02 September 2020 | Wirtschaft

Rundu soll profitabel werden

Stadtrat will aggressiv gegen Schuldner vorgehen

Windhoek/Rundu (NMH/sb) - Der Stadtrat von Rundu will die Firma Red Force Debt Management für die kommenden drei Jahre damit beauftragen, ausstehende Gelder in Höhe von über 200 Millionen Namibia-Dollar einzutreiben. Das bestätigte Rundus Übergangsverwalter, Sebastian Kantema, gestern der AZ-Schwesterzeitung Namibian Sun. Der Stadtrat warte nur auf das grüne Licht des zuständigen Ministeriums, so Kantema. Bereits im vergangenen Monat hatte die Namibian Sun berichtet, dass allein in den elf Vororten von Rundu Wasserrechnungen in Höhe von 45 Millionen Namibia-Dollar ausstehend seien. In dem Bericht hieß es, dass sich die größte Einzelschuld auf 43 2000 Namibia-Dollar belaufe.

Seit einigen Jahren rückt der Stadtrat von Rundu aufgrund des Mangels an finanziellen Mitteln immer wieder in den Fokus der Öffentlichkeit. Die Stadtverwaltung verfüge nicht über das nötige Geld, neue Fahrzeuge anzuschaffen und benötigte Dienstleistungen zu erbringen. Die Stadt soll selbst Schulden in Höhe von 100 Millionen Namibia-Dollar beim Wasserversorgungsunternehmen Namwater haben, die sich über die Jahre angehäuft haben. Vor circa einem Jahr war die Verwaltung zudem nicht in der Lage, ihre eigenen Mitarbeiter zu löhnen.

In einer Anzeige informiert der Rat nun die Öffentlichkeit über die Ernennung von Red Force Debt Management als seinen Inkassodienstleister. „Dies ist Teil unseres aggressiven Vorgehens zur Einforderung ausstehender Gelder“, so die Begründung. Bei den Schuldnern handele es sich um Unternehmen, staatlichen Institutionen und Privatpersonen. „Alle Kundenkonten, die seit mehr als drei Monaten und darüber hinaus in Zahlungsverzug sind, werden ab dem 1. September an Red Force Debt Management übergeben“, heißt es in der Anzeige ferner. Für säumige Zahlungen würden zudem Inkassogebühren in Höhe von 12 Prozent anfallen.

Gleiche Nachricht

 

Weißmaisernte abgeschlossen

vor 9 stunden | Landwirtschaft

Windhoek (sb) - Der Namibische Ackerbaurat (NAB) hat die Vermarktungsphase für Weißmais für beendet erklärt. Das gab der Namibische Landwirtschaftsverband (NAU) kürzlich bekannt. „Es wird...

Parlament ratifiziert Oranje-Kommission

vor 5 tagen - 18 September 2020 | Landwirtschaft

Windhoek (bw) - Die Nationalversammlung hat diese Woche einen Antrag über das überarbeitete Abkommen der Oranjefluss-Kommission ratifiziert. Landwirtschaftsminister Calle Schletttwein erklärte, die Überarbeitung des Dokuments...

Hope pinned on Africa's shift to online care

1 woche her - 16 September 2020 | Wirtschaft

Alexis Akwagyiram - When Loveth Metiboba's baby had diarrhoea, she worried that taking him to a clinic near her home in Nigeria's capital, Abuja, might...

SA landowners fear for their property

1 woche her - 16 September 2020 | Wirtschaft

Kim Harrisberg - On an abandoned private farm south of Johannesburg, the sound of hammers bashing nails into corrugated iron, brooms sweeping away the dust...

Dubioser Grundstückkauf

1 woche her - 15 September 2020 | Wirtschaft

Kenya Kambowe und Steffi Balzar, Rundu und Windhoek Die Helmsman Group, die sich im Besitz der Chinesin Stina Wu befindet, plant den Erwerb von acht...

Keine Viehexporte per Seeweg

1 woche her - 14 September 2020 | Landwirtschaft

Windhoek (ste) - Der Staatsekretär des Ministeriums für Landwirtschaft, Wasserbau und Landreform, Percy Misika, nahm am vergangenen Freitag Stellung zu Medienberichten, laut denen Lebendvieh aus...

Schwenk sucht neuen Investoren

1 woche her - 10 September 2020 | Wirtschaft

Von Clemens von Alten, Windhoek/Ulm Das Unternehmen Schwenk Zement International lässt sich von der ersten Abfuhr der Wettbewerbsbehörde (Namibian Competition Commission, NaCC) nicht beirren. Die...

Neustart der Wirtschaft

vor 2 wochen - 09 September 2020 | Wirtschaft

Windhoek (sb) - Durch die Initiative „StartUp Survial Grant“ des Projekts StartUp Namibia, sollen erneut ausgewählte Jungunternehmen Zuschüsse in Höhe von je 15 000 Namibia-Dollar...

Moderne Landwirtschaft

vor 2 wochen - 03 September 2020 | Landwirtschaft

Von Frank SteffenWindhoek Der namibische Minister für Landwirtschaft, Wasserbau und Landreform, Calle Schlettwein, zeigte sich gestern erfreut über die Landwirtschaftskonferenz – die erste dieser Art...

Spende im Kampf gegen Corona

vor 2 wochen - 03 September 2020 | Wirtschaft

Windhoek (sb) - Die deutsche Bundesregierung hat zusätzliche Mittel in Höhe von 1,5 Millionen Euro (circa 30 Millionen N$) mobilisiert, um der namibischen Regierung im...