firma,...

Neckartal-Damm steht erneut

1 woche her - 09 April 2019 | Landwirtschaft

Windhoek/Keetmanshoop (NMH/ste) - Nachdem der Neckartal-Damm nun zu 98 Prozent fertiggestellt ist, hat der Hauptauftragsnehmer Salini SpA erneut die Bauarbeiten eingestellt. Genau wie in der...

Dürrehilfe für Farmer läuft an

1 woche her - 09 April 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (cev) – Seit Montag werden Farmer aus dem privaten Dürrehilfe-Fonds Dare to Care subventioniert. Bisher seien nämlich von den anvisierten Spenden in Höhe von...

Bergbau verdrängt Farmer

1 woche her - 08 April 2019 | Wirtschaft

Von C. Sasman und F. Steffen, WindhoekWie Nujoma am Donnerstag in der Nationalversammlung mitteilte, werde der 15160 Hektar umfassende „Teil A der Farm Okongava Nr...

Austern wieder zum Verzehr freigegeben

1 woche her - 08 April 2019 | Landwirtschaft

Swakopmund/Walvis Bay (er) – Austern aus Walvis Bay können wieder bedenkenlos verzehrt werden. Das Fischereiministerium hat seine Warnung vor dem Verzehr der Schalentiere aus dem...