30 Oktober 2020 | Gesundheit

RKI-Delegation in Namibia

Wissensaustausch zwischen COVID-19-Experten

Windhoek (sb) - Zurzeit befindet sich eine Delegation des Robert Koch-Instituts (RKI) auf Einladung des namibischen Gesundheitsministeriums für einen zweiwöchigen Einsatz in Namibia. Das gab das Gesundheitsministerium gestern schriftlich bekannt. Die Delegation besteht laut Erklärung aus neun Experten des RKI, einem Experten des Global Outbreak and Response Networks (GOARN) sowie eines Emergency Medical Teams (EMT) bestehend aus 14 Mitgliedern der Hilfsorganisationen I.S.A.R Germany, humedica und CADUS.

„Die Experten liefern unter anderem dringend benötigte Expertise und Anleitung in den Bereichen Labordiagnostik, Infektionsvorbeugung und -Kontrolle sowie der Leitung des Emergency Operation Centre“, so die Erklärung. Zudem stiftet das Institut laut Mitteilung fünf Blutgasanalysatoren zur Betreuung schwerkranker COVID-19-Patienten, die im Katutura-Hospital und den Regionalkrankenhäusern in Rundu, Oshakati und Walvis Bay eingesetzt werden sollen.

Andreas Jansen, der Leiter der Delegation betonte, dass das „Hauptaugenmerk des Besuchs der Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen COVID-19-Experten aus Namibia und Deutschland sei.“ Jansen sei besonders von der starken Einsatzbereitschaft und der soliden Koordinierung der ergriffenen Maßnahmen des Gesundheitsministeriums beeindruckt. Presseberichte der vergangenen Monate schätzten diese etwas anders ein.

„Die andauernde Unterstützung des Robert Koch-Instituts ist ein wichtiger Eckpfeiler in Bezug auf Namibias Reaktion auf die COVID-19-Pandemie sowie dessen Bekämpfung“, sagte Ben Nangombe, Staatssekretär im Gesundheitsministerium. Der Einsatz der Delegation, die sich noch bis Sonntag in Namibia befindet, würde Namibia laut Nangombe dabei helfen, die bisherigen Erfolge und gezogene Lehren zu erörtern und besser auf die Zukunft vorbereitet zu sein.

Gleiche Nachricht

 

Namibia jetzt Hochrisikogebiet

vor 13 stunden | Gesundheit

Von Frank SteffenWindhoek Geingob ermutigte am vergangenen Freitag, als er die COVID-19-Maßnahmen lockerte, das namibische Volk, sich impfen zu lassen. Den langsamen Fortschritt des Impfprogramms,...

Präsident kündigt neue COVID-19-Maßnahmen an

vor 2 tagen - 30 Juli 2021 | Gesundheit

Windhoek (ste) – Der namibische Präsident, Hage Geingob, kündigt soeben die leicht veränderten COVID-19-Maßnahmen an. Das Staatsoberhaupt ermahnt das namibische Volk weiterhin Umsicht an den...

Namibia wird von Deutschland neu eingestuft

vor 2 tagen - 30 Juli 2021 | Gesundheit

Windhoek (ste) – Bisher wird es weder auf der Internetseite des Ausländischen Amtes Deutschlands bestätigt noch wurde eine entsprechende Bekanntgabe auf der Facebook-Seite der deutschen...

Veno Kauaria verstorben

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Gesundheit

Die stellvertretende Ministerin für Höhere Bildung, Veno Kauaria, ist verstorben. Kauaria hatte auch zahlreiche Jahre im Vorstand der Delta Oberschule gedient. Präsident Hage Geingob,...

Feldlazarett in Betrieb

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Am morgigen Samstag laufen die aktuellen, von der Regierung verhängten, Corona-Auflagen ab. Präsident Hage Geingob wird daher am heutigen Freitag um...

#aznamnews Mehr Betten für Coronapatienten - Privatsektor fordert Dialog

vor 3 tagen - 29 Juli 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Präsident Hage Geingob wird morgen um 15 Uhr ein Update über die COVID-19-Lage geben - es werden leichte Lockerungen der Auflagen erwartet....

Google und Facebook führen in den USA Impfpflicht für...

vor 3 tagen - 29 Juli 2021 | Gesundheit

Washington (dpa) - Wegen der raschen Ausbreitung der Delta-Variante in den USA verschärfen Google und Facebook die Corona-Regeln für ihre Beschäftigten. Die Mitarbeiter der zwei...

Kein Astra-Zeneca-Impfstoff in Namibia vorrätig

vor 4 tagen - 29 Juli 2021 | Gesundheit

Die Pressesprecherin des Ministeriums für Gesundheit und Soziale Dienste (MoHSS), Schwester Manga Lobita hat soeben der Allgemeinen Zeitung bestätigt, dass es momentan landesweit keine einzige...

Weltgesundheitsorganisation warnt vor E-Zigaretten

vor 5 tagen - 27 Juli 2021 | Gesundheit

Genf (dpa) - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt vor E-Zigaretten und anderen elektronischen Geräten zum Konsum des Suchtmittels Nikotin. Diese Produkte würden oft mit ihren Geschmacksnoten...

Für vierte Welle gerüstet

vor 6 tagen - 27 Juli 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Die niedrigste Anzahl Neuinfektionen seit knapp zwei Monaten wurde verzeichnet. Lag die Anzahl Neuinfektionen zum Ende des Monats Juni täglich bei...