03 Mai 2010 | Politik

Schädel als Exponat erwogen

Windhoek/Okahandja - Die traditionellen Führungshäuser der Ovaherero haben am Wochenende bei ihrem 5. Gipfelgespräch in Okahandja beschlossen, den Dialog mit der deutschen Regierung weitere fünf Jahre fortzusetzen, obwohl sie mit dem bisherigen Ergebnis dieses Austauschs nicht zufrieden sind. Der erste Gipfel hatte vor fünf Jahren in Opuwo stattgefunden. Ein Teil der Ovaherero unter Kuaima Riruako, der den Titel "Paramount Chief", beansprucht, war unter den Vertretern der Linien Maharero, Zeraua, Kambazembi, Mureti, Muhenje, Tjavara, Vihanga, Hoveka und Jamuine nicht vertreten. Ebenso hatten sich der deutsche Botschafter Egon Kochanke und Außenminister Uutoni Nujoma entschuldigen lassen.
Von der Regierungsseite waren Jugendminister Kazenambo Kazenambo und das Parlamentsmitglied Prof. Peter Katjavivi anwesend.
Der mit dem Dialog beauftragte Ausschuss will sich weiter um die Rückführung von Herero-Schädeln aus Deutschland bemühen, die vor über 100 Jahren angeblich zu Forschungszwecken ausgeführt worden waren. Laut dem Sprecher Ueriuka Tjikuua hat die Versammlung mit dem Beschluss, die Schädel nach ihrer Rückführung nicht zu begraben, eine "vorläufige Position" bezogen, weil es eine nationale Angelegenheit sei und sie als Exponat verwendet werden könnten. In einer weiteren Resolution haben die traditionellen Führer betont, dass die Sonderinitiative der ehemaligen Ministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul nichts mit der Reparationsforderung für Kolonialschäden der Ovaherero zu tun habe. Außerdem hat die Konferenz ihre Sorge ausgesprochen, dass Regionalräte sich der Sonderinitiative zu "ihren eigenen Zwecken" bedienten, so Tjikuua.
Der Gipfel hat schließlich einen Appell zur Einheit ausgesprochen, weil der Dialog zwischen Deutschen und fragmentierten Ovaherero-Gruppen nicht fruchtbar sein könne.

Gleiche Nachricht

 

Land an Meistbietende

vor 3 tagen - 19 Oktober 2018 | Politik

Von Frank Steffen, Windhoek In dieser Woche wurde bekannt, dass der russische Oligarch und Besitzer der Luxus-Farm Marula Game Ranch bei Dordabis, Rashid Sardarov, in...

EU um Zusammenarbeit bemüht

vor 4 tagen - 18 Oktober 2018 | Politik

Von Clemens von Alten, WindhoekGleich zu Beginn des Treffens in Windhoek bedankte sich die stellvertretende Außenministerin Christine //Hoebes gestern bei der EU für die Unterstützung...

Geingob tritt Auslandsreise an

vor 4 tagen - 18 Oktober 2018 | Politik

Windhoek (nic) – Präsident Hage Geingob reist heute nach Kenia, um dort mit Gespräche zum Ausbau der bilateralen Handels- und Geschäftsbeziehungen zu führen. Dies teilte...

Ministerium stellt Umsiedlungsliste zur Verfügung

vor 4 tagen - 18 Oktober 2018 | Politik

Winbhoek (ms) – Das Ministerium für Landreform hat dem Druck von Ombudsmann John Walters nachgegeben und jenem eine Liste mit den Namen von Nutznießern des...

Liste der Farmen wird erstellt

1 woche her - 12 Oktober 2018 | Politik

Windhoek (ste) - Am vergangenen Dienstag traf sich das Kabinett und nahm eine Nachbetrachtung der zweiten Landkonferenz aus der Vorwoche vor. Dem folgte der Entschluss,...

Wohnungsnot bleibt Priorität

1 woche her - 11 Oktober 2018 | Politik

Windhoek (ms) - Präsident Hage Geingob hat die Wohnungsnot und den daraus resultierenden Wildwuchs informeller Siedlungen erneut als „humanitäre Krise“ beschrieben und dringende Abhilfe gefordert.In...

Katjavivi erklärt sich

1 woche her - 10 Oktober 2018 | Politik

Windhoek (ms) • Parlamentspräsident Peter Katjavivi hat ebenso verspätet wie empfindlich auf den Vorwurf reagiert, dass er mit vermeintlichen Drohungen gegen die Medien die Pressefreiheit...

Geringer Erkenntnisgewinn

1 woche her - 09 Oktober 2018 | Politik

Von Marc Springer, WindhoekSo hat zum Beispiel die Tagung von 1991 bereits dazu geraten, dass es Ausländern nicht erlaubt sein sollte, Farmland in Namibia zu...

Auch Namibia feierte den Tag der deutschen Einheit

1 woche her - 09 Oktober 2018 | Politik

Am vergangenen Donnerstag hieß der deutsche Botschafter in Namibia, Christian Mathias Schlaga (am Pult), ein breites Spektrum an Gästen in der Botschafter-Residenz in Klein Windhoek...

Farmer vor Gewissensfrage

vor 2 wochen - 08 Oktober 2018 | Politik

Von Marc Springer, Windhoek „Sie werden bei dieser Konferenz einige emotionale Äußerungen gehört und sich gefragt haben, ob sie in Namibia noch sicher und willkommen...