19 Juli 2019 | International

Rätselhafter Ausstieg von Weltmeister Dennis

Pau (dpa) - Auch einen Tag nach der Aufgabe des australischen Zeitfahr-Weltmeisters Rohan Dennis bei der 106. Tour de France bleiben die Umstände ungeklärt. „Ich bin enttäuscht, das Rennen an diesem Punkt zu verlassen. Das Einzelzeitfahren war ein großes Ziel für mich, aber angesichts meines derzeitigen Gefühls war es die richtige Entscheidung“, wurde Dennis in einer Mitteilung seines Rennstalls Bahrain-Merida in der Nacht zum Freitag zitiert.

Dennis war am Donnerstag auf der Etappe nach Bagnères-de-Bigorre nach 80 Kilometern ausgestiegen. Das Team hatte darauf verwundert reagiert. „Wir sind verwirrt. Sicher ist, dass es nicht an seiner physischen Verfassung lag“, sagte Sportdirektor Gorazd Stangelj und fügte hinzu: „Ich bin enttäuscht, was mit Rohan passiert ist. Wir haben eine große Anstrengung erwartet. Es war seine Entscheidung, an der Verpflegungszone zu stoppen. Wir haben versucht, mit ihm eine Lösung zu finden. Aber er hat gesagt: 'Ich will nicht sprechen'.“

Laut des französischen Fernsehens soll sich Dennis vor seinem Ausstieg mit dem Team gestritten haben. Der Schritt kam umso überraschender, weil der 29-Jährige an diesem Freitag im Einzelzeitfahren in Pau der große Favorit auf den Tagessieg gewesen wäre. Dass die Zusammenarbeit mit Dennis nicht komplikationsfrei ist, ließ Stangelj durchblicken: „Er will alles zu 100 Prozent haben, aber es ist im Rennen nicht einfach, alles zu 100 Prozent zu haben.“

Gleiche Nachricht

 

Übergangsregierung im Sudan steht

vor 4 stunden | International

Khartum (dpa) - Nach monatelangen Protesten hat der Sudan nun eine gemeinsame Übergangsregierung aus Zivilisten und Militärs. Die Militärführer und die prodemokratische Oppositionsbewegung bildeten einen...

Löwen zerfleischen Mann in südafrikanischem Naturschutzgebiet

vor 4 stunden | International

Johannesburg (dpa) - Löwen haben einen Mann in Südafrika angegriffen und getötet. Das Opfer war nach Angaben der Rettungskräfte der Besitzer der Tiere, die im...

Sechs Millionen Malaria-Fälle

vor 4 stunden | International

Bujumbura (dpa) - Im ostafrikanischen Burundi hat es seit Beginn des Jahres laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) fast sechs Millionen Fälle von Malaria gegeben – bei...

Südafrikanisches Gericht: Apartheid-Flagge ist diskriminierend

vor 4 stunden | International

Johannesburg (dpa) - Ein Gericht in Südafrika hat das demonstrative Hissen der Flagge des alten Apartheid-Staates als klaren Versuch der Diskriminierung und Verstoß gegen das...

Kann legaler Handel mit Hörnern das Überleben der Nashörner...

vor 1 tag - 20 August 2019 | International

Von Jürgen Bätz, dpaKlerksdorp (dpa) – Hunderte Nashörner weiden friedlich auf einer Farm in Südafrika – als wären sie übergroße Kühe mit einem spitzen Horn....

Piraten überfallen Schiff deutscher Reederei und entführen Seeleute

vor 2 tagen - 19 August 2019 | International

Hamburg/Duala/London (dpa) - Vor der Küste Kameruns haben Piraten ein Frachtschiff einer deutschen Reederei überfallen und mehrere Seeleute entführt. Wie das Hamburger Unternehmen MC-Schiffahrt auf...

„Bahnbrechende Entscheidung“

vor 2 tagen - 19 August 2019 | International

Genf (dpa) - Wildlebende afrikanische Elefanten aus mehreren Ländern im südlichen Afrika sollen künftig nicht mehr an Zoos und Zirkusse verkauft werden dürfen. Ein entsprechender...

Streit um Handel mit Elfenbein und Jagdtrophäen bei Artenschutztreff...

vor 3 tagen - 18 August 2019 | International

Genf (dpa) - Können dezimierte Arten wie der Afrikanische Elefant gerettet werden, indem man den Handel mit Elfenbein und erlegten Tieren als Jagdtrophäen erlaubt? Mehrere...

Mehrere Verletzte bei Protest

vor 3 tagen - 18 August 2019 | International

Harare (dpa) - Mit einem Großaufgebot an Polizeikräften hat die Regierung des afrikanischen Krisenstaats Simbabwe das Verbot einer Protestkundgebung der Opposition in der Hauptstadt Harare...

Weg frei für Übergangsregierung im Sudan

vor 3 tagen - 18 August 2019 | International

Khartum (dpa) - Vier Monate nach dem Sturz des sudanesischen Machthabers Omar al-Baschir haben sich die Putschisten aus dem Militär und die oppositionelle Demokratiebewegung auf...