11 September 2019 | Ministerium

Rundfunk muss sparen

Deutsches Funkhaus nicht sofort vom Sparkurs berührt

Der Aufsichtsrat der staatlichen Rundfunkanstalt hat sofortige Sparmaßnahmen ergriffen, nachdem die NBC monatlich Verluste in Millionenhöhe anhäuft. Bisher trifft der Sparkurs hauptsächlich auf die Fernsehsendungen zu, doch ist bisher noch nicht das letzte Wort gesprochen.

Von Frank Steffen

Windhoek

In einem Gespräch mit der AZ gestern, erklärte Ralf Boll, Senior Produzent beim NBC-Funkhaus-Namibia – dem deutschsprachigen Radiosender der nationalen Rundfunkanstalt –, dass der vorgestern angekündigte Sparkurs des Staatsbetriebes keine sofortigen Auswirkungen auf den deutschen Rundfunk haben sollte. „Natürlich wissen wir bisher auch nur das, was den restlichen Medien als Presseerklärung vorliegt, aber so wie es bisher aussieht, sollten weder die Arbeitsstellen von Freischaffenden noch die, der vom Funkhaus festangestellten Arbeitnehmer, bedroht sein“, sagte Boll.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Namibia Broadcasting Corporation (NBC), Sven Thieme, hatte am Vortag einen dringenden Sparkurs angekündigt. Demnach wurden seit gestern (10. September) ein bestimmter Teil der Übertragungen und Rundfunkdienste eingekürzt, um die Kosten des Betriebs zu senken. Die Sparmaßnahmen sind die Folge einer aufgelaufenen Verschuldung in Höhe von 150 Mio. Namibia-Dollar, die monatlich mit weiteren etwa 15 Mio. N$ zunimmt.

Laut Thieme können die bestehenden Betriebskosten nicht gehalten werden. Er legte aber bisher den Schwerpunkt auf Fernsehsendungen. Der Sender NBC1 soll künftig nur in der Zeit von 7 Uhr in der Früh bis abends um 21 Uhr, und die Tagesnachrichten um 20 Uhr in der englischen Sprache senden. Die bisher abwechselnd in den restlichen Lokalsprachen ausgestrahlten Nachrichten (auch Deutsch) werden sofort eingestellt.

Die Live-Übertragung der Parlaments- und Nationalratssitzungen auf NBC-Kanal 2 sowie die Sender NBC3, 4, 5 und 6 (Filme, Sport, Bildung und Musik), sollen gänzlich gestrichen werden. Außerdem sollen auch die Radiosender täglich nur von 7 Uhr bis 21 Uhr senden. Alle Dienstreisen sollen sofort eingeschränkt und Auslandsreisen ausgesetzt werden, es sei denn, sie werden vom betroffenen Kunden bezahlt. Dasselbe gilt für Einladungen an Direktoren und die Live-Übertragungen der bevorstehenden Wahlen.

Ferner sollen die Personalkosten der 571 Mitarbeiter durch neuverhandelte Arbeitsbedingungen gesenkt werden. „Die vorgeschlagenen Maßnahmen werden nicht leichtfertig getroffen und ihre Auswirkung auf Interessengruppen, Mitarbeiter und die Öffentlichkeit können nicht überbewertet werden. Als Direktoren müssen wir jedoch stets im besten Interesse der NBC handeln. Wir sind dazu verpflichtet, mit Sorgfalt, Geschick und Fleiß vorzugehen “, sagte er. Die NBC sei kein normales, wirtschaftlich-rentables Unternehmen und darum von Subventionen seitens der Regierung abhängig. Diese seien von 237 Mio. N$ im Geschäftsjahr 2014/15 auf 140 Mio. N$ im Jahr 2019/20 reduziert worden. In dieser Zeit sei der Umsatz von 90 Mio. N$ (2014/15) auf 100 Mio. N$ im laufenden Geschäftsjahr gestiegen.

„Das Einkommensniveau kann nicht dahingehend verbessert werden, dass es den geplanten Ausgaben entspricht. Daher wäre es klug, die Auflösung des Betriebs in Betracht zu ziehen“, schloss Thieme.

Gleiche Nachricht

 

NDF erklärt sich zum Friedensgarant

vor 1 monat - 04 Dezember 2019 | Ministerium

Windhoek (ste) - Nachdem der namibische Generalmajor Josua Namhindo am Tag vor der Wahl im Hauptquartier der Namibia Defence Force (NDF) im Namen des amtierenden...

Anreiz für Steuerzahler

vor 1 monat - 03 Dezember 2019 | Ministerium

Windhoek (ste) - Im Rahmen seines Ziels, künftig die gesamten namibischen Steuererklärungen elektronisch abwickeln zu lassen, bietet der Fiskus allen Steuerzahlern mit ausstehenden Steuererklärungen seit...

Fiskus will Lebensstil beobachten

vor 2 monaten - 07 November 2019 | Ministerium

Von Ogone Tlhage & Frank Steffen, Windhoek Das Finanzministerium ist auf Personen fokussiert, die davon verdächtigt werden, Steuern zu hinterziehen. Anhand von sogenannten Lifestyle Audits...

Passanträge nun einfacher

vor 2 monaten - 28 Oktober 2019 | Ministerium

Swakopmund (er) • Einfacher und sicherer – so soll sich künftig der Antrag für einen neuen Reisepass in der Erongo-Region gestalten. Am vergangenen Freitag wurde...

Minister vollzieht Balanceakt

vor 3 monaten - 24 Oktober 2019 | Ministerium

Von Frank SteffenWindhoek Der namibische Finanzminister Calle Schlettwein hat in seinem Nachtragshaushalt versucht das Meiste aus limitierten Mitteln zu machen. Er prüfte jeden einzelnen Ausgabeposten...

Air Namibia geht leer aus

vor 3 monaten - 24 Oktober 2019 | Ministerium

Von Frank Steffen, Windhoek Die Regierung hat in diesem Nachtragshaushalt nicht, wie so oft in der Vergangenheit, prinzipiell den Staatsbetrieben mit Finanzspritzen unter die Arme...

Steuerraten bleiben unverändert

vor 3 monaten - 23 Oktober 2019 | Ministerium

Von Frank SteffenWindhoek Der namibische Finanzminister Calle Schlettwein verlas gestern den fünften Nachtragshaushalt, seitdem dieser im Jahr 2015 eingeführt worden war. Die vorläufigen Staatseinnahmen in...

Visa und Arbeitserlaubnis bedingt abgeschafft

vor 3 monaten - 09 Oktober 2019 | Ministerium

Windhoek (Nampa/ste) - Ausländer mit einer unbefristeten Aufenthaltserlaubnis (Permanent Residence Permit, PRP) brauchen künftig nach einer Auslandsreise kein Wiedereinreisevisum beantragen, um sich erneut dauerhaft in...

Personal des NBC wehrt sich gegen Sparmaßnahmen

vor 3 monaten - 25 September 2019 | Ministerium

Windhoek (ste) • Am gestrigen Morgen überhändigten fünf Swakopmunder Angestellte der staatlichen Rundfunkanstalt NBC zu ihrem Büro und gaben dort eine Petition ab. Was anfangs...

Neckartal-Damm bei Keetmanshoop nimmt Gestalt an

vor 4 monaten - 12 September 2019 | Ministerium

Im Mai 2019 hieß es, dass der Neckartal-Damm zu 98 Prozent fertiggestellt sei, doch hatte der Hauptauftragsnehmer Salini Impregilo zu jenem Zeitpunkt erneut die Arbeiten...