04 März 2019 | Lokales

Schockierende Gebühren

Erstmals erhobene Straftarife führen zu erhöhten Wasserrechnungen

In diesen Tagen klagten viele Einwohner Windhoeks über außergewöhnlich hohe Wasserrechnungen, die teilweise mit der Erhebung von sogenannten Straftarifen erklärt werden können. Dies stößt auf Kritik, weil es einerseits ohne Ankündigung stattfand und andererseits viel zu spät zu passieren scheint.

Von Frank Steffen

Windhoek

Einige Windhoeker Wasserrechnungen für den vergangenen Monat sind maßgeblich höher als sonst. Nachfragen bei der Stadt werden bisher mit Spekulationen seitens des Pressesprechers Harold Akwenye beantwortet, währenddessen die Stadt scheinbar selbst die Angelegenheit untersucht.

Laut Akwenye sind die erhöhten Rechnungen teilweise damit zu erklären, dass nach der Urlaubszeit erstmals wieder Wasseruhr-Lesungen anstelle von „Schätzungen“ vorgenommen worden waren. Außerdem habe die Stadt erstmals Straftarife gegen Haushalte erhoben, die mehr als den zugelassenen Verbrauch von 30 Kubikmeter pro Monat verzeichnen. Wie die Einführung des Straftarifs mit der Auswirkung des möglicherweise von der Stadt vorher verkehrt eingeschätzten Verbrauchs vereint werden kann, bleibt indes unbeantwortet.

Haushalte, derer Verbrauch über 1000 Liter pro Tag liegt, zahlen den Tarif von 141 N$ pro Kubikmeter anstelle der normalen 61 NS pro Kubikmeter. Warum dieser Straftarif erst zu einer Zeit erhoben wird, in der die gemeinsamen Reserven des Drei-Dämme-Systems – die Swakop-Pforte-, Von-Bach- und Omatako-Dämme – auf kargen 35 Millionen m³ (22,7% des Fassungsvermögens) stehen, bleibt ebenfalls ungeklärt.

Die letzte zuverlässige Volkszählung in Windhoek stammt aus dem Jahr 2011, als 325858 Personen aufgenommen wurden. Laut einer eigenen Studie der Stadt liegt die Bevölkerungszahl bereits höher als 400000 Menschen, welche aus den denselben Wasser-Ressourcen schöpfen wie die 147056 Einwohner, die im Jahre 1991 laut einer UN-Studie ansässig waren.

Gleiche Nachricht

 

Anspruch auf Ahnenland wird analysiert

vor 1 tag - 16 Mai 2019 | Lokales

Von Marc Springer, WindhoekWie der Vorsitzende des Gremiums, Richter Shafimana Ueitele, gestern mitteilte, habe die am 21. Februar von Präsident Hage Geingob eingesetzte Kommission die...

Save the Rhino Trust erhält prominente Unterstützung

vor 2 tagen - 15 Mai 2019 | Lokales

Windhoek (nic) - Das international bekannte Model Behati Prinsloo hat vor kurzem Glanz und Glamour mit Staub, rauen Boden und brütender Hitze getauscht – und...

Einwohner von Rehoboth protestieren gegen Stadtrat

vor 3 tagen - 14 Mai 2019 | Lokales

Rund 200 Bewohner des sogenannten Block E in Rehoboth haben am vergangenen Freitag gegen vermeintlich mangelhafte Dienstleistungen ihrer Stadtverwaltung demonstriert. Als Anlass diente ihnen dabei...

Gunnar Jensen verstorben

vor 4 tagen - 13 Mai 2019 | Lokales

Windhoek (ste) - Der bekannte Windhoeker Geschäftsmann Gunnar Jensen ist am vergangenen Samstag im Alter von 55 Jahren verstorben. Jensen hatte an dem Otjiwa Mountain...

Informationsreise nach Deutschland

1 woche her - 10 Mai 2019 | Lokales

Die Chefkuratorin des namibischen Nationalmuseums Nzila Marina Mubusisi (links) wird zu einem Informationsbesuch zum Thema „Kulturgüter in Deutschland und weltweit erhalten und schützen“ nach Deutschland...

Innenministerium gehen Passbücher aus

1 woche her - 09 Mai 2019 | Lokales

Das Innenministerium läuft offenbar Gefahr, dass ihm die Passbücher ausgehen, weil nicht rechtzeitig Nachschub beim Lieferanten in Deutschland bestellt wurde. Das berichtet die Nachrichtenagentur Nampa...

Erste Details zu Dürrehilfe

1 woche her - 09 Mai 2019 | Lokales

Windhoek (ms) – Das Landwirtschaftsministerium hat zusätzliche Details zu dem von der Regierung aufgelegten Dürre-Hilfsprogramm bekanntgegeben und dabei konkrete Beträge genannt, die für einzelne Teilbereiche...

Pressefreiheit im namibischen Kontext

1 woche her - 08 Mai 2019 | Lokales

Von Frank Steffen, Windhoek Grundsätzlich ging es der Namibischen Universität für Wissenschaft und Technologie (NUST) darum, den Studenten der NUST die Gelegenheit zu geben, einerseits...

Notstand verhängt

1 woche her - 07 Mai 2019 | Lokales

Windhoek (ms) – Präsident Hage Geingob hat gestern die Dürre im Lande formal zu einem nationalen Notstand erklärt. In einer nur drei Absätze umfassenden Erklärung...

Zentralbank warnt vor Scheinfirma

1 woche her - 07 Mai 2019 | Lokales

Windhoek (ms) – Die Zentralbank (BoN) hat das Geschäftsmodell des Unternehmens Karatbars International als sogenanntes Pyramidensystem klassifiziert und sämtlichen daran beteiligten Firmenvertreter und Kunden dringend...