22 April 2021 | Glosse

Saubere Stadt gar nich so sauber

Zugezogene und angestammte Windhoeker, privilegierte Politiker und sonstwer und sogar die Ratsherren und -damen sind allesamt muhrsch stolz auf die Sauberkeit der Hauptstadt. Das konntest Du bei der Begrüßung internationaler Delegierter hören, wenn unsere protokollarischen Gastgeber die angereisten Gäste in den Konferenzzentren von Ovenduka mit geschwollener Brust begrüßten. Vor allem wenn die angereisten aus anderen Ländern des Kontinents kamen, die mit Sauberkeit und Müllentsorgung eben in einer anderen Liga spielen als die Stadt Windhoek. Seit der Corona-Maulbinden-Pandemie werden solche Konferenzen nich mehr abgehalten und die Konferenzsäle verstauben.

Aber Du kannst noch erleben, dass die Stadt Windhoek Kräfte, oft sind es Frauen im blauen Overall, losschickt, die den Müll der Windhoeker Ferkel auflesen, die die Grünanlagen pflegen und die Dattelpalmen an den Alleein leider so verstümmeln, als ob sie dadurch Karotten werden könnten. Und die Stadt hat sich auf ihren Hauptverkehrsadern sogar angestrengt, in der großen Regenzeit 2021 die meisten - aber eben nich alle - üblen Schlaglöcher auszubessern.

Eins ham die Stadt und das Gesundheitsministerium noch nich hingekriegt. Medizinermüll und Abfall aus den Operationssälen der Staatskrankenhäuser wird nach wie vor von einer stinkenden Verbrennungsanlage nahe des Katutura-Hospitals pechschwarz in die ansonsten recht reine Windhoeker Luft geblasen. Bei ungünstigem Wind kriegt das Krankenhaus übrigens den Giftqualm selbst ab. Der stinkige Ruß kann selbst die Neue Feste von Ovenduka, nämlich das Swapo-Hauptquartier erreichen, das die Chinesen der Partei, die sich für die Größte aller Zeiten hält, mit einigen lokalen Handwerkern hinstellt. Jesslaik, auf das Thema müssen wir noch paarmal zurückkommen, aber nich heute.

Stief Trabbel mit Maulbinden

`S musste kommen wie´s Amen in der Kirche. Namibische Firmen mit chinesischer Beteiligung wollen aus der Hökerei mit Maulbinden für den gängigen Mumpitz Profit machen: Ovimariva sommer millionenfach. Das kannste nennen wie Du`s willst, Gewinnstreben und Profitgier ham fließende Grenzen. Namibia Oriental Tobacco cc wollte noch vor Kurzem in der Sambesi-Region Taback anbauen. Das is an Widerstand zerplatzt.

Aber die Gesellschaft im chinesischen Besitz mit Nam-Beteiligung hat im Februar 2020 für ca 6,5 (sechs Komma fünf!) Mio. Nam-Dollar 440 000 Maulbinden von der namibischen Firma Mickir Supplies CC bestellt. Und jetzt kommt der erste Schlag. Mickir geht wrachtach mit der Bestellung nach Südafrika, anstatt die Tausenden von namibischen Näherinnen einzuspannen, Modell-Masken zu schneidern. Schwupp-di-wupp, wären die dagewesen. Ovimariva bliebe im Land und ein paar Leut hätten Arbeit gehabt. Mickir bestellt auf Profitgier-Manier also Maulbinden in der Kaprepulik und - jetz kommt der zweite Schlag - kriegt Schund geliefert, im Gericht „fake masks“ gennant. Wir hatten schon „fake news“ ... Die Toback-Firma und Mickir kloppen sich jetzt bei der Jusitz jetzt weiter, denn die Toback-Chinesen wollen ihren Zaster plus Zinsen ham, berichtet die Zeitung Namibian Sun.

Wir müssen sehen, wie das mit den Schund-Lappies noch ausgeht.

Gleiche Nachricht

 

Mit Qualm und Sperre zur Jahresmitte

vor 5 tagen - 17 Juni 2021 | Glosse

Die kühl-trockene Jahresmitte mit langen Nächten wird zugleich zum Khomas-Lockdown. Regionalsperre für den neuen Infektionsherd, derzeit mit Landesrekord. Man spricht auch vom Epizentrum, was irreführend...

Schillernd in der Winterluft

1 woche her - 14 Juni 2021 | Glosse

Vizepräsident Omushamane Nangolo Mbumba is in diesen Tagen besonders gefordert. Einmal muss er in der klaren Winterluft die Parade zum 31. Jubiläum der namibischen Wehrmacht...

Patriotische Steigerung, wenn Nullen kullern

vor 2 wochen - 03 Juni 2021 | Glosse

Die Unzufriedenheit über das Versöhnungspaket aus Berlin dreht sich im Kreis wie ein Kugellager auf Nullen. Die zwei Verhandlungsparteien haben während der fünf Jahre...

Ein Blick über den Zaun - und was sonst...

vor 3 wochen - 27 Mai 2021 | Glosse

Für den 26. September 2021 is die Wahl für den 20. Deutschen Bundestag angesagt. Mit deutscher Gründlichkeit verfassen die Parteien ihr Wahlmanifest. Das Programm des...

Krieg zwischen Israelis und Palästinensern

vor 1 monat - 20 Mai 2021 | Glosse

Der Krieg spaltet die Weltöffentlichkeit, die sensationslüsternen Zuschauer auf den Rängen , in zwei Lager: Sympathisanten und Einpeitscher der Palästinenser auf der einen und Mitläufer...

Von Woche zu Woche stolpern wir dahin

vor 1 monat - 17 Mai 2021 | Glosse

Der Widerstand gegen die Teilnahme an der Herdenimmunität nimmt im Lande der Braven und Bravourösen beständig ab. Im Internet, bzw. auf diversen Kanälen der Sozialmedien...

Corona-Regeln und Protokoll förden neue Vermassung

vor 1 monat - 06 Mai 2021 | Glosse

Man kann es kaum glauben, aber die Covid-19-Regeln sowie die Massenspritzung schlägt sich schon im Sprachgebrauch nieder. Die Rede is von Herdenimmunität, nich etwa von...

Zum Weltpressetag just schwänzen

vor 1 monat - 30 April 2021 | Glosse

Namibia und insbesondere die Hauptstadt erhalten in diesen Tagen stief Glanz, Beachtung und sogar biekie Ansehen. Der diesjährige Weltpressetag samt dem 30-jährigen Jubiläum der Windhoeker...

Saubere Stadt gar nich so sauber

vor 2 monaten - 22 April 2021 | Glosse

Zugezogene und angestammte Windhoeker, privilegierte Politiker und sonstwer und sogar die Ratsherren und -damen sind allesamt muhrsch stolz auf die Sauberkeit der Hauptstadt. Das konntest...

Mit steifem Ostwind und Corona leben lernen

vor 2 monaten - 15 April 2021 | Glosse

Die Küstenbewohner ham im vergangenen Jahr stief lamentiert, dass der Ostwind sommer so `nen Großteil des Winters eingenommen hätte. Und dass dazu in der chronischen...