09 August 2021 | Soziales

San-Gemeinden leiden enorm unter Corona

Windhoek (km) - San-Gemeinden leiden unproportional stark unter den Folgen der Corona-Pandemie. Das teilte die Nyae Nyae Development Foundation im Namen der Nyae Nyae und N≠a Jaqna Conservancy mit. In den letzten Jahren hätten Entwicklungsprogramme es den in Schutzgebieten lebenden San ermöglicht, wirtschaftlich auf eigenen Füßen zu stehen, indem sie durch Jagd, Handarbeit, Tourismus, die Ernte von Teufelskralle und durch Landwirtschaft unabhängige wirtschaftliche Existenzen aufbauen konnten. „Dennoch ist die Situation der San im besten Falle empfindlich ausbalanciert.“ Schon in den großen Städten seien wichtige Gesundheitsgüter wie Krankenhausbetten, Sauerstoff, Desinfektionsmittel und Masken rar. In den Schutzgebieten der San machten der Mangel an Touristen und die Winterkälte die aktuelle Situation zu einer Katastrophe. Hinzu komme, dass Menschen von außerhalb der San-Gemeinden illegalerweise die Grenzen überschritten, Zäune bauten und ihre Rinder auf San-Gebieten grasen ließen. „Es ist unmöglich, dass andere Farmer die Grenzen missachten, ihre Rinderherden in Schutzgebiete treiben und somit wertvolle Ressourcen wie Teufelskralle, medizinische Pflanzen und Buschnahrung zerstören“, so die Stiftung. „Angesichts der fortschreitenden Pandemie bitten wir alle Namibier, die San in der Nyae und N≠a Jaqna Conservancy und im ganzen Land nicht zu vergessen. Diejenigen, die so verzweifelt versuchen, auf eigenen Füßen zu stehen, stehen gerade vor unfassbaren Herausforderungen.“

Gleiche Nachricht

 

FES stellt Buch zur sozialen Lage in Namibia vor

vor 5 tagen - 18 Oktober 2021 | Soziales

Windhoek (led) • Die Friedrich-Ebert Stiftung (FES) hat in Zusammenarbeit mit der Universität von Namibia Statistiken und Lösungsansätze zusammengefasst, um Armut zu beseitigen und Menschenrechte...

GIPF nimmt Bildungsinitiative in Omaheke auf

1 woche her - 11 Oktober 2021 | Soziales

Windhoek (cf) • Die Pensionskasse der staatlichen Intitutionen (GIPF) bietet in der Omaheke-Region vom 11. Oktober bis zum 20. Oktober eine Mitgliederbildungsinitiative an. Der Manager...

Deutsche Botschaft spendet Lebensmittel für Familien ehemaliger Sexarbeiterinnen

vor 2 wochen - 06 Oktober 2021 | Soziales

Tüten voll gepackt mit Nudeln, Reis, Zucker und Mehl: Die Deutsche Botschaft in Windhoek hat gemeinsam mit der King’s Daughter´s Organisation und der britischen Hilfsorganistation...

Nein heiß nein – Trainer gegen GBV ausgebildet

vor 1 monat - 13 September 2021 | Soziales

Windhoek (km) - Die US-Botschaft hat 23 jungen namibischen Frauen Zertifikate als „No-means-No“-Trainer ausgestellt. Im Rahmen des Dreams-Programms, das die USA finanzieren, wurden sie ausgebildet,...

Christen sollen Leuchtfeuer sein ...

vor 1 monat - 27 August 2021 | Soziales

Jesus hat seinen Jüngern gesagt: „Ihr seid das Licht der Welt … lasst euer Licht leuchten“ (Matthäus 5,14-16)! Es ist sehr dunkel in der Welt....

„Jeder von uns sollte etwas zu dieser Welt beitragen“

vor 2 monaten - 18 August 2021 | Soziales

Windhoek (km) - Einen vollen Magen, Spielkameraden und Vorschulbildung – was ihnen sonst vorenthalten geblieben wäre, versucht Christian Nangolo zahlreichen Kindern aus Goreangab zu ermöglichen....

Osino gründet gemeinnützigen Fonds

vor 2 monaten - 18 August 2021 | Soziales

Windhoek (km) - Die Firma Osino Resources Corporation hat einen gemeinnützigen Fonds, den Twin Hills Trust of Namibia, gegründet, um lokale soziale, ökologische und wirtschaftliche...

Oshikango: Energieminister spendet Essenspakete

vor 2 monaten - 12 August 2021 | Soziales

Um die anhaltende Dürre und den damit einhergehenden Hunger der Bevölkerung in der Oshikango-Region zu bekämpfen, hat der Minister für Minen und Energie, Tom Alweendo,...

San-Gemeinden leiden enorm unter Corona

vor 2 monaten - 09 August 2021 | Soziales

Windhoek (km) - San-Gemeinden leiden unproportional stark unter den Folgen der Corona-Pandemie. Das teilte die Nyae Nyae Development Foundation im Namen der Nyae Nyae und...

Ungelenk war für Hörer und Publikum da

vor 2 monaten - 29 Juli 2021 | Soziales

Claus Ungelenk, geboren am 26. Mai 1937 in Weimar, und seine Frau Gesa sind Mitte Juni 2021 nacheinander innerhalb zweier Tage in Windhoek verstorben. Ungelenk...