13 September 2017 | Landwirtschaft

Schlachthof für Esel lohnt nicht

Windhoek (ste) – Die Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft hatte gestern Abend zu einem Informationsaustausch über das international zunehmende Phänomen des Eselschlachtens eingeladen. Nach einem detaillierten Vortrag von Alex Mayers, einem Aktivisten und Mitglied der Stiftung „The Donkey Sanctuary“ (aus England), nahmen verschiedene weitere Interessenträger Stellung zu dem Thema, mit speziellem Bezug auf den Schlachthof für Esel, der in Namibia entstehen soll. Mayers überzeugte durch seine sachlichen Darstellungen und betonte, dass weder ihm noch der Stiftung daran liege, Ländern vorzuschreiben, wie sie ihre Ressourcen anzuwenden hätten. „Uns liegt an der humanen Behandlung der Tiere derweil sie genutzt werden; wir sind keine prinzipiellen Gegner der Nutzung. Genau wie der Mensch eine würdige Behandlung bei anderen Schlachttieren voraussetzt, so erwarten wir dies im Falle der Esel. Des Weiteren liegt uns an der nachhaltigen Nutzung dieser Tiere, weswegen schneller und befristeter Reichtum nicht zur vollständigen Ausrottung dieser Tiere führen darf“, erklärte Mayers und erkennt in Namibia ungenügende Ansätze für den produktiven und kommerziellen Nutzen der Langohre. Er ging dabei näher auf internationale Ziffern ein und erklärte die Tendenz in Afrika, neuerdings Schlachthöfe wieder zu sperren. Mehr dazu demnächst in der AZ. Karte: The Donkey Sanctuary

Gleiche Nachricht

 

Bank unterstützt Entbuschung

vor 1 tag - 18 September 2017 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek Die Agri-Bank hat in der vergangenen Woche eine Absichtserklärung (MOU) mit dem Gemeinschaftsprojekt des namibischen Landwirtschaftsministeriums (MAWF) und der Deutschen Gesellschaft...

Bodensteuer sinkt

vor 4 tagen - 15 September 2017 | Landwirtschaft

Von Marc Springer, WindhoekWie der Minister für Landreform, Utoni Nujoma, am Mittwoch im Parlament ankündigte, wird die für namibische Farmeigentümer geltende Bodensteuer von 0,75 auf...

Bodensteuer reduziert

vor 5 tagen - 14 September 2017 | Landwirtschaft

Windhoek (ms) – Die Regierung hat die für namibische Farmeigentümer geltende Bodensteuer von 0,75 auf 0,4 Prozent und die für ausländische Grundbesitzer berechnete Abgabe von...

SPCA organisiert Esel-Anhörungen

vor 5 tagen - 14 September 2017 | Landwirtschaft

Windhoek (ste) – Als Teil einer Informationskampagne, bei der der namibische Tierschutzverein SPCA sich für die humane Nutzung von Eseln als Schlachtvieh einsetzt, gab es...

Schlachthof für Esel keine Option

vor 5 tagen - 14 September 2017 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek Die Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft (NWG) hatte am Dienstagabend zu einem Informationsaustausch über das international zunehmende Phänomen des Eselschlachtens eingeladen. Dazu gab...

Schlachthof für Esel lohnt nicht

vor 6 tagen - 13 September 2017 | Landwirtschaft

Windhoek (ste) – Die Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft hatte gestern Abend zu einem Informationsaustausch über das international zunehmende Phänomen des Eselschlachtens eingeladen. Nach einem detaillierten Vortrag...

Prognose: In drei Jahren gibt´s keine Esel mehr

1 woche her - 12 September 2017 | Landwirtschaft

Windhoek (fis) - Wenige Tage nach der Abgabefrist für Meinungen aus der Öffentlichkeit zum geplanten Eselschlachthof bei Outjo hat sich jetzt eine internationale Nichtregierungsorganisation zu...

Importverbot gelockert

1 woche her - 12 September 2017 | Landwirtschaft

Windhoek (Namps/ms) – Namibia wird ungeachtet von Berichten über eine Ausbreitung der Vogelgrippe im Westkap wieder Geflügelprodukte aus Südafrika importieren.Das hat der Staatssekretär im Ministerium...

Landkonferenz terminlos verschoben

vor 2 wochen - 04 September 2017 | Landwirtschaft

Von Nina Cerezo, WindhoekVerschiedenste Interessengruppen sahen der Landkonferenz mit großen Erwartungen und Hoffnungen entgegen. Angekündigt wurde sie für September 2017, doch teilte Präsident Hage Geingob...

Landkonferenz verschoben

vor 2 wochen - 01 September 2017 | Landwirtschaft

Windhoek (Nampa/nic) – Präsident Hage Geingob (Bild) hat gestern Nachmittag die Landkonferenz, die für September angesetzt war, auf unbestimmte Zeit verschoben. Wie die Nachrichtenagentur Nampa...