16 März 2020 | Bildung

Schulen ab heute geschlossen

Coronavirus COVID-19 wirkt sich auf Bildung und restlichen Jahresablauf aus

Das Bildungsministerium kommt infolge langer Beratungen gemeinsam mit dem interministeriellen technischen Ausschuss am Sonntag zu dem Schluss, dass landesweit alle Schulen und Bildungsinstanzen sofort geschlossen werden müssen. Dies folgt der Ankündigung des Staatspräsidenten, unter anderem alle Massentreffen für die kommenden 30 Tage zu verbieten.

Von Frank Steffen, Windhoek

„Alle Schulen - öffentlich sowie privat - werden mit sofortiger Wirkung ab dem 16. März 2020 für alle Lehrkräfte und Lernende geschlossen“, heißt es unmissverständlich in einer Pressemitteilung, die gestern Nachmittag vom amtierenden Bildungsminister Martin Andjaba freigegeben wurde. Damit bereitete er den Spekulationen des Sonntags auf den elektronischen Medien ein sofortiges Ende. Zu jenem Zeitpunkt benachrichtigte das Bildungsministerium auch die Schulverwaltungen und -Leiter/innen, die ab heute weiterhin die Schülerheimkinder versorgen müssen und gleichzeitig versuchen müssen, die Kinder so schnell wie möglich von den Eltern abholen zu lassen.

Es bleibt allerdings nicht nur bei den Schulen. Andjaba berief sich auf das Bildungsgesetz 16 des Jahres 2001 (insbesondere Paragraf 37(2)), als er auch die Schließung des College of the Arts, Bibliotheken und Forschungseinrichtungen, Museen, die Nationale Kunstgalerie und sonstige Bildungseinrichtungen anordnete.

Veränderte Ferienzeiten

Infolge dieser frühen und sofortigen Schließung beginnen die Ferien amtlich ab dem 16. März und wird der 14. April als erster Schultag für die Lernenden sowie das Lehrpersonal angegeben. Laut der Mitteilung wird der letzte Schultag des zweiten Tertials der 29. Juli sein - 31. Juli für Lehrkräfte. Die Ferien dauern dann bis zum 24. August (bzw. 20. August) an, wonach das dritte Tertial bis zum letzten Schultag am 4. Dezember (beziehungsweise 9 Dezember 2020) andauern soll. „Alle vorigen Kalender sind somit aufgehoben“, heißt es ausdrücklich in der Pressemitteilung.

Es sei somit äußerst wichtig, die Schüler auf die Prüfungen des zweiten Tertials vorzubereiten, da diese Examen den Inhalt von zwei Tertialen abdecken würden. „Alle Schulen müssen vor Schulbeginn (im April) alle Einrichtungen sorgfältig säubern und die „Water, Sanitation and Hygiene“-Initiative (WASH) umsetzen.

Nachdem der namibische Präsident, Hage Geingob, Samstagmittag drastische Maßnahmen zur Bekämpfung der Verbreitung des Coronavirus COVID-19 angekündigt hatte, ließ Gesundheitsminister Kalumbi Shangula kurz darauf verlauten, dass alle Schulen ab heute geschlossen sein werden. Das Bildungsministerium hatte sich gewehrt und diese Schließung einer ordentlichen Planung untergeordnet. Allerdings hatte sich das Präsidentenbüro für das gestrige Treffen des interministeriellen technischen Ausschusses starkgemacht: „Die Präsidentschaft plädiert für Wachsamkeit, ein hohes Verantwortungsbewusstsein und die Zusammenarbeit aller Beteiligten. Es werden alle Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass sich das Virus nicht in Gemeinschaften verbreitet. Die Gesundheit der Namibier bleibt die oberste Priorität von Präsident Geingob.“

Maßnahmen bereits ergriffen

Bereits am Samstag hatte die Privatschule „Windhoek Gymnasium“ angekündigt, dass sie dem Aufruf des Präsidenten folgen wolle und die Schule schließen werde. Dem folgten gestern die weiteren Privatschulen Windhoek Afrikaanse Privaatskool und Elnatan (bei Stampriet im Süden Namibias), bevor kurz nach der Pressemitteilung landesweit die Schulen der Verordnung des Bildungsministeriums folgten. Die Deutsche Höhere Privatschule (DHPS) hatte bereits in der vergangenen Woche Termine aufgrund der Virus-Gefahr abgesagt. Erste Reaktionen zeugten von verzweifelten Eltern, die ihre Kinder nicht so schnell unterbringen können.

