18 September 2019 | Sport

Rugbyspieler wollen bei der WM in Japan Tätowierungen verstecken

Tokio (dpa) - Aus Rücksicht auf japanische Vorbehalte gegen Tätowierungen wollen Rugbyspieler bei der bevorstehenden Weltmeisterschaft in Japan ihre Körperverzierungen verdecken. So wollen die Spieler aus Samoa, wo das Tragen von Tattoos Tradition ist, an einzelnen Trainingsorten ihrer Gastgeber eng anliegende Sportkleidung tragen. In Japan werden Tätowierungen immer noch häufig mit der heimischen Mafia, der Yakuza, in Verbindung gebracht. So werden Tattoo-Träger oftmals in den berühmten Onsen-Naturbädern abgewiesen.

Doch das ist nicht mehr überall so. Inzwischen gibt es in Japan auch Betreiber von Bädern, die das nicht mehr ganz so eng sehen. So hätten viele Onsen im Wissen, dass zur Rugby-WM viele Spieler und Fans mit Tätowierungen kommen könnten, ihre Vorschriften während des Turniers gelockert, wie der Rugby-Weltverband auf seiner Webseite mitteilt.

Die Spieler aus Samoa, wo schon Jungs ihr erstes Tattoo als Zeichen der Zugehörigkeit zur Gesellschaft bekommen, wollen Respekt gegenüber ihren Gastgebern zeigen. Für jene Trainingsorte in Japan, wo man die Tätowierungen nicht zeigen könne, habe man enge Kleidung zur Abdeckung der Körperverzierungen erhalten, erklärte Samoas Teamchef Va'elua Aloi Alesana. Das gelte aber nur für Schwimmbäder, während des Trainings könne man mit der normalen Sportbekleidung herumlaufen, erklärte er.

Gleiche Nachricht

 

US-Boxer Day nach K.o. gestorben

1 stunde her | Sport

Chicago (dpa) - Wenige Tage nach einer schweren K.o.-Niederlage ist der US-Profiboxer Patrick Day an den Folgen seiner Hirnverletzungen gestorben. Der 27-Jährige habe den Kampf...

Özil bekräftigt Vorwürfe gegen DFB - Rücktritt war „richtig“

vor 3 stunden | Sport

Berlin (dpa) - Ex-Nationalspieler Mesut Özil hat knapp 15 Monate nach seinem Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft seine Vorwürfe gegen den Deutschen Fußball-Bund bekräftigt und...

Erste Medaille bei Bahn-EM: Silber für Friedrich/Hinze im Teamsprint

vor 5 stunden | Sport

Apeldoorn (dpa) - Lea Sophie Friedrich und Emma Hinze haben zum Auftakt der Europameisterschaften im Bahnradsport in Apeldoorn die Silbermedaille im Teamsprint gewonnen. Das neu...

WM-Rugbyball geht nach Deutschland

vor 16 stunden | Sport

Die NMH-Versteigerung der handsignierten Rugby-WM-Bälle hat der Spendenaktion des „Amos Meerkat“-Kindergarten-Projekts jetzt schon 6750 Namibia Dollar eingebracht. Dr. Michael Honcamp aus Mindelheim (nahe München in...

FIFA dehnt Mandat weiter aus

vor 16 stunden | Sport

Windhoek (jsp) - In einem offiziellen Schreiben an die Vorsitzende des NC, Hilda Basson-Namundjebo, schrieb die FIFA, dass man bei einer Ratssitzung am 14. Oktober...

Diekmann rudert nach Tokio

vor 16 stunden | Sport

Windhoek (sno) - Zum ersten Mal in der Geschichte konnte sich eine namibische Ruderin (Einer-Skull) für die Olympischen Spiele qualifizieren. Bei der diesjährigen afrikanischen Olympia-Qualifikationsregatta...

Welwitschias sind wieder zu Hause

vor 1 tag - 16 Oktober 2019 | Sport

Die namibische Rugbynationalmannschaft ist am gestrigen Dienstag von der Rugbyweltmeisterschaft aus Japan zurückgekehrt - die Maschine aus Johannesburg landete mit einiger Verspätung um 15:30 Uhr....

Namibia sucht seine Sportler des Jahres

vor 1 tag - 16 Oktober 2019 | Sport

Windhoek (sno) - Die namibische Sportkommission (NSC) hat gestern die 15 Kategorien mit ihren jeweiligen nominierten Sportlern für die diesjährigen Sport Awards bekannt gegeben. In...

Düsseldorfer Kaan Ayhan verweigert Militärgruß als Jubelgeste

vor 2 tagen - 15 Oktober 2019 | Sport

Saint-Denis (dpa) - Der Düsseldorfer Bundesliga-Profi Kaan Ayhan hat sich nach dem 1:1 (0:0) der türkischen Fußball-Nationalmannschaft beim EM-Qualifikationsspiel in Frankreich dem militärischen Gruß einiger...

Bahnumsatz verdoppeln

vor 2 tagen - 15 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

Von Jemima Beukes und Clemens von Alten, WindhoekDie Finanzierung für die Umkehrstrategie der staatlichen Bahngesellschaft ist gesichert, sagt TransNamib-Chef Johny Smith. Ihm zufolge haben die...