31 Dezember 2009 | Glosse

Schwein gehabt & weiter haben

Das Jahr anno Domini 2009 hat's in sich gehabt. Zur Stunde sitzen noch etliche Patrioten und sökkeln, um den Schlamassel und das elende Gemorsche auszusortieren, das unsere Wahlkommission hinterlassen hat. Jesslaik, wir müssen mos zugeben - mit der Kommission haben wir über die letzen fünf Jahre oder eher über ein Jahrzehnt lang stief Trabbel und kein Schwein gehabt. Auch deshalb hat die Sauerei 2009 kein bleddy Ende genommen. Das kann 2010 lekker so weitergehen, wenn wir unter unserer Käseglocke zetern und bleddy-well nur auf dem Barhocker rummounen.


Das fing in diesem Jahr schon gut an, als skelm Köppe die Schweinegrippe in Umlauf gesetzt haben. Das war mos ein wüster Hype und stief heiße Luft. Obwohl neben der Schweinegrippe huka mehr andere Leute wie auch sonst an der ordinären oder sonstigen Grippe eingegangen sind, haben die Fabrikanten der Arznei und der anderen Gadgets, die Dich vor dem tödlichen Virus schützen sollten, weltweit lekker Kohle oder eben stief Ovimariva gemacht. Du kannst sicher sein, die ha'm nach ihrem Gang zur Bank aus ihrem Faust zitiert:
Mir ist so kannibalisch wohl
als wie fünfhundert Säuen.
Mit der globalen Schweinekampagne ha'm die Schwein gehabt und 'mal richtig die Sau rausgelassen, denn die Masse hat weitgehend mitgemacht, mit Maulbinden, Schutzimpfung und nich nur biekie Hysterie. Kaum einer hat das Spektakel hinterfragt. Inzwischen sökkelt so mancher, die "Swine flu" von der Schweinepest zu unterscheiden.
Inzwischen bitten wir um Sympathie für die Enn-Bie-ßie - reimt sich nochall moi. Ihr müsst wissen, dass das ganze Staatshaus und die Partei, die sich für die Größte aller Zeiten hält, der Sylvesterrede oder meinetwegen eben der Neujahrsrede von Omupräsidente II Nägel-kauend entgegenfiebern. Ihr wisst mos noch warum. Oder ist das schon wieder durchs Gedächtnissieb gefallen? Nix für ungut, man muss sich ja nich alles merken. Aber net so skuins nach Neujahr 2009 hat Omupräsidente II, der Hifikepunye, der Einzigartige und Unvergleichliche, mos seine Neujahrsrede gehalten. Anstelle des Staatswappens, der Nationalflagge oder anstelle der Hausfarben der Enn-Bie-ßie, die rein zufällig denjenigen der Südwestafrikanischen Volksorganisation gleichen, hat ein Fernsehfritze oder eine Funktunte die Flagge der neuen Opposition Radoppa hinter Omukwaniilwa Hifikepunye, dem Mann ohnegleichen, aufgehen lassen und landesweit durch die Flimmerkisten ausgestrahlt. An der erbosten Reaktion aus den Zentralen der Partei gemessen, die die RDP-Fahne als Bäckdrop für Omupräsidente Hifikepunye ausgelöst hat, hättest Du damals annehmen können, dass die Radoppa kurz vor der Machtübernahme gestanden hätte. "Hätte und wenn" - der Hund nich geschissen hätte ... Der damalige Enn-Bie-ßie-Baas Boppa Kandetu musste den Hut nehmen.
Jong, solche Erfahrung geht mos durch Mark und Bein. Deshalb rufen wir zur Sympathie und zur Fürbitte für Hifikepunyes Ghostwriter der Neujahrsrede auf und natürlich für den Omuhona unserer Nation daselbst, dass ihm in den Geburtsstunden von 2010 nicht abermals solch Enn-Bie-ßie-Missgeschick (vornehm für F'kop) widerfahren möge. Möge er diesmal mehr Schwein haben. Und 2010mit ihm jeder Leser der Okuranta jojindoitjie!

Gleiche Nachricht

 

Saubere Stadt gar nich so sauber

vor 1 tag - 22 April 2021 | Glosse

Zugezogene und angestammte Windhoeker, privilegierte Politiker und sonstwer und sogar die Ratsherren und -damen sind allesamt muhrsch stolz auf die Sauberkeit der Hauptstadt. Das konntest...

Mit steifem Ostwind und Corona leben lernen

1 woche her - 15 April 2021 | Glosse

Die Küstenbewohner ham im vergangenen Jahr stief lamentiert, dass der Ostwind sommer so `nen Großteil des Winters eingenommen hätte. Und dass dazu in der chronischen...

Ausfall und Rückstgoß nach Ostern

vor 2 wochen - 08 April 2021 | Glosse

Der Osterverkehr mit und ohne Maulbinden is verflogen. Die Opolifi und der Automobil-Unfallfonds rechnen den Feiertagsschaden hoch. Der hält sich so ungefähr in Grenzen....

Vexierbild - Wider die schlechte Stimmung

vor 4 wochen - 25 März 2021 | Glosse

Auf der grasumsäumten Teer- und Sandpad herrscht saisongemäß in guter Regenzeit jetzt der todgeweihte Kannibalismus. Dickpänse krabbeln scharenweise in die Fahrspur, um ihre plattgefahrenen Artgenossen...

Corona-Zeit wechselt zwischen Solidarität und Covid-Gewinnlern

vor 1 monat - 18 März 2021 | Glosse

Was sollste in Corona-Zeiten vom Haushalt erwarten, nachdem Air Namibia untergegangen is und die Fisch-Vrott-Affäre noch nich nabei abgehandelt is? Und am Rande der Bühne...

Mit der Mengenlehre kommen wir nich mehr klar

vor 1 monat - 11 März 2021 | Glosse

Arbeiterexperte Herbert Jauch hat in dieser Woche zur Aufklärung über das Gewerkschaftswesen beigetragen. Das musste Dir mal im Detail anschauen, denn es handelt sich um...

Angekettet oder nich - mit und ohne goldene Bürgerkette

vor 1 monat - 04 März 2021 | Glosse

Omushamane Bürgermeister Job Amupanda bringt frischen Wind in den Stadtrat und in die Verwaltung von Ovenduka. Bekanntlich hat er über seine politische Organisation Affirmative Repositioning...

Da is die Sprache gefordert

vor 1 monat - 25 Februar 2021 | Glosse

Ändert sich die Welt in den Verhältnissen und in der Folge der Generationen, wird die Sprache gefordert. Das merkste allein schon an dem Deutsch, das...

Alte Feste und Neue Feste in Ovenduka !

vor 2 monaten - 18 Februar 2021 | Glosse

Das Thema am Wendekreis des Steinbocks heute kommt aus der verehrten Leserschaft, angeregt mit einer Zuschrift, die hier wörtlich in deutscher Übsersetzung folgt: „Im...

Tausendfüßler eng umschlungen - Valentinstag

vor 2 monaten - 11 Februar 2021 | Glosse

Was mit dem guten Regen tags und abends nachtaktiv alles fleucht, krabbelt und kreucht! Ein besonders geländegängiger Besucher is der Tausendfüßler, auf Oshivambo Ongongololo genannt,...