12 November 2020 | Lokales

Schuppentiere: Stark gewildert, wenig untersucht

Liebenswerte Geschöpfe oder weitgehend ignoriert? Ein Vortrag in Swakopmund brachte die Erkenntnis, dass es erstaunlich wenig Forschung zu Schuppentieren gibt.

Auf reges Interesse stieß am 29. Oktober eine Veranstaltung der Wissenschaftlichen Gesellschaft Swakopmund. Der Veranstaltungssaal des Swakopmund Museums war zu drei viertel gefüllt, als Kelsey Prediger ihren Vortrag zur Ökologie des Steppenschuppentieres (Temminck´s ground pangolin) in Namibia hielt. Diese in Namibia heimische Art ernährt sich von Termiten und Ameisen und spielt in der Ökologie des Landes eine wichtige Rolle.

Die engagierte Referentin vom NUST Biodversity Research Center präsentierte in dem rund einstündigen Vortrag komprimiert und gut verständlich Fakten zu dieser interessanten Tierart. Leider gehören Schuppentiere zu den am meisten gewilderten Tieren – der Nachfrage aus Ostasien sei „Dank“. Aber auch Elektrozäune werden für die Steppenschuppentiere zu tödlichen Fallen. Frau Prediger gab auch einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung zu dieser Tierart. Ein Beispiel: Sofern Wilderer verhaftet werden, die noch lebende Schuppentiere bei sich haben, stellt sich die Frage, wo die befreiten Tiere ausgesetzt werden können. Denn Schuppentiere leben üblicherweise solitär – wobei sich die Territorien überschneiden. Da wären manche gerne Schuppentier - denn das Territorium eines männlichen Schuppentieres überlappt sich meist mit dem von mehreren weiblichen Tieren.

Beim Aussetzen eines befreiten Schuppentieres gilt es darauf zu achten, ob das entsprechende Gebiet schon belegt ist. Der Vortrag stieß beim Publikum auf reges Interesse, wie die zahlreichen Nachfragen bezeugten. Ein Gast reiste laut eigener Aussage nur für den Vortrag aus Windhoek an. Kelsey Prediger teilte mit, dass im Rahmen einer Pangolin Working Group Hilfe von Seiten der Bevölkerung begrüßt werde. Konktaktmöglichkeit besteht über die Wissenschaftliche Gesellschaft Swakopmund.

Michael Vaupel

Gleiche Nachricht

 

Mukapuli ersetzt seit gestern Mensah-Williams

vor 8 stunden | Lokales

Windhoek (ste) - Helaria Mukapuli aus Lüderitz wurde gestern, am 1. Dezember 2020, im Beisein des Obersten Richters Peter Shivute, als Mitglied der Nationalversammlung vereidigt....

UNFPA spendet wiederverwendbare Masken

vor 8 stunden | Lokales

Der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) übergab am Montag 2000 wiederverwendbare Gesichtsmasken im Wert von 75774 Namibia-Dollar an die Organisation zur Unterstützung von Witwern, Witwen...

Großes Kino: Namibischer Film „The White Line”

vor 1 tag - 01 Dezember 2020 | Lokales

Seit November ist der Film endlich auch im Heimatland Namibia in einigen Kinos zu sehen. Regie führte Desiree Kahikopo-Meiffret, die auch Co-Autorin ist. Der Film...

Elisenheim-Auftakt in die Weihnachtszeit

vor 2 tagen - 30 November 2020 | Lokales

Am Samstag fand der diesjährige Weihnachtsmarkt auf der Gästefarm Elisenheim am Rande der Stadt Windhoek statt. In einem Gespräch mit dem Eigentümer des Gästebetriebs, Andreas...

„Es kann alles nur besser werden“

vor 2 tagen - 30 November 2020 | Lokales

Von Michael Vaupel, SwakopmundDie Veranstaltung fand bei vollem Haus in der Swakopmunder Sam Cohen Bibliothek statt. Ernste Themen, vorausschauende Planung, einstimmige Ergebnisse – und das...

Deutsche Botschaft unterstützt Suppenküchenprojekt

vor 5 tagen - 27 November 2020 | Lokales

Die Deutsche Botschaft unterstützt die gemeinnützige Organisation „OANA Community Development Project“ in Warmbad beim Aufbau eines Suppenküchenprojektes, das fünf Dörfern im Süden Namibias zugutekommen soll....

Namibischer Spielfilm läuft im Fernsehen

vor 5 tagen - 27 November 2020 | Lokales

Der mehrfach preisgekrönte namibische Spielfilm „Hairareb“ wird am Samstag, 28 November, um 21 Uhr auf NBC gesendet. Der Film wurde 2019 bei den namibischen Theater-...

Krebspatienten erhalten Unterstützung

vor 6 tagen - 26 November 2020 | Lokales

1. GEKA Pharma hat erneut seine Unterstützung im Kampf gegen Kinderkrebs zugesagt, indem es 150000 N$ für die Hilfsorganisation CHICA (Children Fighting Cancer in Namibia)...

Ein großes Herz für Mensch und Tier

1 woche her - 24 November 2020 | Lokales

Die Farm Liebenwerda, gelegen in der Nähe von Outjo, betreut zur Zeit unter anderem 65 Hunde, 18 Pferde, neun Katzen, neun Esel, ein Dromedar und...

Familienhaus in Windhoek abgebrannt

1 woche her - 20 November 2020 | Lokales

Gestern Vormittag brannte in der Hauptstadt ein Familienhaus in der Kenneth McArthur-Straße in Auasblick ab. Die Bewohner des Hauses sollen nicht Zuhause gewesen sein, als...