22 April 2021 | Leserpost

Rettungsschirm für Tourismus

Vielleicht darf man einmal darauf hinweisen, dass ein gewisser Schutz für kleine und mittlere Betriebe privatwirtschaftlich organisiert werden kann. Mit etwas Unterstützung durch Investment- und Pensionsfonds kann man einen Trust auflegen, der Anteile an solchen Unternehmen erwirbt. Dadurch bekämen die Eigentümer von Tourismus-Firmen eine Alternative zu ständig steigender Verschuldung. Eine solche Stiftung wird sich nicht aktiv in das Geschäft einmischen aber ein Vetorecht ausüben, falls sich das Management erkennbar in die falsche Richtung bewegt.

Ein sogenannter Smallcap-Fonds mit etwa 30 Beteiligungen könnte als Beimischung in den verschiedensten Portfolios interessant sein. Wer z.B. eine Lodge im Süden Namibias sein Eigen nennt, könnte durch eine Beteiligung an diesem Fonds indirekt Anteile an Lodges in anderen Landesteilen erwerben.

Es bräuchte eine Organisation, die die Sache in die Hand nimmt. Man kann nicht erwarten, dass die Investmenthäuser von sich aus Lodges oder Reisebüros ansprechen. Ist die Angelegenheit in Gang gekommen, gibt es in der Hauptstadt die nötigen Fachleute für jeden Einzelaspekt.

Auf den Staat zu warten ist nicht hilfreich, ja nicht einmal erwünscht. Wer würde einen Anteil seiner Firma an eine halbstaatliche Institution abtreten?

Im Bergbausektor gibt es den Care & Maintenance Status, in dem eine Mine für eine gewisse Zeit heruntergefahren wird, bis die Weltmarktpreise wieder anziehen. Durch die noch länger andauernde Coronakrise in Europa befindet sich der Tourismussektor in einer vergleichbaren Situation. Ein mittel- bis langfristig orientierter Fonds hätte damit jedoch keine Schwierigkeiten.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Peltzer

Okahandja

Gleiche Nachricht

 

Raum für das Wild

vor 2 wochen - 29 April 2021 | Leserpost

Ich kommentiere oft auf Facebook und vielleicht haben Sie schon genug von meinen Kommentaren. Ich kämpfe einen einsamen Kampf, ich kann nicht anders, als zu...

Gründung des „Forums Deutschsprachiger Namibier“

vor 2 wochen - 29 April 2021 | Leserpost

Der Vorstand des Forums Deutschsprachiger Namibier (FDN) gibt seiner Freude über die erfolgreiche Gründungsversammlung am 22. April 2021 Ausdruck.Sie fand zeitgleich und digital vernetzt sowohl...

Biomasse-Partnerschaft zwischen Namibia und Hamburg

vor 2 wochen - 29 April 2021 | Leserpost

Frau Bertchen Kohrs von Earthlife hat in ihrem Leserbrief vom 22. April aus ihrer Sicht den Stand der Diskussion zum Thema einer möglichen Partnerschaft zwischen...

Wüstenlöwen

vor 2 wochen - 29 April 2021 | Leserpost

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mit großem Bedauern den Bericht über die Wüstenlöwen gelesen. Wie kann es sein, dass die Löwen verhungern? Es...

Was wissen wir wirklich über die Corona Krise?

vor 3 wochen - 22 April 2021 | Leserpost

Wer letztes Jahr dachte, die Corona-Krise wird im September 2019 abflauten, hegte neue Hoffnungen auf März, April 2021. Aber Pustekuchen! Auf Stimmen, die schon im...

Ersatz von Steinkohle in Deutschland durch Buschholz aus Namibia?...

vor 3 wochen - 22 April 2021 | Leserpost

Auf Initiative der GIZ prüft die Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Landwirtschaft in Hamburg den Ersatz von Steinkohle durch Buschholz aus Namibia. Der Widerstand...

Rettungsschirm für Tourismus

vor 3 wochen - 22 April 2021 | Leserpost

Vielleicht darf man einmal darauf hinweisen, dass ein gewisser Schutz für kleine und mittlere Betriebe privatwirtschaftlich organisiert werden kann. Mit etwas Unterstützung durch Investment- und...

Rassismuskeule

vor 1 monat - 15 April 2021 | Leserpost

Im Zweifelsfalle Rassismus! Vor einiger Zeit, als die Corona-Impfstoffe entwickelt wurden, hat man wie üblich weltweit Freiwillige gesucht, um Wirkstoffe zu testen. Dabei wurden Junge...

Impfstoff Sinopharm aus China

vor 1 monat - 15 April 2021 | Leserpost

Gestern erreichte uns hier die Meldung, dass jetzt auch die Chinesen einräumen, dass die eigenen Impfstoffe nur eine geringe Wirksamkeit haben. Man denkt jetzt daran,...

Die Gefahr besteht

vor 1 monat - 15 April 2021 | Leserpost

Ja, als Verteidigungsminister besteht die Gefahr der Korruption.... Bitter....Rolf SiemonBremen