29 April 2016 | Politik

Sachlichkeit statt Wut und Hass

Der Kontrast hätte nicht größer sein können: In Keetmanshoop wettert Jugendminister Jerry Ekandjo gegen die Deutschen und in Berlin verhandelt eine namibisch-deutsche Gruppe über den Umgang mit dem Kolonialkrieg von 1904-08. Es zeigt die Wichtigkeit, dass sich beide Länder auf eine Deutung und Sprachregelung der damaligen Ereignisse einigen.


Minister Ekandjo ist für kontroverse Aussagen bekannt, denen man - das hat der Wortbruch beim Thema Reiterdenkmal gezeigt - mit Vorsicht begegnen muss. Diesmal fand ein Rundumschlag vor Schülern statt. Denen erzählte er, dass die Deutschen einst mehr als 60% der Nama-Bevölkerung und mehr als 80% der Herero-Bevölkerung ermordet hätten. Die Überlebenden hätten sie als Küchensklaven in ihren Häusern beschäftigt. Er verstieg sich sogar in die Aussage, dass die Deutschen das Land „nur geplündert und null Entwicklung für seine Bewohner gebracht haben“. Dagegen habe die SWAPO seit der Unabhängigkeit 40% ihres Budgets für Bildung ausgegeben.


Abseits vom Zahlenspuk sollte sich Herr Ekandjo fragen, wer zu Beginn des 20. Jahrhundert beispielsweise das Land vermessen, Städte angelegt, Straßen und Gleistrassen gebaut, Staudämme entworfen oder Gebäude wie den Tintenpalast - in dem die Nationalversammlung, inklusive Ekandjo, heute noch tagt - gebaut hat. Und warum trotz der SWAPO-Bildungsinitiative heute noch 400 Schulen ohne Strom, tausende Schüler ohne Lehrmaterialien sowie zehntausende Schüler jedes Jahr ohne Abschluss sind. Es ist gut, dass das Kolonialthema sachlich aufgearbeitet wird. Damit Wut, Hass und Unwahrheiten nicht Raum greifen und unbedarfte Generationen „vergiften“.


Stefan Fischer

Gleiche Nachricht

 

Geingob besetzt sein Kabinet neu

vor 5 stunden | Politik

Windhoek (ste) – Soeben gab das Präsidialamt per Presseerklärung den Entschluss des namibischen Präsidenten Hage Geingob bekannt, Innenminister Frans Kapofi ab sofort zum Verteidigungsminister zu...

Konflikt zwischen SWAPO und LPM kocht hoch

vor 1 tag - 21 April 2021 | Politik

Windhoek (km) - Der Vorfall während der Rede an die Nation von Hage Geingob am Donnerstag schlägt weiterhin hohe Wellen. Nachdem die Parteiführer des Landless...

Klagen gegen Swartbooi und Seibeb

vor 2 tagen - 20 April 2021 | Politik

Windhoek (NAMPA/km) - Der Sicherheitschef des Präsidenten, Johan Ndjaronguru, hat Bernadus Swartbooi und Henny Seibeb vom Landless People’s Movement (LPM) wegen Hochverrats verklagt. Das bestätigte...

NBC-Angestellte beharren auf Streik

vor 2 tagen - 20 April 2021 | Politik

Windhoek (km) - Trotz der prekären finanziellen Situation wollen die Mitarbeiter des staatlichen Senders Namibian Broadcasting Corporation (NBC) bald wie geplant streiken. Die Angestellten fordern...

Eklat zieht Kreise

vor 3 tagen - 19 April 2021 | Politik

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekDer Führer der Partei Landless People Movement (LPM), Bernadus Swartbooi, und sein Parteigenosse Hennie Seibeb haben das Fiasko in der Nationalversammlung am...

Mehr Schutz für Kinder gefordert

vor 3 tagen - 19 April 2021 | Politik

Windhoek (NAMPA/km) - Laut Ingrid Husselmann, Fürsprecherin für Kinder und deren Rechte, reicht es nicht, einen guten gesetzlichen Rahmen zum Schutze von Kindern in Namibia...

Geingob lehnt bedingungsloses Grundeinkommen ab

vor 3 tagen - 19 April 2021 | Politik

Windhoek (km) - In seiner Rede an die Nation hat sich Präsident Hage Geingob gegen die Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens in Namibia ausgesprochen. Er bezeichnete...

Geingob nimmt an Amtseinführung teil

vor 3 tagen - 19 April 2021 | Politik

Präsident Hage Geingob ist am Freitag aus Namibia abgereist, um einen eintägigen Arbeitsbesuch in der Republik Kongo zu unternehmen und an der Amtseinführungszeremonie des gewählten...

Wenn nicht jetzt, wann dann … ?

vor 3 tagen - 19 April 2021 | Politik

Von Eberhard HofmannWindhoekDer Lenkungsausschuss des Forums hatte bereits vor einem Jahr gründliche Vorbereitungen getroffen. Neben dem Konzept der Statuten hatte es auch eine gezielte Umfrage...

Geingob baut auf Projekte und Jobs

vor 6 tagen - 16 April 2021 | Politik

Von Brigitte Weidlich, WindhoekGeingob bekräftige erneut das Engagement der Regierung, Prozesse, Systeme und Institutionen zu stärken, um qualitativ hochwertige Dienstleistungen zu erbringen, Freiheiten zu schützen...