15 Mai 2019 | Lokales

Save the Rhino Trust erhält prominente Unterstützung

Windhoek (nic) - Das international bekannte Model Behati Prinsloo hat vor kurzem Glanz und Glamour mit Staub, rauen Boden und brütender Hitze getauscht – und das zum Schutz der namibischen Nashörner, für die sich die gebürtige Grootfonteinerin allem voran an der Seite von Save the Rhino Trust Namibia (SRT) einsetzen wird. Wie die gemeinnützige Organisation vor kurzem schriftlich bekanntgab, hat Prinsloo bei ihrem jüngsten Namibiabesuch Ranger zu Fuß begleitet, um ein besseres Verständnis für die Lage der Nashörner und anderen Wildtiere und die Notwendigkeit ihres Schutzes zu erhalten.

„Namibia ist meine Heimat. Es ist ein versteckter Juwel inmitten von Afrika und einer der beeindruckendsten Orte der Welt, wobei die Nashörner zu diesem Zauber beitragen”, erklärte Prinsloo, die eines Tages ihren Kindern diese Tiere zeigen wolle und sich daher für ihren Erhalt einsetze. Laut der Mitteilung werden dabei täglich drei Rhinos in Afrika gewildert, wodurch sich die Spezies in „großer Gefahr“ befinde.

Ihre Geschichte und Erfahrung wolle die 30-Jährige nun mit der Welt teilen. „Und wir sind begeistert, Behati nun als Teil unseres Teams zu wissen“, sagte Simson Uri-Khob, Geschäftsführer von SRT.

Prinsloo ist nicht die erste international bekannte Persönlichkeit, die für SRT einsteht: Erst im September vergangenen Jahres war Prinz William, Herzog von Cambridge, zu Gast in Namibia und ebenfalls mit der Organisation unterwegs – auch er ist deren Fürsprecher und als Botschafter aktiv.

Gleiche Nachricht

 

Mariental droht Wasserknappheit

vor 1 tag - 18 Juli 2019 | Lokales

Mariental (NMH/ms) • Der Pegel des Hardap-Damms könnte bis Dezember derart gesunken sein, dass sich das Wasser des Stausees nicht mehr für nahegelegene Bewässerungsprojekte nutzen...

Nationalarchiv wird renoviert

vor 2 tagen - 17 Juli 2019 | Lokales

Windhoek (ste) - Das Ministerium für Bildung, Kunst und Kultur gab gestern den Beginn einer Modernisierung und Renovierung des namibischen Nationalarchivs bekannt. Dies schließt die...

Leuchtturm in Swakop: Zukunft des Blinklichts ungewiss

vor 3 tagen - 16 Juli 2019 | Lokales

Wird Swakopmund einen neuen, modernen Leuchtturm bekommen? Das jüngste Design zur neuen Entwicklung auf dem Grundstück des ehemaligen Swakopmunder Hallenbades, in dem ein neuer Leuchtturm...

Swakopmunder Leuchtturm bleibt erhalten

vor 3 tagen - 16 Juli 2019 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis BayDie Zukunft des Grundstücks an der Swakopmunder Mole mit vorzüglicher Lage bleibt vorerst ungewiss. Nur so viel wurde jetzt bekannt: Der...

Kahimise Opfer einer „Hexenjagd“

vor 4 tagen - 15 Juli 2019 | Lokales

Von Clemens von Alten, WindhoekDer Windhoeker Stadtdirektor hat sich nach seiner inzwischen dritten Suspendierung und Wiedereinstellung zu dem Gerangel zwischen ihm, Vertretern des Stadtrats und...

Zwei Tüpfelhaie für das Meeresaquarium gefangen

1 woche her - 12 Juli 2019 | Lokales

Das nationale Meeresaquarium in Swakopmund hat neue Bewohner: zwei Tüpfelhaie, die umgangssprachlich Spotty genannt werden. Die beiden Meerestiere wurden am Dienstagabend von Graham Gramowsky (l.)...

Illegale Landnahme nimmt zu

1 woche her - 12 Juli 2019 | Lokales

Windhoek/Grootfontein (Nampa/ms) • Die Stadtverwaltung von Grootfontein erwägt angesichts einer anhaltenden Landnahme in der als Blikkiesdorp bekannten Siedlung nahe der Militärkaserne eine Räumungsklage gegen die...

Lebensmittel für Schüler

1 woche her - 12 Juli 2019 | Lokales

Windhoek (Nampa/cev) • Die russische Föderation hat dem namibischen Schulernährungsprogramm (NSFP) Lebensmittel in Höhe von umgerechnet 21,1 Millionen Namibia-Dollar (1,5 Mio. US-Dollar) gespendet. Dabei handelt...

Simataa: Kein Geld für höhere Gehälter

1 woche her - 09 Juli 2019 | Lokales

Windhoek (Nampa/cev) • Aufgrund der aktuellen Wirtschaftskrise ist der namibische Staat nicht in der Lage, seinen Angestellten mehr Gehalt zu zahlen. Das sagte Kabinettssekretär George...

Fahrradstadt Windhoek?

vor 2 wochen - 05 Juli 2019 | Lokales

Als Didalelwa Natanael anfing, bei SunCycles zu arbeiten, ging er jeden Tag zu Fuß in die Arbeit – zwei Stunden lang. „Ich konnte mir kein...