04 November 2013 | Wirtschaft

Rund 1980 Jobs berührt

Windhoek (cev) • Im dritten Quartal dieses Jahres hat die namibische Entwicklungsbank Darlehen in Gesamthöhe von rund 398,5 Millionen Namibia-Dollar vergeben. Wie das staatliche Finanzhaus kürzlich in Windhoek mitteilte, seien damit 565 dauerhafte und 569 vorübergehende Arbeitsplätze geschaffen sowie 847 Jobs erhalten worden. 83,4 Prozent dieser Kredite mit einem Volumen von 332,4 Millionen Nami­bia-Dollar seien an größere Unternehmen gegangen, derweil das Kleingewerbe (SME) Anleihen in Höhe von 66,1 Mil­lionen Namibia-Dollar (16,6%) bekommen habe. „Die Entwicklungsbank hat angedeutet, ihren Fokus auf das größere Gewerbe zu legen, da hier die meisten Arbeitsplätze geschaffen werden können“, erklärte der amtierende Abteilungsleiter im Kreditbereich der DBN, John Mbango. Ihm zufolge entspricht allerdings die Kreditvergabe an den SME-Sektor dem Rahmen der bewilligten Darlehen in den Monaten zuvor. „Von der gesamten Kreditvergabe wurden 91 Prozent der Anleihen an historisch benachteiligte Namibier vermittelt und 37 Prozent dieser Darlehen sind an Frauen gegangen“, erklärte die Entwicklungsbank schriftlich. Der Löwenanteil der im dritten Quartal vergebenen Kredite – beziffert mit 204,4 Millionen Namibia-Dollar (51,3%) - sei in den Sektor für Transport und Kommunikation geflossen, gefolgt von dem herstellenden Gewerbe mit 75,1 Millionen Namibia-Dollar (18,8%). Das nächstgrößere Kreditvolumen in Höhe von 50,6 Millionen Namibia-Dollar (12,7%) habe der Tourismus erhalten. Ferner sind laut Mbango 35,1 Millionen Namibia-Dollar (8,8%) an das Baugewerbe verliehen worden, 27,5 Millionen Namibia-Dollar (6,9%) für den Sektor Groß- und Einzelhandel sowie Reparaturdienste, 4,3 Millionen Namibia-Dollar (1,1%) für Bildung und 1,5 Millionen Namibia-Dollar (0,4%) für generelle Unternehmensdienstleistungen. Im Großen und Ganzen seien Kredite in Höhe von 288,2 Millionen Namibia-Dollar an die tertiäre Industrie vergeben worden und 110,2 Millionen Namibia-Dollar in den Sekundärsektor. „Ein nennenswertes Projekt ist eine Fleischverarbeitungsfabrik in der Otjozondjupa-Region, für das eine Anleihe in Höhe von 38 Millionen Namibia-Dollar bewilligt wurde. Die Anlage wird vorrausichtlich 125 neue Arbeitsplätze bieten“, heißt es in der DBN-Mitteilung. Ein weiteres Vorhaben, das von einem Kredit in Höhe von 26 Mio. Namibia-Dollar profitieren werde, sei der Ausbau eines Werks für die Herstellung von Holzkohle – ebenfalls in der Region Otjozondjupa. „Die Fabrik exportiert zurzeit nach Großbritannien, Westeuropa und Südafrika. Der Ausbau der Anlage soll rund 150 Jobs schaffen“, so die Entwicklungsbank. Nach Landesteilen aufgelistet habe demnach auch die Otjozondjupa-Region den Löwenanteil (75,5 Mio. Namibia-Dollar bzw. 18,9%) der gesamten Kreditvergabe erhalten. Die restlichen Darlehen teilen sich wie folgt auf: Erongo mit 54,8 Mio. Namibia-Dollar (13,8%), Khomas 29,1 Mio. Namibia-Dollar (7,3%), Omusati 7,3 Mio. Namibia-Dollar (1,8%), Karas 4,5 Mio. Namibia-Dollar (1,1%), Oshana 4,4 Mio. Namibia-Dollar (1,1%), Kunene 4,2 Mio. Namibia-Dollar (1,1%), Caprivi bzw. Sambesi 2,7 Mio. Namibia-Dollar (0,7%), Kavango 1,7 Mio. Namibia-Dollar (0,4%), Ohangwena 0,8 Mio. Namibia-Dollar (0,2%) und Oshikoto 0,3 Mio. Namibia-Dollar (0,1%). Angaben der Entwicklungsbank zufolge haben 1,7 Prozent der Darlehen (6,6 Mio. N$) mehr als eine Region betroffen und 51,8 Prozent (206,5 Mio. N$) einen landesweiten Einfluss gehabt.

Gleiche Nachricht

 

More than N$10 bn in debt holidays

vor 2 tagen - 05 Mai 2021 | Wirtschaft

Jo-Maré Duddy – Commercials banks last year granted clients severely impacted by the Covid-19 pandemic debt relief to the tune of N$10.3 billion in total.About...

Fischerei wichtiger Wirtschaftsfaktor

1 woche her - 30 April 2021 | Wirtschaft

Windhoek (NAMPA/km) - Der neu ernannte Fischereiminister Derek Klazen hat mitgeteilt, dass Fischer im Norden im vergangenen Jahr etwa 2 000 Tonnen Fisch aus den...

Tarife werden nicht erhöht

1 woche her - 30 April 2021 | Wirtschaft

Von Erwin Leuschner, Swakopmund„Mit diesem Haushalt, den ich heute präsentiere, ist sich der Stadtrat den wirtschaftlichen Umständen in unserem Land, der vielen Bürgern Schwierigkeiten bereitet...

Namibia erkundet neue Märkte

1 woche her - 30 April 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (Nampa/sb) - Der namibische Fleischexporteur Meatco hat angekündigt, dass Namibia neue Absatzgebiete in West- und Zentralafrika erkunde, um wettbewerbsfähige und nachhaltige Märkte für Rindfleisch...

Landwirtschaft will Nutzen aus Verbuschung ziehen

vor 2 wochen - 23 April 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (km) - Gestern wurden zwei Anwendungen zur Nutzung von invasivem Buschland in der Landwirtschaft aus der Taufe gehoben. Es handelt sich um ein Programm,...

N$200 banknote a key counterfeiting target

vor 2 wochen - 22 April 2021 | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKUIn the last five years, 2019 recorded the highest detections of banknotes counterfeits, recording a total of 660 pieces of which 247 were N$200...

MKS nun „unter Kontrolle“

vor 2 wochen - 22 April 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (NMH/sb) - Alle Transportbeschränkungen für Klauentiere sowie daraus hergestellte Produkte wurden mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Das gab das Landwirtschaftsministerium in dieser Woche schriftlich bekannt....

‘Billions of dollars circulating in the economy’

vor 2 wochen - 21 April 2021 | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKUThe total value of the currency in circulation increased from N$4.5 billion in 2019 to N$4.7 billion in 2020, an increase of 4.3%, according...

Namibia exports millions worth of charcoal

vor 2 wochen - 20 April 2021 | Wirtschaft

American Ambassador to Namibia, Lisa Johnson joined industrialisation and trade deputy minister, Verna Sinimbo on Friday to send off a consignment of Namibian charcoal to...

Wertschöpfung: Farmer erhalten Schulung

vor 2 wochen - 20 April 2021 | Wirtschaft

Windhoek/Outapi (Nampa/sb) • Die deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) führte im Rahmen ihres Projekts „Farming for Resilince (F4R)“vergangene Woche in Outapi in der Omusati-Region...