Die Namibische Universität für Wissenschaft und Technik (NUST) gab ebenfalls bereits vor der Anordnung ihre Schließung und den verschobenen Lehrplan bekannt. Öffentlicher Zugang zur Universität sowie Versammlungen seitens der Studenten wurden verboten. NUST bot sogar der Verwaltung an, in den Urlaub zu gehen.

Gleiche Nachricht

 

Zusammenhalt: KCK-Kindergarten unterstützt Vorschuleltern

vor 22 stunden | Bildung

Windhoek (jms/sb) - Wie die Schulen sind auch die Kindergärten zurzeit geschlossen, um eine Ausbreitung der COVID-19-Pandemie in Namibia zu verhindern. Doch das hält das...

Schulen öffnen stufenweise

1 woche her - 20 Mai 2020 | Bildung

Windhoek (sb) - Aus einem gestern veröffentlichen Schreiben des Bildungsministeriums geht hervor, dass der normale Unterricht für verschiedene Klassenstufen in unterschiedlichen Phasen beginnt. Schüler der...

Hiesige Schuldebatte gewinnt an Fahrt

1 woche her - 15 Mai 2020 | Bildung

Von Steffi BalzarWindhoek Es ist noch keine Entscheidung gefallen, wann die Schulen wieder öffnen. Dies erfuhr die AZ gestern auf Nachfrage beim namibischen Bildungsministerium. Laut...

Fernunterricht als Erfolg gewertet

vor 2 wochen - 12 Mai 2020 | Bildung

Windhoek (sb) • Das Bildungsministerium stuft die derzeitige Ausführung des Fernunterrichts auch in den ländlichen Gebieten als überwiegend erfolgreich ein. Das erklärte jedenfalls der Bildungsdirektor...

Ausbildungsbehörde wartet Entschluss ab

vor 2 wochen - 12 Mai 2020 | Bildung

Von Frank Steffen, Windhoek Der Pressesprecher der Namibischen Ausbildungsbehörde (Namibia Training Authority, NTA), Mornay Louw, gab auf AZ-Nachfrage bekannt, dass sich die NTA momentan mit...

Neue Kooperation im Bereich Lehrerbildung

vor 2 wochen - 12 Mai 2020 | Bildung

Seit März 2020 sind die traditionell engen Beziehungen zwischen Bremen und der namibischen Hauptstadt Windhoek um eine neue Kooperation reicher: Die Universität Bremen und die...

Kleinkinder sind ein Sonderfall

vor 2 wochen - 11 Mai 2020 | Bildung

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis Bay Kindergärten können unmöglich bis August geschlossen bleiben. Das ist das Fazit einer Petition, die heute an das Ministerium für Geschlechtergleichheit,...

Schulen starten Vorbereitung

vor 2 wochen - 11 Mai 2020 | Bildung

Windhoek (sb)- In einem Dokument, das der AZ vorliegt, erläutert das Bildungsministerium die einzuleitenden Schritte der jeweiligen Verantwortlichen im Bereich Bildung für die nächsten Monate....

Privates Schulwesen gerät unter Druck

vor 3 wochen - 07 Mai 2020 | Bildung

Von Steffi Balzar, Windhoek Das Bildungsministerium hat laut eigenen Angaben die vergangenen Wochen genutzt, um alternative Lernmethoden auf den Weg zu bringen. „Allein mit...

Landesweiter Fernunterricht infolge von COVID-19

vor 4 wochen - 29 April 2020 | Bildung

Windhoek (ste) - Im Rahmen seines Engagements zugunsten der landesweiten Bildung, hilft der NMH-Verlag in den kommenden Wochen dem namibischen Bildungsministerium bei der Durchführung des...